Hat man das Recht trotz Privatinsolvenz sein Konto online abzufragen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Seit wann bist Du in der Inso und war das Konto vorher überzogen? Wenn das Konto überzogen war ist es ohnehin, da nun Insolvensforderung, gesperrt und Du bekommst ein neues, ob Dir das dann online freigeschaltet wird ist sache des Geldinstituts.

Wenn Du Deinen Insolvenzantrag ausfüllst musst Du (oder der Anwalt der dass macht) Dein Konto angeben. Das Insolvenzgericht informiert die Bank und die sperrt erst einmal das Konto. Der Dir zugeteilte Treuhänder kann dieses Konto wieder freigeben. Also einfach den Treuhänder anrufen und um Freigabe bitten.

Das Konto (und somit auch Onlinebanking) sind nur solange gesperrt bis der Insolvenzverwalter das wieder frei gibt. Danach kannst du auch wieder ganz normal Online Banking nutzen.

Das Konto an sich ist nicht gesperrt nur aus irgendeinem Grund die nutzung des online Bankings nicht möglich

wenn dir der zugriff auf dein konto gesperrt wurde, kannst du es eben auch nicht ansehen. da musst du dann zum auszugsdrucker...

Das ist technisch schwierig. Du hasst ja kein Recht mehr auf das Konto. Deshalb wird es bei Privatinsolvenz gesperrt. Nun Ansehen und keine Aufträge geben geht eben technisch nicht.

Wenn du kein Online-Banking hast, kannst du auch nicht online dein Konto einsehen!

wieso darfst du kein Online Banking nutzen ?????? Das ist doch Unsinn ! Dir kann doch niemand verbieten deinen Kontostand abzufragen. Wer sagt denn so was ?

Die Bank aber ich könntes ja nochmal versuchen

0

Die Bank sagte mir grade am telefon das es kein Problem sein dürfte da bin ich mal gespannt :)

Was möchtest Du wissen?