Hat jemand Erfahrung mit Voodoo?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also gut, ich kläre mal auf: Voodoo ist eine Religion geprägt durch Afrikanische Naturreligionen und Katholizismus. In den Medien sieht man oft den New Orleans Voodoo, meist Hoodoo oder "Gris-Gris", stark vermischt mit Klischees, Vorurteilen und einer Menge Phantasie und Horror. Mit dem echten Voodoo oder "Gris-Gris" hat das wenig zu tun. Die Puppen werden eher selten angewandt, und wenn, dann meist zur HEILUNG. Ebenso ist Voodoo keine schwarze Magie. Zwar gibt es auch schwarze Zauber im Voodoo, es gibt aber auch sehr viele weiße Zauber. Es gibt im Voodoo nur einen Gott, den Schöpfer Bon Dieu, gleichzusetzen mit Allah/Jahve. Er aber ist zu weit weg um erreicht zu werden. So rufen die Voodounsi die Loa/Lwa, Geistwesen, welche mit Engeln und Heiligen gleichzusetzen sind. So gibt es für die meisten Loa auch einen entsprechenden Heiligen aus dem Christentum. Die Loa werden in Ritualen angerufen und ihnen werden Opfergaben dargereicht. Tieropfer sind nicht zwingend und werden außerdem verzehrt. Menschenopfer sind nur sehr selten und werden nur zur Anrufung der finstersten und zerstörerischsten Loa gemacht. Nur Fachkundige sollten sich dem Voodoo bedienen, da es negative Folgen für den Anwender geben wird! Voodoo ist real, da es wissenschaftlich nicht widerlegt werden konnte, etliche Berichte von außenstehenden Augenzeugen existieren und das in Haiti nicht umsonst als offizielle Heilmethode gezählt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SviTM
06.04.2016, 00:29

es finden sich wurzeln des voodoos in ägxpten... jedoch hiess dieser "glaube " damals nicht voodoo. diese leute waren nomaden und zogen durch afrika bis nach dahomey (benin)

in benin entwickelte sich dann voodoo.da benin ein mächtiges land war und tüchtig sklaven exportierte wurde die voodoonsi bennin über den atlantik bis amerika (süd-mittel und Nordamerika und teile der karibik gebracht)

voodoo aus afrika unterscheidet sich jedoch von dem aus amerika.im afrikanischen fliessen teile des islams und im "amerikanischen" teile des christentums ein da während dem 17/18 jahrhundert die heidnischen glauben unterdrückt wurde, mischte man das christentum ein und assozierte mit christlichen heiligen.

(sry wegen den fehlern war zu faul sie zu korrigieren)

0

Also man braucht eine Puppe und ein Haar von der Person, der man "schaden möchte".

Man nimmt das Haar und wickelt es um die Puppe. Dann kann man halt damit der Person "schaden".

Ich weiß nicht genau, ob es funktioniert und habe noch keine Ahnung, ob sowas stimmt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uniico
29.12.2015, 13:20

danke für deine antwort. passiert "der schaden" dann einfach so oder muss man da irgendwas machen? und in den puppen stecken sehr oft ja Nadeln. Weisst du was es damit aufsich hat?

0
Kommentar von HannahKeks7
05.01.2016, 21:44

Also du pickst dann darein durch die Nadeln schadest du denen. Ich meine das man sich denken soll wie man die Personen schadet aber ausprechen ist immer noch am sichersten

0

Was möchtest Du wissen?