Hat jemand Erfahrung mit einer Kleinkläranlage?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Welche Klein-Kläranlage?

Das ist relativ einfach, behalten Sie immer im Hinterkopf bei all den Anlagen das Wort EINFACH, was über zukünftige Reparaturkosten eine indirekte Antwort gibt. Und dann bitte auch die zukünftigen Betriebskosten mind. über 10 Jahre in Ihre Vergleichs-Rechnung einbeziehen. Denn die ursprünglichen Anfangskosten sind nicht so wichtig wie die Folgekosten: Reparaturen und tatsächlicher Stromverbrauch, Schlammabfuhren, wie oft Wartung pro Jahr. Sind Reparaturen durch Sie selbst einfach auszuführen oder muss für jeden Handschlag immer ein "Experte" mit Notebook anreisen?


Für einfaches häusliches "Pipi & Kaka" + Grauwasser, braucht es keinen Computer und Stromverbrauch, die "Selbstreinigungskraft der Natur" reicht aus. Die Natur "weiß es langfristig besser" und brauch uns Menschen nicht.

Achten Sie auf bewusst gewählte Einfachheit bei Technik und Bau, das heißt auf robuste und betriebssichere Anlagen ohne Elektronik-Schnickschnack und Stromanschluss. Denn "Was nicht da ist, kann nicht GEPLANT kaputt gehen (http://www.murks-nein-danke.de) und kostet auch nichts!" Bei Bedarf sollten Sie auch Ihre Anlagen selbst Installieren können und dadurch auch in Zukunft eigenständig eventuelle kleine Störungen Beseitigen zu können. Dadurch werden Kunden nicht in indirekte Anbieter-Abhängigkeiten (Schönredner-Deutsch: "Kundenbindung") gebracht!


Um eine maximale Transparenz für Sie als ein möglicher Kunde zu erlangen, egal von welchen Anbieter, bitte IMMER vor einer eventuellen Kauf-Entscheidung: Schauen Sie sich in der Vergangenheit geplante/installierte Anlagen bei dessen Alt-Kunden nur ihrer Wahl an, dass heißt aber auch, ohne das Beisein eines „Schönredners“ sich NUR mit „Ihresgleichen“ über dessen bisherigen Leistungen Auszutauschen. Dafür sollte Ihnen jeder Anbieter seine langen Referenzlisten mit Voll-Adressen zur Verfügung stellen. Anbieter die diese Liste nicht oder davon nur 1-2 (das sind immer bezahlte Lügner) zur Verfügung stellen, aus "angeblichen NSA-Datenschutzgründen", haben etwas zu Verbergen!

Zusammenfassung:       Achten Sie bei Ihrer Auswahl vor allem auf die langfristigen (laufenden) Kosten der jeweiligen Anlagen-Lösung (egal ob "Normale" oder "Ungewöhnliche" Anlagen). Verlässliche Angaben darüber sind nur bei "Alt"-Kunden zu Erfahren.


Entscheidungshilfen:

- Informationsbroschüre für Grundstückseigentümer zu Anlagentypen und zu Entscheidungskriterien für die Auswahl geeigneter Sanitär-Systeme. Dezentrale Entwässerungssysteme. 2012,  ----> als pdf LINK: http://www.wifa.uni-leipzig.de/fileadmin/user_upload/iirm-tm/umwelttechnik/news/Informationsbroschuere.pdf
Hg. v. AZV "Espenhain“, IWS/HTWK Leipzig und IIRM/Universität Leipzig. Leipzig, Borna. Autoren: Geyler, S.; Lautenschläger, S.; Walther, S.; Rüger, J.; Milke, H.

- Betriebsbuch Kleinkläranlagen der Stadt Münster, NRW   ----> als pdf LINK: http://www.muenster.de/stadt/umwelt/kleinklaeranlagen_betriebsbuch.html


- kleine Info-Videos des kommunalen Abwasserzweckverbandes TAWEG Greiz, Ost-Thüringen, zu verschiedenen KKA: http://taweg-greiz.de/?page_id=96



Neutrale KKA - Kostenvergleiche:

- Das Bayerische Landesamt für Umwelt hat 2007 eine Herstellerbefragung zu den Kosten von Kleinkläranlagen durchgeführt und ausgewertet, download unter: https://www.rzkka.bayern.de/downloads/ArtikelKostenKKA_2.pdf

- Das Ingenieurbüro Blumberg in 2003, download unter: http://blumberg-engineers.com/uploads/files/Neuendorf_Dezentrale%20Abwasserentsorgung.pdf

in kurz: eine Kleinkläranlage ohne Stromanschluss/Elektronik Aussuchen, die "nur" per natürliches Gefälle funktioniert und die laut Behörde die geringsten Wartungsintervalle durch externe Kleinkläranlagen-Wartungsfirmen hat, da von der Konzeption her EINFACH...

0

Es kommen auf Sie die Kosten der Errichtung und der regelmäßien Abfuhr des Inhaltes zu. Das alles ist nicht gerade billg, zumal dann nicht, wenn in absehbarer Zeit die Anschlußverpflichtung an das irgendwann erstellte Kanalnetz kommt (Anschlußzwang!).

Ein voll erchlossenes Grundstück ist da zu bevorzugen, wenn man die Wahl hat.

Eigentlich nimmt sich das am Ende nicht viel.

Als Tipp:
http://www.kleinklaeranlagen-markt.de/

da ist es sehr gut erklärt und auch mit Zahlen hinterlegt.

Grüße, ----->

Jupp, darüber habe ich das auch gemacht. Hat gut funktioniert und es gab auch sauschnell Rückmeldung.

1

Was möchtest Du wissen?