Hat Ads/adhs etwas mit aufmerksamkeit suchen zu tun?

8 Antworten

Nein,überhaupt nicht. Menschen mit ADS-Symptomen haben Schwierigkeiten ihre Aufmerksamkeit zu lenken auf das, was von der Umgebung (Schule, Eltern ) gefordert wird. Ihre Aufmerksamkeit richtet sich immer wieder auf Anderes, auf von der Umgebung Unerwünschtes. Das nennt man dann "läßt sich leicht ablenken".

Sie haben auch nicht generell Probleme, sich auf etwas zu konzentrieren, sondern Probleme, sich auf fremdbestimmte Aufgaben zu konzentrieren, bei denen ihnen die innere Motivation fehlt. Zwar ist der Wille meist da, aber die innere Natur will nicht mitspielen.

Nein. Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung, mit H eben mit Hyperaktivität, ohne H ohne Hyperaktivität.
Der Begriff Aufmerksamkeitsdefizit innerhalb dieses Begriffs bezieht sich darauf, dass die Person ihre eigene Aufmerksamkeit/Konzentration nicht lange auf einer Sache/Beschäftigung belassen kann.

Menschen, die an AD(H)S erkrannt sind, haben Probleme mit der Konzentration/Aufmerksamkeit. Ihnen fällt es schwer sich lange auf eine Sache (zum Beispiel den Lehrer in der Schule) zu konzentrieren.

wenn man bei dem Beispiel Schule bleibt: ein 'normaler' Schüler ist in der Lage dem Unterricht zu folgen auch wenn ein Flugzeug am Fenster vorbei fliegt, ist er weiterhin in der Lage dem Leher zu zuhören. Er kann differenzieren zwichen: Lehrer= wichtig und Flugzeug=unwichtig.

Der AD(H)S-Betroffene kann das nicht. Für ihn ist der Lehrer=wichtig und das Flugzeug=wichtig.

so kommt es dann, dass diese Menschen sehr leicht ablenkbar sind.

Bei ADHS spielt auch noch die Hyperaktivität eine Rollle. Da wird ein Mensch noch zuzätzlich durch die eigene motorische Unruhe abgelenkt!

Was möchtest Du wissen?