Hartz 4 Verzichtserklärung

11 Antworten

Es gibt keinen Zwang zu Hartz IV und es ist, wie schon erwähnt, eine nachrangige Leistung. Nur beim Wohngeld habe ich schon erlebt, dass es Schwierigkeiten gab, wenn jemand Wohngeld beantragt hat und das Einkommen zu gering war, dieser wurde dann auf Hartz IV verwiesen (solltet ihr allerdings ein paar Ersparnisse haben, könnt ihr durchaus darauf dringen, Wohngeld zu bekommen, da ihr diese Ersparnisse für euren Lebensunterhalt verwenden könnt). Also: Einen Brief ans JobCenter schreiben, dass ihr auf Hartz IV nicht mehr angewiesen seid, und dann bekommt ihr auch keines mehr.

Naja... da du Kinderzuschlag bekommen wirst, hat sich die Sache sowieso erledigt. Diesen bekommt man, wenn man nur aufgrund des Kindes hilfebedürftig ist. Der Bezug von Kinderzuschlag ist ein Ausschlusskriterium von Hartz IV, das heißt, wer Kinderzuschlag bekommt hat keinen Anspruch auf Hartz IV mehr. Der Form halber kannst du dennnoch eine Verzichtserklärung schreiben, was aber in meinen Augen nur unnötiger Papierkram ist.

Hallo,

erstmals müßt ihr rechtzeitig bei der Arge melden, daß dein Mann wieder in einer Festanstellung ist.

Alles hängt vom Verdienst d. Mannes + dein Einkommen wegen Elternzeit, ob ihr weiterhin Wohngeld bekommt. Sollte Hartz IV wegfallen, dann glaube ich, daß der Kinderzuschlag auch wegfällt. Schließlich bekommt ihr Kindergeld. Erkundige dich ganz genau über deine Rechte beim Amt, hierfür mußt du auch ganz genau angeben, was für ein Gesamteinkommen ihr monatlich erzielt.

Gruß, Emmy

Hartz IV und Kindergeld - darf mir das Jobcenter IHR Kindergeld anrechnen?

Hallo, ich beziehe derzeit Hartz IV und beziehe jetzt Kindergeld für meine 8 Wochen alte Tochter. Darf mir das Jobcenter IHR Kindergeld anrechnen?

...zur Frage

Verh, in Teilzeit 1200 Netto, wer stockt uns auf- Harz4, oder Wohngeld und Kinderzuschlag?

Hallo:) Hoffe jemand kann helfen... Mein Mann hat Aussucht auf eine Teilzeitstelle, er hätte dort 1200 Euro Netto raus.Ich bin schwanger und zu Hause, wir haben noch eine kleine Tochter.Wer würde uns Aufstocken? Wollen möglichst Harz4 umgehen.Reichen da die 1200 Euro um den Rest aus Wohngeld und Kinderzuschlag zu beziehen?

Lieben Dank im Voraus!

...zur Frage

Sollte ich lieber Kinderzuschlag und Wohngeld oder Hartz 4 beantragen?

Mein mann und ich gaben uns nach 13 Jahren getrennt..wir haben 2 kleine Jungs 7 und 8..beide sind behindert. .nach etlichen versuchen meinerseits ging es nicht mehr..ich arbeite nicht wegen der kinder..konnte meine umschulung damals auch nicht beenden. .da ich keine finanzielle Mittel ausser das pfelegegeld der Stufe 1 für die Jungs bekomme meine frage ob ich lieber kinderzuschlag und wohngeld oder hartz 4 beantragen sollte?

...zur Frage

Kann man Hartz 4 ablehnen ohne Probleme?

Wenn ich eine Hartz IV Aufstockung ablehne die derzeit nur knapp 19 € beträgt kann ich

dann später Probleme bekommen falls ich es doch noch mal bräuchte ?

LG Chris

...zur Frage

Muss das DLZ auf Wohngeldantrag hinweisen?

Wir haben bis vor einiger Zeit noch ALG 2 aufstockend erhalten, mein Mann geht arbeiten und verdient ca. 1200 bis 1400 €, das schwankt immer wegen Überstunden. Wir haben dann eine Rückforderung vom DLZ bekommen, weil mein Mann zu viel verdient hat und dadurch ist uns aufgefallen, dass wir schon längst Wohngeld und Kinderzuschlag beantragen hätten können. Wenn das Geld vom DLZ zurückgefordert wird, kann man bis zu einem Jahr rückwirkend Wohngeld und Kinderzuschlag beantragen. Bis November 2014 wurde auch das ALG 2 in voller Höhe zurückgefordert und habe auch das Wohngeld und Kinderzuschlag rückwirkend erhalten. Da wir aber schon viel länger Wohngeld und Kinderzuschlag bekommen könnten weil damit unsere ALG 2 Bedürftigkeit aus dem Weg gewesen wäre, wollte ich das seit März 2014 rückwirkend beantragen. Für diesen Zeitraum wurden die Leistungen des ALG 2 allerdings nur teilweise zurückgefordert und der Antrag beim Wohngeld wurde deshalb abgelehnt, weil es nur geht, wenn man vom DLZ keine Leistungen erhalten hat. Dann habe ich das DLZ schriftlich gebeten, die Forderungen ganz zurückzufordern, das haben sie jedoch abgelehnt, weil sie meinten, dass ja Anspruch bestand. Ist echt ne blöde Situation, weil wir ja durch das Wohngeld und Kinderzuschlag gar kein ALG 2 mehr bekommen hätten. Wir wussten es einfach nur nicht. Aber die Aufforderung vom Amt kam erst viel später, also im November erst, dass wir die Anträge dort stellen sollen, obwohl sich beim Gehalt nichts geändert hat. Wir müssen nun 2000 € zurückzahlen und durch die Rückzahlungen, die wir nun nicht bekommenvom Wohngeld und Kinderzuschlag gehen uns 4000 € verloren, die wir bekommen hätten, wenn wir den Antrag schon im März 2014 gestellt hätten, was wir da ja noch nicht wussten, ist das Jobcenter nun in der Pflicht gewesen uns früher aufzufordern oder ist es einfach unsere Schuld und dürfen sie wirklich ablehnen die Leistungen zurückzufordern? Ich hatte es denen auch geschrieben, dass ja eigentlich Anspruch auf Wohngeld und Kinderzuschlag bestanden hätte und wir das rückwirkend beantragen wollen. Lohnt sich ein Weg zum Anwalt oder ist hier einfach der Fall: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht?

...zur Frage

Lohnt sich Bafög wenn die Eltern Hartz 4 beziehen?

Ein Freund von mir will eine schulische Ausbildung starten seine Eltern beziehen Hartz 4 da wir alle wissen das alles was man verdient auf dem Hartz 4 Satz negativ auswirkt wollte ich fragen lohnt sich Bafög zu beantragen wie viel springt € einem raus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?