Hat jemand Erfahrungen mit "Myomen"? FRAUENFRAGE

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin Sanne, ich habe auch ein Myom (ca.2cm). Da kann man sehr gut mit leben. Du musst es nicht unbedingt operieren lassen, es kommt darauf an, wie groß es ist und wo es genau liegt. Der Gyn sollte regelmässig einen Blick drauf werfen. Eine Schwangerschaft ist je nach Lage und Größe unbedenklich. Ob ein Myom nach der OP wieder kommt weiss ich auch nicht, meins ist ja noch da. Ist auf jeden Fall nix schlimmes. Frage am besten deinen Gyn. GB

Kritisch wird es nur, wenn das Vorhandensein von Myomen sehr starke Blutungen provoziert, dann müsste gehandelt und die Dinger mit einer Abrasio entfernt werden. Gruß Magiks :-)

0
@Magiks

Warum ist das kritisch? Blutungen ausserhalb der Regel, oder starke Regelblutung?

0

Leider wachsen meine Myome, sehr stark, durch den Hormonschwung bei einer Schwangerschaft. Also nicht ganz unbedenklich

0

Hallo, bin auch gerade ziemlich verzweifelt... Habe am 03.08.10 meinen OP-Termin. Die Ärzte raten mir die gesamte GM entfernen zu lassen. Habe 2 Myome (beide 8,5 cm groß, die mir auch Beschwerden machen. Es sind sogenannte "Rucksackmyome", also an der Hinterwand sitzend. Nun habe ich einen Operateur gefunden, der meint er würde es auch hinbekommen nur die Myome weg zu schneiden, rät mir aber zur GM-Entfernung. Ich bin 36 Jahre alt, habe 2 Kinder (12 + 7, beide Kaiserschnitt), bin getrennt lebend ohne Partner. Ich muß mich bis zum Termin entscheiden was ich will. Auch wenn meine Voraussetzungen eher ungünstig sind wollte ich mir das mit dem Kinderkriegen noch bis ca. 40 J. offen lassen, habe Angst, dass ich meiner Fruchtbarkeit nachtrauern würde.Was würdet Ihr machen?

Wird da nicht "einfach" eine Ausschabung gemacht? Meine Mutter hatte das und sie fand es nicht arg.

Meine Myome liegen in der Gebärmutterwand, mit Tendenz nach außen, da muss per minimalinvasivem Eingriff durch den Bahcnabel gearbeitet werden.

0

Was möchtest Du wissen?