Hat der Mensch einen freien Willen?

Support

Liebe/r Alpaslan Polat,

noch einmal weise ich Dich daraufhin, dass gutefrage.net ein Ratgeberforum ist. Bitte beachte dies bei Deinen Fragen.

Lieben Gruß.

Peter vom gutefrage.net-Support

10 Antworten

Freier Wille ? als gedankliche Vorstellung :mal ja ,mal nein. jedoch ohne sichere konkrete Realitätsaussage.Wir befinden uns also alle im Zustand der Unwissenheit zu dieser Angelegenheit.Wenn wir uns damit zufrieden geben oder diesen Unwissenheitszustand akzeptieren,sind wir auf dem besten Weg, Zufriedenheit zu schaffen.Wem nutzt es ,ob wir einen freien Willen haben oder daran zweifeln ,oder so tun als hätten wir ihn.Für die Religionen und der Staat ist es natürlich sehr wünschenswert den freien Willen zu haben,alle persönliche Handlungen und ihre Konsequenzen wären damit rechtfertgt.Vielleicht ist es für den sterbenden Menschen ,die wir ja alle sind,den Augenblick bewusst zu genießen anstatt sich über ünlösbare immer wiederkehrende Gedankenprobleme ,das kurze Leben zu erschweren.

Mit dem freien Willen verhält es sich wie mit dem Gewissen: Wenn ich nach meinem Gewissen entscheide, entscheide ich frei von mir aus. Aber eben "ich" entscheide mit "meinem" Gewissen. Und "ich" bin ein absolut bedingtes Wesen (Herkunft, Sozialisation, Werte, Zeit et.), dazu kommt die unermessliche Welt des Unbewussten ("Das Ich ist nicht Herr im Haus"!)... Folglich ist das ein relatives Freisein - eben in Bezug nur auf meine eigene und momentane(!) Existenz.

Du hattest den freien Willen, mit Deiner Frage ins Internet zu gehen und auch die anderen haben die Freiheit, zu antworten. An dieser Tatsache ändert nichts, dass unsere Gedanken durch chemische und(oder) elektronische Reaktionen ablaufen. Ich denke, es ist gedanklich gemogelt, wenn man aus der physischen Grundlage eine Bestimmung des Inhalts der Gedanken "ableitet".

Der zweite Punkt ist, dass dieser Wille Umstände vorfindet, sowohl in den Naturgesetzen als auch in der Gesellschaft. Damit befasst er sich und entscheidet nach seinen Überlegungen, die er anstellt.

Befreiung vom Willen bei Schopenhauer?

Was sind laut Arthur Schopenhauer die Wege zur Befreiung vom Willen?

...zur Frage

Warum erschuf Gott Satan bzw. Atheisten, wenn er doch weiß, dass sie in die Hölle kommen? Gott ist ja allwissend?

Warum hat Gott Satan bzw. Atheisten erschaffen, wenn er doch wusste, dass sie sündigen würden? Ich höre dann in Bezug auf Satan und Gott immer die Antwort: Das ist Teil von Gottes Plan.

Das ist aber keine richtige Antwort, denn Gott erschuf in Satan ein Wesen, das rebellieren wird und Gott bestraft ihn dann dafür. Damit bestraft er doch seine eigenen Fehler. Außerdem, was kann Satan dafür, dass er ihn so erschaffen hat und wird dann auch noch dafür von Gott bestraft, dass Gott ihn eben so erschaffen hat?

Gleiches gilt für Menschen: Ich höre dort immer, dass Gott uns ja einen freien Willen gegeben hat, aber trotz freien Willens wusste Gott doch, dass ich Atheist werde, sonst wäre er ja nicht allwissend. Und dafür komme ich dann in die Hölle. Dann hätte Gott mich doch einfach nicht erschaffen sollen.

LG

...zur Frage

Wann ist man nicht willensfrei- Beispiel?

Hallo,

ich bin gerade dabei die Willensfreiheit näher zu definieren und suche ein gutes Bespiel für eine nicht willensfreie Handlung. Bei Handlungsfreiheit fiel mir schnell die Situation ein, jemand ist in haft und ist somit nicht mehr handlungsfrei. Bei der Überlegung, wann ein Mensch nicht willensfrei ist, habe ich etwas Schwierigkeiten. Wäre eine Zwangsheirat zum Beispiel willensfrei? Klar man wird von seinem Vater gedrängt sozusagen gezwungen, aber ob man der Forderung dann wirklich nachgeht, liegt doch bei einem selbst.

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

...zur Frage

Hat uns Gott biologisch so erschaffen das wir unser jetziges Leben auf der Erde verbringen sollen?

Können wir erst nach dem Tod die Erde für immer verlassen und sind dann nicht mehr von dem biologischem Leben auf der Erde abhängig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?