Hat jemand schon Erfahrungen mit orthomol Nahrungsergänzung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die orthomolekulare Medizin setzt auf die gezielte Einnahme von Mikronährstoffen. Mikronährstoffe sind auch als Vitalstoffe bekannt. Zu der Gruppe gehören Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe, sowie essentielle Fett- und Aminosäuren. Mikronährstoffe sollten auf keinen Fall nach dem Gießkannenprinzip oder dem Motto „viel hilft viel“ zum Einsatz kommen, sondern wenn tatsächlich ein diagnostizierter Mangel vorliegt - denn auch zu viel des "Guten" kann dem Körper schaden. Welche Vitamine und Mineralstoffe das sind findest Du hier in den Spalten "Überdosierung".

https://jumk.de/bmi/vitamintabelle.php

https://jumk.de/bmi/mineralstofftabelle.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@ CaMaKo

Zu Nahrungsergänzungsmittel mal soviel:

Diese Industrie setzt jährlich Milliarden um, weil jeder auf den Trend aufspringt.

Kein normaler Mensch der einigermassen sich gesund und ausgewogen ernährt, braucht Nahrungsergänzungsmittel. Mach dir mal Gedanken, warum die wohl unter "Nahrungsmittelergänzung" angeboten werden.

Wenn du Darmprobleme hast, dann solltest du mit deinem Arzt reden, um herauszufinden, warum dein Darm quasi spinnt.

Manche Menschen haben einen Reizdarm die große Probleme machen kann und dagegen kann man etwas tun.

Andere brauchen monatelang mit einer Nahrungsumstellung, bis der Darm sich wieder reguliert hat.

Bevor man die Ursachen nicht herausgefunden hat, sollte man nicht herumexperementieren, denn das behebt die Ursache nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bringt keinen Unterschied. Solltest Du viel Sport treiben, reicht Magnesium von Verla. Das Immunsystem hat fast immer andere Ursachen für ein Tief als Ernährung. Fast immer ist es Stress. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es wichtiger bei sowas die Ursache rauszufinden statt irgendwelche teuren Sachen zu schlucken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du merkst doch, dass es Dir besser geht. Vor einigen Jahren hatte ich ähnliche Probleme und ein befreundeter Arzt hat mir jede Menge Probiertütchen zugeschickt und bei mir haben die wahre Wunder vollbracht. Allerdings habe ich dann auch angefangen Eisentabletten zu nehmen, denn da hatte ich auch einen richtigen Mangel.

Das beste Essen kann manchmal einen Mangel nicht ausgleichen und dann muss man eben zusätzlich zur Nahrung auf solche Mittelchen zurückgreifen.

Dein Hausarzt kann Dein Blut auch auf Vitamine hin untersuchen lassen, doch z.B. Vitamin D3 hat mein Arzt erst auf Nachfrage hin feststellen lassen.

Hast Du eine Idee, warum Du solche Probleme mit Deinem Darm hast und was sagt denn Dein Arzt dazu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ich hab mal, als ich total im Sttress war und deswegen auch noch einen Schub kriegte (hab was chronisches, Immunsystem ist eh down.. also darf man es auch mal päppeln) auf Rat meiner Schwester ud meiner Ahusärztin  Orthomol Vital f versucht.

Ruhe gabs eh dazu.



Schaden tuts nicht, positiv wirken sich die ganzen Vitalstoffe schon aus.. aber es gibt sicherlich günstigere Methoden.


Und das mit dem Magen würde ich mal anderweitig abklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Nahrungsergänzungsmittel und Medikamente nicht wirken, sollte man mal eine Darmsanierung in Erwägung ziehen. Das kann man auch alleine daheim machen. Einfach mal bei youtube googeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?