Hat jemand für mich eine Coole Idee zu einer Gegenstandsandacht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Illiherz, du mußt entschuldigen, ich bin nicht so bibelfest (aber ein bißchen was ist doch hängen geblieben) und ich bin mir auch nicht ganz sicher, was mit Gegenstandsandacht genau gemeint ist.

Aber ich würde mal einen Schwimmreifen vorschlagen. Dazu passen würde die Geschichte, wo Jesus und seine Jünger mit dem Boot draußen waren und sie in einen Sturm kamen. Alle hatten furchtbar Schi** und Jesus ganz cool so "Hey nicht aufregen, ich mach das schon" und dann hat er den Sturm besänftigt. Du weißt vielleicht was ich meine.

Aber es läßt sich auch gut auf´s Leben übertragen. Du wirst zwar den einen oder anderen Sturm in deinem Leben haben, es ist auch ok wenn man Angst hat, aber es ist jemand an deiner Seite, der das in Ordnung bringen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geschichte von Mönchen aus dem ersten Jahrtausend Zwei Fische im Meer kommen miteinander ins Gespräch.Der eine sagt zum anderen: "Hast du eigentlich schon mal das Wasser gesehen,von dem unsere Gelehrten immer so wortreich sprechen?" Flossenzuckend sagt der andere:"So wahr ich hier mein Lebtag lang im Meer herumschwimme-ich habe noch kein Wasser gesehen!" Sie beschließen,den weisen Fisch um Rat zu fragen,der in der Tiefe des Meeres wohnt. "Kannst du uns sagen,weiser Bruder,wo das Wasser ist,von dem die Gelehrten reden?"-"Ach,ihr dummen Fische",antwortet der Weise,"im Wasser seid ihr,im Wasser bewegt ihr euch,alles,was ihr habt und seid,seid ihr durch Wasser-und ihr merkt es nicht?!" Und die Mönche fügen hinzu: "So lebt der Mensch in Gott-und merkt es nicht..."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Phylangan 26.03.2014, 07:41

Ich kann Wasser sehen, ich kann Wasser schmecken, ich kann wasser hören ich kann das Meer riechen, ich kann Wasser anfassen..................ich kann Fische sehen, ich kann Fische schmecken, ich kann fische hören, ich kann Fische riechen und ich kann Fische anfassen..................

(Ihr könnt euch denken was jetzt kommt)

Ich kann Gott nicht sehen, ich kann Gott nicht schmecken, ich kann Gott nicht hören, ich kann Gott nicht riechen und ich kann Gott nicht anfassen........

Was will uns diese Weise Geschichte also sagen?

0
alexander329 26.03.2014, 12:38
@Phylangan

ach Mäusl.Es ist eine Fabel.So wie die Fische das Wasser nicht sehen,hören und schmecken können, so wie Du die Luft nicht sehen,schmecken und hören kannst,obwohl das Wasser die Fische und die Luft dich vollkommen umgibt und auch in dir ist, so ist Gott es auch.

0
Phylangan 26.03.2014, 12:41
@alexander329

obwohl das Wasser die Fische und die Luft dich vollkommen umgibt und auch in dir ist, so ist Gott es auch.

Und genau das wollte ich ja bestreiten, mäusl

0

Nimm ein Kondom als Gegenstand.

Das passt wunderbar ins Schwimmbad, weil nass und schlüpfrig ist es allemal dort genug und viel hat man ja auch nicht mehr an.

Dazu könnte man erklären:

"Seid fruchtbar und mehret euch..." Damit hätte dieses kosmische Oberphantom zwar eine klare Linie vorgegeben, was aber nicht heißt: "mehret euch so zahlreich wie nur möglich".

Daraus kann folgen, dann man auch noch ein Wörtchen mitzureden hätte.

Dann zieht ihr ein bischen über die beiden Päpste und ihre Vorgänger her, die das gründlich anders sehen und schon ist die lockere Bibelstunde am Beckenrand beendet, Amen!

Und dann kann man den Spaß haben, aus dem Grund man eigentlich ins Schwimmbad pilgert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso müsst ihr so einen Firlefanz machen der zum christlichen Glauben nirgendwo dazugehört.?? hat Jesus gefordert eine Andacht zu feiern??

Jesus lehrte die Menschen nur hinzugehen zu den Menschen und das Evangelium zu predigen Matthäus 28,19 + 20,
Dazu solltet ihr aber das Evangelium vorher lesen und kennen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
alexander329 25.03.2014, 09:23

adamine-was macht sie denn bei der Andacht?Sie versucht die Jugendlichen zu lehren,was daß Evangelium ausdrücken will.

1

Ein Fischernetz Und

Markus 1 16Da er aber am Galiläischen Meer ging, sah er Simon und Andreas, seinen Bruder, daß sie ihre Netze ins Meer warfen; denn sie waren Fischer. 17Und Jesus sprach zu ihnen: Folget mir nach; ich will euch zu Menschenfischern machen! 18Alsobald verließen sie ihre Netze und folgten ihm nach.…

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?