Hat jemand Erfahrung mit Do Khyi´s?

14 Antworten

Hallo, wir haben auch einen Do hier zu Hause, 3 Kinder (10,8 und 5 Jahre)2 Katzen und einen Berner Sennen von 12 Jahren. Er ist der absolute Kindernarr, als wir ihn zu uns holten (12 Wochen alt) war unsere Tochter 1 Jahr alt und es gab NIE Probleme, ganz im Gegenteil die 2 sind ein perfektes Team. Wenn unser Do draussen ist und die Kinder spielen auch draussen, brauch ich mir keine Sorgen zu machen dass jemand fremdes unser Grundstück betritt und den Kindern zu nahe kommt!!!!! Er bellt nur wenn es etwas zu melden gibt, er ist sehr wachsam und passt tatsächlich auch auf das Nachbargrundstück auf, was unserem Nachbar gefällt. Er bellt nur wenn es einen Grund dazu gibt , aber wenn er bellt, dann hört es das Ganze Dorf, das geht einem durch Mark und Bein. Wir lieben ihn über alles genauso wie unseren Senior, obwohl er gesundheitliche Probleme hat. Er ist ein lieber , grosser , dickköpfiger, sanfter Bär, der trotzdem irgendwie eigenständiger ist als unser Berner.

Hallo, wir halten drei Do Khyi und haben zwei davon im Zentrum Innenstadt mit ca.1000 qm Garten und viel Auslauf im Umfeld der Stadt "groß" gezogen. 500 qm sind nicht viel Garten, wäre aber kein Problem, wenn der Do Khyi viel Auslastung hat, also auf große Ausgänge nach draußen kommt, wo er sich zusätzlich noch bestenfalls in einem "umzäunten Gelände" mit anderen Hunden austoben kann. Zum körperlichen Austoben und Spiel sind 500 qm ein wenig klein. Viele Do Khyi können sich draußen nicht frei ohne Leine bewegen also würde in dem Fall der Freilauf etwas zu kurz kommen für den Hund. Zum Bewachen alleine reichen auch 500 qm. Lediglich muss man wissen, dass der Do Khyi bellen wird. Das ist sicher! Der Do Khyi "gewöhnt" sich an das "normale Bild" in der Wohnsiedlung. Also alles was er von täglichen Beobachtungen kennt und akzeptiert wird nicht mehr gemeldet. Bellt er, muss man eben kommen und nachsehen. Oft ist danach Ruhe. Bekommen allerdings die Nachbarn Besuch, den der Do Khyi nicht kennt wird gebellt und gemeldet. Zur Not muss man den Hund dann ins Haus nehmen. Hat man sehr aktive Nachbarn und lebt in einer sehr belebten Wohnsiedlung dürfte sich dann der Do Khyi fast nur noch im Haus befinden. Das wäre aber für seine Entwicklung und sein Selbstbewusstsein nicht gut. Hat man schon Nachbarn die Hunde nicht leiden mögen wird es schwierig. Der Do Khyi hat das sofort heraus und empfindet die Nachbarn dann als "nicht passend" für seine Familie. Wann immer sich dann ein Nachbar dieser Sorte sehen lässt wird er toben. Das ergibt Feindschaften gegen den Hund und dessen Halter. Also müsste man dann wegziehen und eine bessere Bleibe suchen. Es ist also vorher zu überlegen und der Wunsch hinten anzustellen und erst wenn des Lebensumfeld für einen Do Khyi passt einer anzuschaffen. Mit den beiden anderen Hunden dürfte es keine Probleme geben. Alle Tiere im Haushalt werden akzeptiert. Trotzdem sollte Do Khyi neben den beiden Vierbeinern noch möglichst viele andere Hunde kennen lernen dürfen. Das ist ein Bedürfnis für ihn und macht später, wenn er erwachsen ist Hundekontakte mit fremden Hunden viel leichter. Beibringen sollte man einem Do Khyi alles, was man ihm beibringen kann und was dem Do Khyi Spass macht. Ob das nun Agility oder Mobility ist auf dem Hundeplatz, er sollte auch Sitz, Platz und andere übliche Dinge kennen lernen. Er lernt schnell und ist schnell gelangweilt wenn er eine Übung auch nur einmal wiederholen muss. Dann verliert er die Lust. Es braucht also einen Lehrer, dem viel an Abwechslung einfällt und dann kann ein Do Khyi auch wirklich Freude am Lernen haben. Was er gelernt hat wird er nie vergessen. Er braucht also keine ständigen Wiederholungen am Hundeplatz. Kein Hund, egal welcher Rasse ist "angeboren" kinderfreundlich, wie das oft angegeben wird. Wichtig ist, dass der Hund von klein auf Kinder kennen gelernt hat, nach Möglichkeit nur positiv. Keinen Hund kann und darf man unbeaufsichtigt mit Kindern alleine lassen. Unsere Do Khyi, obwohl wir keine Kinder haben können - mit Aufsicht versteht sich auch mit Säuglingen oder Kleinkindern die gerade laufen lernen oder krabbeln zusammen gelassen werden. Es besteht weniger die Gefahr, dass sie ein kleines Kind umrennen oder umwerfen als bei anderen Hunderassen die ich kenne. Sie sind mit Kindern sehr umsichtig. Unsere eine Hündin spielt wunderschön mit unserem Neffen Bobbycarrennen. Aber, das alles nur unter Aufsicht und Anleitung. Die Frage ist bei älteren Kindern, wenn diese Besuch von Freunden bekommen. Es kann passieren wenn es unter Kindern Streit gibt, dass ein Do Khyi für sein Kind Partei ergreift, wie eben auch jeder andere Hund. Hier gibt es also keine Unterschiede oder Vorbehalte. Es kommt ganz auf die Erziehung und Gewöhnung an, die der Kinder und die der Hunde. Bei Interesse besucht einmal unsere Homepage http://www.tibimaxe.de Hier findet man sehr viele Informationen zum Do Khyi, speziell zu Fragen der Haltung, des Verhaltens und der Bedingungen zur Haltereignung und Erziehung.

