Hat man Anspruch auf Leistung für bildung und teilhabe auch ohne Wohngeld?

3 Antworten

Beantragen kannst du das nur,wenn du Wohngeld / Kinderzuschlag,Leistungen nach dem SGB - ll oder SGB - Xll - bekommen würdest !

Es würde also hilfreich sein,wenn du hier Angaben über dein Brutto und Netto machen würdest,was du an Warmmiete zahlen musst,wie viel du für z.B. Fahrkosten für deine Beschäftigung pro Monat aufbringen musst,wie viele Kinder und wie alt diese sind,ob sie außer Kindergeld und Unterhalt / Unterhaltsvorschuss noch andere Einkommen haben.

Dann die Höhe der Einkommen der Kinder angeben.

So könnte man zumindest einen evtl. Anspruch der zu letzt genannten Leistungen so in etwa berechnen.

Für das Wohngeld und den Kinderzuschlag gibt es im Internet kostenlose Rechner.

Ergänzend zu Isomatte eine Anmerkung. Du bekommst auch im Rahmen von Bildung und Teilhabe für die Kinder keine Busbeförderung. Es werden lediglich Schülerbeförderungskosten zur nächstgelegenen (nicht fußläufig zu erreichenden) Schule übernommen, die den angestrebten Bildungsabschluss anbietet. Gehen also deine Kinder beispielsweise nicht in das nächstgelegene Gymnasium (warum auch immer), werden die Schülerbeförderungskosten auch nicht übernommen.

das ist falsch. es werden die schülerbeförderungskosten übernommen zur schule des kindes. nicht wo die nächste wäre, sondern die reale des kindes. die faxen mit dem nicht notwendigen höheren bildungsabschluss sind überholt, da es eine gleichbehandlung geben muss. die gibts aber nicht, wenn kindern aus sozial schwachen familien vorformuliert wird das es reicht einen niedrigeren abschluss zu nehmen.

meine tochter geht auf das gymi 7 km entfernt. 300 m. vor meiner haustür steht ein gymnasium. sie bekommt die schülerbeförderung für ihre schule bewilligt.

1
@laurastern7015

Niemand hat etwas von nächst höherem Bildungsabschluss gesagt. Lesen!!

Sei froh, dass deine Tochter die Schülerbeförderungskosten bekommt. Bei uns bekäme sie sie nicht.

0

Danke.. Ich meinte auch schülerbeförderungskosten. Die würden ja nur ein Teil davon übernehmen. Angewiesen auf den Bus sind die, weil wir auf dem Dorf wohnen. Mir steht kein Wohngeld zu, da ich mit meinem Lohn über der Grenze bin. Daher meine Frage, ob eine alleinerziehende gar keinen Anspruch auf zusätzliche Leistungen hat. Im Internet les ich immer nur für "arbeitslose" oder "alg 2 Empfänger"

wenn du keine sozialleistungen bekommst, dann gibts auch kein bildung und teilhabe.

0

Wohngeld+Kinderzuschlag und 450 € Job

Hallo,

meine alleinerziehende Mutter bezieht Wohngeld und Kinderzuschlag. Wir sind 3 Kinder. Nun habe ich die Möglichkeit einen 450 € Job anzunehmen, und wollte mal fragen ob und wie viel da dann abgezogen wird. Weil ich nicht will, dass wegen meinem Job meine Mutter dann weniger Geld hat.

mfg

...zur Frage

frage zum kinderzuschlag und wohngeld

ich bekomme grad kinderzuschlag für 2 kinder 280 euro wohngeld bekomme ich auch soll ich dennen mitteilen dass ich kinderzuschlag kriege wird dass auch zum wohngeld einkommen angerechnet?

...zur Frage

Wohngeld und Kinderzuschlag zusammen, geht das?

hallo,

mein lebensgefährte ist geringverdiener! 4 personen haushalt (2 kinder/3jahre alt) wir bekommen wohngeld und kinderzuschlag

geht das zusammen, oder bekomm ich eins von beiden gekürzt??

oder muss ich es eventuell sogar nachzahlen?

...zur Frage

Bildung und teilhabe beantragt?

Hallo ihr lieben, Ich hatte für meine Tochter Bildung und teilhabe beantragt, da sie ab September eingeschult wird. (Ich beziehe wohngeld und Kinderzuschlag) Nun hatte ich die Bestätigung in der Hand dass es mir ausgezahlt wird... Nun meine Frage da steht ausgezahlt wird es in August!? Weiss villt jemand wann im August !? Ich hatte was so tolles für meine Maus gesehen das ich ihr sehr gerne ermöglichen möchte... Hat da schon jemand Erfahrungen gemacht!?

Vielen Dank liebe grüße Mama und Co.

...zur Frage

Muss das DLZ auf Wohngeldantrag hinweisen?

Wir haben bis vor einiger Zeit noch ALG 2 aufstockend erhalten, mein Mann geht arbeiten und verdient ca. 1200 bis 1400 €, das schwankt immer wegen Überstunden. Wir haben dann eine Rückforderung vom DLZ bekommen, weil mein Mann zu viel verdient hat und dadurch ist uns aufgefallen, dass wir schon längst Wohngeld und Kinderzuschlag beantragen hätten können. Wenn das Geld vom DLZ zurückgefordert wird, kann man bis zu einem Jahr rückwirkend Wohngeld und Kinderzuschlag beantragen. Bis November 2014 wurde auch das ALG 2 in voller Höhe zurückgefordert und habe auch das Wohngeld und Kinderzuschlag rückwirkend erhalten. Da wir aber schon viel länger Wohngeld und Kinderzuschlag bekommen könnten weil damit unsere ALG 2 Bedürftigkeit aus dem Weg gewesen wäre, wollte ich das seit März 2014 rückwirkend beantragen. Für diesen Zeitraum wurden die Leistungen des ALG 2 allerdings nur teilweise zurückgefordert und der Antrag beim Wohngeld wurde deshalb abgelehnt, weil es nur geht, wenn man vom DLZ keine Leistungen erhalten hat. Dann habe ich das DLZ schriftlich gebeten, die Forderungen ganz zurückzufordern, das haben sie jedoch abgelehnt, weil sie meinten, dass ja Anspruch bestand. Ist echt ne blöde Situation, weil wir ja durch das Wohngeld und Kinderzuschlag gar kein ALG 2 mehr bekommen hätten. Wir wussten es einfach nur nicht. Aber die Aufforderung vom Amt kam erst viel später, also im November erst, dass wir die Anträge dort stellen sollen, obwohl sich beim Gehalt nichts geändert hat. Wir müssen nun 2000 € zurückzahlen und durch die Rückzahlungen, die wir nun nicht bekommenvom Wohngeld und Kinderzuschlag gehen uns 4000 € verloren, die wir bekommen hätten, wenn wir den Antrag schon im März 2014 gestellt hätten, was wir da ja noch nicht wussten, ist das Jobcenter nun in der Pflicht gewesen uns früher aufzufordern oder ist es einfach unsere Schuld und dürfen sie wirklich ablehnen die Leistungen zurückzufordern? Ich hatte es denen auch geschrieben, dass ja eigentlich Anspruch auf Wohngeld und Kinderzuschlag bestanden hätte und wir das rückwirkend beantragen wollen. Lohnt sich ein Weg zum Anwalt oder ist hier einfach der Fall: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?