Hass oder Ignoranz?

15 Antworten

Wenn man sich überlegen muss, wie man auf den anderen reagiert, also sich taktisch verhält, zeigt es immer nur, dass man mit der ganzen Sache noch nicht abgeschlossen hat, was einen leider in eine schwächere Position rückt.

Am Besten ist es für einen selbst, wenn man jemanden aus Überzeugung ignorieren kann, weil einem der Mensch einfach nichts mehr bedeutet, weil man nicht mehr leidet, aber an den Punkt muss man natürlich erst mal kommen. Das geht nicth von heute auf morgen. Vielleicht nie. Kommt immer darauf an. Aber loslassen muss man irgendwann.

Hass ist eine Emotion und solange man etwas empfindet, ist man involviert.

Wenn man im Schlechten mit jemandem auseinander gegangen ist, ist es ganz normal, dass man sowas wie Hass oder zumindest Ablehnung für die Ex-Partnerin empfindet.

Und wenn Du dann das Bedürfnis hast, sie zu "bestrafen", ignoriere sie einfach.

Aber viel besser ist das, was die jungen Leute als FTOW bezeichnen: F*** ten other women.

Naja, 10 müssen es nicht unbedingt sein (obwohl das in einem guten Pauschalclub an einem Tag zu schaffen ist), ein oder zwei reichen auch.

Danach sieht die Welt gleich ganz anders aus und man verschwendet keinen Gedanken mehr an die Ex-Partnerin.

Rache ist niveaulos und in den meisten Fällen ein Zeichen von nicht loslassen können. Denn durch die ständige Beschäftigung mit den Rachegefühle zeigt man sehr deutlich, dass man emotional mit der Geschichte noch nicht abgeschlossen hat und seine Energie nach wie vor für die bereits vergangene Beziehung aufwendet.

Ob Rache als gerechtfertigt empfunden wird, hat viel mit dem sozialen und kulturellen Umfeld zu tun. In Deutschland wachsen die meisten Menschen mit Werten auf, die Rache verurteilen. Tatsächlich kann die Ohnmacht über einen erlittenen Schaden traumatisch erlebt werden. "Rache ist aber auch immer ein Zeichen von Narzissmus und sicher kein Beleg von Selbstbewusstsein“

Was empfindest du denn als schlimmer??

Also ich finde ganz klar: Ignoranz.

Es gab mal wen, der hätte mit Kritik, Meckern, Wut, Emotionen... Sogar alles haben können, da es Leidenschaft gezeigt hätte... Stattdessen wurde vieles einfach ignoriert, tot geschwiegen... Und so hat man sich, trotz echter Liebe,  abgewendet.

Wenn das alles eh schon vorbei ist, ist es doch eine große Angst, dass der Partner einen schneller vergessen könnte, als man ihn... Stolz...Liebe... Und Ignoranz wertet eine ehemalige Liebe viel extremer ab... Hass zeigt eher, dass man verletzt ist... Ignoranz ist in vielen Fällen gespielt, haut aber besser rein...

Keins von beiden.

Ich finde die Idee an sich schon kindisch. Aber ganz im Ernst, mit beiden Verhaltensweisen zeigst du nur, dass du verletzt bist.

Wenn du ganz normal bist, sie grüßt usw. wird sie sich wahrscheinlich fragen, warum dir das nichts ausmacht.

Leb einfach dein Leben weiter und gut ist.

Was möchtest Du wissen?