Für alle, welche sich für den Do Khyi interessieren und über die Fragestellung seines Wesens und Verhaltens haben wir einen Blog geschrieben, bzw. schreiben ständig weiter daran.

Auch teilweise kritisch hinterfragen wir alle Aussagen welche wir zur Rasse im WWW finden. Das Ziel ist es, dass sich Interessierte erst mit den Grundbedingungen welche diese Hunde stellen auseinander setzen können.

Es ist ohne Frage eine wundschöne Erfahrung sich geistig mit einem Do Khyi zu messen. Man muss aber wissen auf was man sich einlässt.

Gebellt wird immer bei allem Ungewöhnlichen, das kann man dem Do Khyi nicht aberziehen! Deshalb eignet er sich nicht für enge Reihenhaus- oder Doppelhaussiedlungen mit regem Besucherverkehr, ebenso wenig für Wohnungshaltung!

Wer Interesse hat: Do Khyi Maxes Blog auf Google Suche eingeben! YarlungTsangpo

hund bellt nachbarn an

Guten tag, ich schildere es mal so...

Ich wollte mittags mit meinem schaeferhund in den garten. Um in den Garten zu kommen muss ich ca 10m ueber einen Spielplatz gehen.

Ein Rentner (unser nachbar) hat angst vor hunden. Ich habe es wie jeden tag ohne leine gemacht. Doch diesmal kam der Rentner aus dem gebuesch und wurde von meiner schaeferhuendin grob angebellt. Nicht gebissen oder sonstwas.

Jetzt ist dieser zum ordnungsamt und hat laut anderer nachbarn anzeige erstattet.

Was kommt jetzt auf uns zu?

Danke

...zur Frage

Welpe vom Züchter ohne Erfahrung?

Hallo!
Meine beste Freundin hat letztens beschlossen, sich einen Hund zu kaufen! Ich finde die Idee ersteinmal super, doch es gibt ein Problem!
Sie hatte noch nie zuvor einen Hund und ich denke, sie wird sich ein Welpen vom Züchter kaufen, jedoch hat sie keinerlei Erfahrung mit Hunden.
Ich habe ihr schon gesagt, dass sie erstmal im Tierheim umschauen soll.

Soll sie sich ein Welpe vom Züchter kaufen, oder ein Hund aus dem Tierheim???

Was ist eure Meinung????

Danke schonmal im Vorraus!
LG dogfan11

...zur Frage

Kind unaufbisichtigt im Garten bei Hunden?

Hallo

wir haben seit ein paar Wochen Streit mit unseren nachbarn.

wir haben ein gemeinschaftsgarten und ich habe 2 Hunde die auch gerne gehsen werden von unseren Nachbarn also kein störfaktor! Wir sind öfter mit unseren Hunden im Garten und unsere Nachbarin lässt seit dem Streit ihr Kind 3 Jahre alt alleine in den Garten und beunaufsichtigt.

die kleine hat überhaupt kein feingefühl und ich hab bedenken das sie unseren großen (Schäferhund) zu nah kommt.

kann ich ein Art Vertrag machen das sie dafür haften ? Es ist Provokation .. wurde auch schon von anderen Nachbarn bemerkt ...

lg



...zur Frage

Hundekot im Garte n

Hallo, wir haben ein großes Problem!

Wir besitzen zwei Hunde in einem Mehrfamilienhaus (4 Wohnungen, Altbau,Großstadt) und wir haben einen Nachbarschaftsstreit mit einer kleinen Familie! Unsere anderen Nachbarn im Haus haben auch einen Hund. Auf jeden Fall meinten die Nachbarn, die Familie, uns bei der Hausverwaltung anzuschwärzen, dass durch unsere Hunde so viel Kot im Garten Läge, dabei gehen wir min. 4 mal am Tag mit den Hunden und lassen sie nie in den Garten. Die anderen Nachbarn mit dem Hund meinen jedoch dass nur wir für den Kot im Garten verantwortlich wären, obwohl ihr Hund immer in den Garten geht.

Was sollen wir jetzt tun?

...zur Frage

Wie kann ich die katze unserer nachbarn loswerden .?

Seit einiger Zeit benutzt die Katze unseres Nachbarn unser Erdbeerbeet als Toillette. Auch schleicht sie oft durch unseren Garten und lässt sich nicht vertreiben. Vielleicht habt ihr einen Tipp wie wir sie aus dem Garten vertreiben können. Danke im Voraus..

...zur Frage

Nachbarn erklären, dass wir einne Hund bekommen, WIE?

Hallo,

Wir bekommen einen Hund (Norwich Terrier). Jetzt wollen wir unseren Nachbarn sagen, dass wir einen Hund bekommen, wie sollen wir ihnen das sagen?

Das Problem, unser Nachbar 817 1/2) hat Angst vor Hunden und er wird bald von zu Hause ausziehen. Dürfen unsere Nachbarn uns die Haltung verboten, unsere Gärten sind nicht verbunden.

Lg. Lena

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?