Hat jemand Erfahrungen mit einer Ukulele?

1 Antwort

Ich habe gestern auf eine ähnliche Frage geantwortet. Hier meine etwas veränderte Antwort::

Die typische Uke ist eine Sopran. Bei größeren Händen ist auch eine Concert-Uke gut. Die sind identisch gestimmt. 

Allerdings klingt die Concert etwas voller, auch nicht so perkussiv wie die Sopran-Ukulele. Das hast Du exakt erkannt. Das heißt aber auch, der Klang ist etwas weniger typisch. Aber wenn Dir der besser gefällt, nur zu!

Zum Umgewöhnen von der Gitarre ist eine Concert vielleicht etwas einfacher. Für Neulinge macht das nichts aus, denke ich.

Achtung: Vor allem bei billigen Ukes ist oft die Intonation mies. D.h., das Instrument ist perfekt gestimmt, aber wenn Du eine Ton greifst, klingt es schräg. Das kann durchaus im Bereich von 1/3 Ton und mehr sein. Das bedeutet, Du kannst nie mit anderen zusammen spielen und Akkorde klingen fast immer schief.

Daher finde ich eine Ukulele für 22,90 mehr als zweifelhaft. Überleg mal: Thomann verdient, es müssen Steuern und Zölle entrichtet werden, verschiedene Transportunternehmen verdienen, Der Hersteller verdient, ein unterbezahlter Arbeiter oder zwei verdienen ein paar Cent und das Material muss auch noch gekauft werden. Die reine Ukulele ist daher hier vielleicht 2,-- wert. Einstellen, Qualitätssicherung oder fachmänniche Produktion: Kannst Du vergessen.

Also nicht zur allerbilligsten greifen und wenn es irgendwie möglich ist, im Laden kaufen, vergleichen, anhören, ausprobieren.

Was möchtest Du wissen?