Ab wann ist man ein freier Mensch?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Man ist frei....

  • Wenn man lebt, statt gelebt zu werden.

und

  • Wenn die Wahrnehmung der Realität nicht durch unbemerkt durch Projektionen, Beurteilungen und Konditionierungen getrübt wird.

und

  • Wenn man den mittleren Weg zwischen "Notwendigkeit" und "Wunscherfüllung" gefunden hat und diesen übt.

Ausführlicher gesagt:

Ich denke, das Freiheit nichts permanentes ist, das unabhängig von uns existiert, sondern wir schaffen uns das Bewusstsein für Freiheit selbst.

Freiheit bedeutet aus meiner Sicht nicht, sich gänzlich von Unfreiheit zu befreien, da dies gar nicht möglich ist.

Denn unser Bewusstsein bewertet immer und wir haben auch immer Wünsche und Abneigungen. Auch äußerlich sind wir immer Beschränkungen unterworfen.

Freiheit besteht aus meiner Sicht darin, sich seiner Unfreiheit bewusst zu sein und diese selbstverantwortlich zu beeinflussen, statt unbemerkt von ihr beeinflusst zu werden.

Leben, statt gelebt zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gute Frage. Ich finde es schwierig sich frei zu fühlen, immer arbeiten zu müssen den ganzen Tag um Geld zu verdienen und dann damit sein Essen und Wohnung zu bezahlen find ich ist keine Freiheit. Besonders nicht, wenn man bei einer Firma Angestellt ist. Und ich finde Besitz ist auch eine Last. Digitale Normaden sind  da schon freier.
Aber ich glaub du musst dich auch von den Bindungen von Menschen befreien. Gesetze schränken auch sehr ein.

Eigentlich ist Freiheit permanent machen können was man will, wo man will und wie man will ohne Zwang es machen zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barbdoc
29.04.2016, 01:29

Aber wo nimmst du die paar Millionen her, die man dafür brauchst?     Und nein, es geht nicht so einfach, wie du erträumst.

0

Freier Mensch ist man, wenn man wählen kann zwischen Bier oder Schnaps, zwischen Eier- oder Schinkenbrötchen, zwischen Sandalen oder Gummistiefeln. Auch wenn man die Mainstream-Presse eine Lügenpresse nennt, obwohl dann alle "rechts, rechts" schreien. Die fabulieren dann gern und ausladend von "Freiheit", und meinen nur ihre links-verträumte Freiheit und die Möglichkeit, jede abweichende Meinung in die "rechte" Ecke stellen zu können. Denen den nackten Hintern zu zeigen, damit sie mal können, das ist Freiheit, die wir NOCH haben. Wenn dann die linken Freiheitskämpfer endlich Herr der Zensur sind, ist auch dieses relative Stückchen Freiheit vorbei. Warte mal die Reaktionen auf diese Provokation ab. Dann erfährst Du, was Freiheit ist. Wenn dann die Ökos und Veggies an die Macht kommen, kann ich nicht mal zwischen Eier- oder Schinkenbrötchen wählen. Dann bleiben nur Sandalen oder Gummistiefel und statt Bier oder Schnaps wird meine Wahl eingeschränkt auf Brennessel- oder Löwenzahnsaft. Freiheit ist immer nur relativ und wehe, ideologische Schrumpfgeister kommen an die Macht, dann hat man halt nur die Wahl zwischen laufen oder Fahrrad fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist Freiheit?

Die eigentliche Freiheit

ist mächtig.

Sie hat die Kraft,

zu tun, was sie eigentlich
will.

Der Mensch ist gut
geschaffen.

Was der Mensch eigentlich
will,

ist darum das Gute.

Wer es schafft,

sein Handeln am Guten zu
orientieren,

der ist wirklich frei.

Gott will den Menschen nicht
einengen.

Das wäre ein falsches
Gottesbild.

Im Gegenteil,

Gott will den Menschen frei
machen.

Wer ist freier:

Derjenige, der in ein Casino
gehen darf

und dort sein gesamtes
Monatsgehalt verspielt;

oder derjenige,

der innerlich frei von
Spielsucht ist

und über sein Monatsgehalt
vernünftig verfügen kann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über die Jahrhunderte gab es Lehnsherrschaft und es war durchaus nicht selbstverständlich, dass jeder Mensch frei war.

Ich finde in der heutigen Zeit ist man nur "frei" wenn die persönliche Freiheit mit finanzieller Freiheit einhergeht Sonst hat man nämlich die Freiheit auf Grund seiner finanziellen Abhängigkeit schnell wieder eingebüßt .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Freiheit gibt es auf der Welt längst nicht mehr.

Wer Staatenlos ist hat heut zu tag kaum noch Chancen...

Frei bist du erst dann so wirklich, wenn du niemandem rächenschafft geben musst.

Wenn du z.B. jagen kannst, ohne das du berechtigt sein musst oder jemand dich danach anschreit.

Weil es dies heute nicht mehr gibt, hat sich die Freiheit runtergestuft zu Unabhängig.

Dass du dich selber versorgen kannst und fast alles tun was du magst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lupoklick
14.02.2016, 16:46

ein Mensch mit einen "Jagdschein" ( § 51 alt )

ist zwar nicht verantwortlich, aber auch nicht FREI

0

Sobald man niemandem, einschließlich sich selbst, mehr böse ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem moment Das du in deinen herzen dich zu frieden fühlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

ein freier Mensch bist Du, wenn Du deine Wesenskräfte lebst, das heisst, dass Du auch nach deinem Wesen suchen musst.

Fast alle Menschen leben in ihren Prägungen (Erziehung, Bildung, Gesellschaft) so wird man natürlich nicht frei.

Wenn Du frei sein willst, suche nach deinem Wesen!!!

Sibylle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man nichts mehr zu verlieren hat.

(Frei nach Kris Kristofferson)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barbdoc
29.04.2016, 01:35

Das ist sehr schön, läßt sich aber nicht allgemein anwenden. Nicht, wenn man um Essen, Kleidung und medizinische Versorgung betteln muß.

0

wenn man den Freiraum des Anderen respektiert -

und nicht Freiheit mit "hoppla, jetzt komm´ ICH !!! " verwechselt....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Kinder aus dem Haus sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn man auf einer einsamen Insel wohnt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?