Hartz IV und Bett kaputt - Und nun?

5 Antworten

Einfach Beantragen, ich denke mal wenn Du sonst nie irgend welche extras beantragt und bekommen hast müßten sie es wohl auch genehmigen werden. So habe ich es zumindest schon des öfteren mal gehört.Also,versuch es einfach.

Hier ist maximal ein Darlehen drin

0

Frag mal bei Caritas oder ähnlichen Institutionen. Da kann man sich mit Arbeit ein Bett verdienen

also bei den caritas oder anderen hilfen für arbeitslose gibt es sowas einfach mal nachfragen die unterstützen sowas eigentlich!!

Wird etwas vom Bafög abgezogen?

Meine Mutter bezieht Hartz IV, ich habe jetzt vor auf eine weiterführende Schule zu gehen und dann Bafög zu beantragen. Meine Frage ist jetzt, wenn ich Bafög beziehe wird davon auch was angerechnet weil meine Mutter Hartz IV bezieht, oder habe ich nur einen bestimmten Freibetrag, oder steht mir alles vom Bafög zur Verfügung da ich auf einer Schule bin?

...zur Frage

Erzieher-Ausbildung, Schüler-, Aufstiegsbafög, Harzt IV?

Hallo,
ich bin 28 und habe mein Studium abbrechen müssen und möchte nun eine schulische Ausbildung zum Erzieher machen.
Wenn keinerlei BAföG gefördert wird, habe ich dann noch die Möglichkeit Hartz 4 oder irgendeine andere Art von Unterstützung zu bekommen??

...zur Frage

Hartz IV, kaputte Moebel, Beantragung

Kann man, wenn die Mutter Hartz IV bezieht, Geld fuer neue Moebel beantragen? Wenn z.B. der Kleiderschrank, das Bett bzw. Matratze kaputt ist & man es selbst nicht bezahlen kann? Beantragen geht immer, aber wird es in der Regel eher abgelehnt oder bewilligt? & mit wie viel Geld koennte man rechnen?

...zur Frage

Hartz IV und Kindergeld - darf mir das Jobcenter IHR Kindergeld anrechnen?

Hallo, ich beziehe derzeit Hartz IV und beziehe jetzt Kindergeld für meine 8 Wochen alte Tochter. Darf mir das Jobcenter IHR Kindergeld anrechnen?

...zur Frage

Beziehe z.Z. Hartz IV und bräuchte eine Zahnbrücke, wer übernimmt diese Kosten?!

...zur Frage

Mit Harz IV wieder zu den Eltern ziehen?

Ich bekomme zzt. ALG2 und mein Kindergeld. Da ich noch keine Ausbildung habe, beziehe ich nur aus diesen beiden Quellen. Mein Plan ist es wieder zu meinen Eltern zu ziehen, aus persönlichen Gründen. Mein Harz IV würde dann "verschwinden" (richtig?) und ich hätte noch mein Kindergeld. Die Wohnung ist schon ab Ende August gekündigt und solange müsste ich noch Harz IV bekommen oder? Denn ich muss das das Jobcenter über meine Änderung meiner Lebenslange informieren. Ich habe jetzt Angst, da hier diese Frage schon Mal gestellt wurde, dass mir mein Geld schon eher eingestellt werden könnte, muss ja aber noch Miete und Strom bezahlen. Oder ist das Unsinn? Meine andere Frage wäre, würde ich vor dem Kündigungstermin zu meine Eltern ziehen und ich informiere das Jobcenter darüber, können sie dann meinen Eltern mein Geld anrechnen, sodass es passieren kann dass die mich unterhalten müssen? Beide gehen Arbeiten und haben keinerlei Bezug zum Amt. Eine dritte Frage von mir wäre ähnlich der zweiten. Ich werde ein Einstiegsqualifizierungsjahr noch dieses Jahr beginnen. Dieses wird über das Jobcenter vergütet. Diese Vergütung zählt als Taschengeld. Kann dies meinen Eltern angerechnet werden oder nicht? In welchem Bezug stehe ich als Person ohne Harz IV mit diesem Taschengeld zum Amt? Habe ich dann immernoch bestimmte Pflichten gebunden an das Amt oder nicht? Kann ich neben dem EQ -Jahr auch etwas dazu verdienen?

Schonmal vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?