Hartz 4 maßnahme trotz obdachlosigkeit?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Unter welchen Umständen ist eine Maßnahme zumutbar?

Unter den selben Umständen wie eine Arbeitsstelle, schreibt SGB II § 10 Zumutbarkeit.

"(3) Die Absätze 1 und 2 gelten für die Teilnahme an Maßnahmen zur Eingliederung in Arbeit entsprechend."

Und wann sind also eine Arbeit und eine Maßnahme zumutbar?

"(1) Einer erwerbsfähigen leistungsberechtigten Person ist jede Arbeit zumutbar, es sei denn, dass

  • 1). sie zu der bestimmten Arbeit körperlich, geistig oder seelisch nicht in der Lage ist (...)

  • 5). der Ausübung der Arbeit ein sonstiger wichtiger Grund entgegensteht."

"Ich schalfe heute bei Otto und morgen bei Marlies" ist sicher kein "sonstiger wichtiger Grund", den ein Gericht anerkennen würde.

Wenn nun Marlies eine Stunde von der Maßnahme entfernt wohnt, was gilt dann?

Als zumutbar gilt ein Tagespendel-Bereich von 2,5 Stunden bei 8 Stunden Arbeit, bei 6 Stunden Arbeit sind es noch 2 Stunden pendeln insgesamt.

Wenn man bei Otto oder Marlies aber keine Möglichkeit hat zu duschen usw., dann könnte dies ein "sonstiger wichtiger Grund" sein. Dann könnte das Jobcenter sich gezwungen sehen, für die Zwischenzeit eine Pension zu organisieren - die meisten Gemeinden haben dort Zimmer für solche Fälle reserviert.

Gruß aus Berlin, Gerd

Es gibt sogenannte WanderHartz IV-er, aber da zählst du nicht dazu.

Diese sind nur ein paar Tage in jeder Stadt, bekommen dann dort auch nur pro Tag Geld (müssen also jeden Tag aufs Jobcenter). Diese können schlecht belangt werden mit Maßnahmen.

Wenn ich dich richtig verstanden habe, bist du zwar ohne festen Wohnsitz, jeodch immer in ein und demselben Ort? Dann ist eine Maßnahme durchaus zumutbar.

Hast du eine feste Adresse, an die die Post verschickt wird (die brauchst du theoretisch)? Ansonsten könnte das Jobcenter, wenn es hart auf hart kommt, dich auch dazu verpflichten, dir jeden Tag dein Tagesgeld dort abzuholen.

Ich wollte dir nur begreiflich machen, dass, auch wenn dich deine Betreuerin nicht mag, sie durchaus auch andere Möglichkeiten hätte. ;)

Dann sei doch froh, dass du tagsüber eine Unterkunft hast.

Vielleicht steckt sie dich ja in einen Sprachkurs.

Also wenn du noch nicht 18 bist dann geh mal schnell ab zum Jugendamt. Die können einen auch finanziell unter die Arme greifen und dafür sorgen das du irgendwo wohnen kannst. Dann hast du schon mal eine Sorge weniger. Das Amt Schert sich leider nicht sehr viel darum, wie es einen geht. Wenn die Kontoauszüge mal 2 Tage zu spät da sind kann man plötzlich 3 Wochen länger auf sein Geld waten und all solchen sche!ß.

Bogenschuetzin 10.03.2014, 15:40

Das stimmt. Allerdings: was ist so schwer daran, seine Auszüge pünktlich abzugeben? Das ist doch nun keine Lebensaufgabe,oder?

1
AnnaCoolOnIce 10.03.2014, 15:49
@Bogenschuetzin

Wenn du mit 2 Leuten von 600€ lebst und dann 5€ aufbringen sollst nur um einmal mit dem Bus hin und wieder zurück zu fahren ist es nicht immer leicht ...

0
Bogenschuetzin 10.03.2014, 15:56
@AnnaCoolOnIce

Och Gottchen. Der Termin zur Abgabe der Auszüge is hinlänglich bekannt, schick halt mit der Post, kostet nicht mal n Euro. Also manche Leute haben auch für alles eine Ausrede. Man kann die Auszüge auch mal 1 oder 2 Tage eher da abgeben, falls man ohnehin gerade in der Gegend ist. Oder gib sie jemandem mit oder schick sie per Email oder oder oder oder.....

0
AnnaCoolOnIce 10.03.2014, 16:32
@Bogenschuetzin
schick sie per Email

Darf man nicht ;-) Und via Post hab ich immer Angst das sie den Kram in der Annahmestelle verschluren. Ich bin nun mal auf das Harz4 von meinem Verlobten angewiesen sonst könnte ich mir nicht mal die Fahrt zur Schule leisten.

0
Claud18 12.03.2014, 00:16
@AnnaCoolOnIce

So viel verschludern sie nicht, und falls doch, schickst du sie eben noch einmal hin (natürlich nur in Kopie, niemals das Original!). Vergiss vor allem nicht, deine BG-Nummer draufzuschreiben, damit sie deine Akte finden.

Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.

1
DerHans 12.03.2014, 18:02
@AnnaCoolOnIce

Gerade dann, wenn dein Geld knapp ist, solltest du darauf achten, deine Aufgaben sofort und peinlichst genau zu erledigen. Auf sein Geld warten kann nur jemand, der genug hat. Eine Briefmarke wäre deutlich billiger als eine Buskarte hin und zurück.

Wenn du die Unterlagen nicht auf den "letzten Drücker" einreichst, reicht das auf dem Postweg ohne weiteres.

1

Was hat denn die Maßnahme mit der Wohnung zu tun? Natürlich ist es in Ordnung, wenn sie dich in diese Maßnahme schickt, ist nichts anderes, als wenn du den ganzen Tag arbeiten gehen würdest.

planvonnix1996 10.03.2014, 15:40

das ding ist ja ich habe keine bleibe bin also obdachlos

0
Bogenschuetzin 10.03.2014, 15:41
@planvonnix1996

Ja und? deswegen kann sie dich doch trotzdem in eine Maßnahme stecken oder was ist das Problem? Besser als wenn du irgendwo auf der Straße rumlungerst, oder?

3
YK1972 10.03.2014, 15:42
@planvonnix1996

Das ist aber doch kein Grund um nicht zu dieser Maßnahme zu gehen. Du willst Geld vom Amt, also hast du dich auch nach deren Regeln zu richten. Mehr gibt es da nicht zu zu sagen.

2

Hä? Natürlich ist das rechtens. Ich frage mich aber gerade, wo das Problem ist. Du bist 17, warum wohnst du nicht bei deinen Eltern und warum machst du keine Ausbildung oder Schule? Als Minderjähriger solltest du nicht auf der Straße wohnen, sondern dich dementsprechend ans Jugendamt wenden

planvonnix1996 10.03.2014, 15:41

Alter leute auf solch hielfe kann ich verzichten echt

2
Bogenschuetzin 10.03.2014, 15:42
@planvonnix1996

Hör mal zu, du hast eine Frage gestellt und wir versuchen dir zu helfen. Wenn du zu Hause rausgeflogen bist, geh zum jugendamt, die helfen dir. Wenn du aber, so wie hier, keine hilfe annehmen willst, wundert es mich null, dass du 1. rausgeflogen bist und 2. deine Sachbearbeiterin ebenfalls so mit dir umgeht.

Ich habe dir geschrieben, dass du zum JA gehen sollst, wenn du das nicht tust: pech gehabt.

2
stern311 12.03.2014, 20:52
@planvonnix1996

naja. Obdachlosigkeit entbindet nicht von der Verpflichtung zur Erwerbsarbeit. Du kannst auch in eine Übernachtungsstätte ziehen. die müssen früh sowieso raus. Sei froh, du kannst zur Arbeit gehen.

1
Proseccodose 28.04.2014, 20:25

Was geht dich das an weshalb er nicht bei seinen Eltern wohnt?Vielleicht hat er ja schon einen Abschluss und bekommt durch die Maßnahme eine Ausbildung

0

Wer wirklich arbeiten will, der findet was. Da du ja scheinbar erst kürzlich 18 geworden bist, warum bleibst du nicht erstmal bei deinen Eltern? Mit 18 Hartz4 beantragen ist schon ein starkes Stück, finde ich. Warum keine Ausbildung?

planvonnix1996 10.03.2014, 15:39

Ich bin rausgeflogen und sowas hilft mir nicht weiter ich suche schon ausbildung

0
Velvetti93 10.03.2014, 15:44
@planvonnix1996

Warum rausgeflogen? Dann drück ich dir die Daumen für einen Ausbildungsplatz. Sieh dich bis dahin mal in der Produktion um, da sucht man immer gute Leute, es ist zwar kein Traumjob aber meistens gut bezahlt. Wenn du über eine Zeitarbeitsfirma reinkommst, kannst du schnell anfangen und schnell wieder aufhören, bis deine Ausbildung beginnt.

2
Marco7Stgt 10.03.2014, 15:43
Wer wirklich arbeiten will, der findet was.

Der Satz ist wirklich sowas von dumm und unqualifiziert - Das geht gar nicht! Natürlich hängt das Finden von Arbeit auch von den örtlichen Gegebenheiten, dem Alter oder der Ausbildung, und vielen weiteren Faktoren ab!

5
Bogenschuetzin 10.03.2014, 15:44
@Marco7Stgt

Naja,grundsätzlich stimm ich dir zu. Wir reden aber nich von jemandem, der mit 54 nen neuen Job sucht, sondern von inem 17-Jährigen! Und da bin ich der gleichen Meinung, wer arbeiten will, kann auch.

2
Velvetti93 10.03.2014, 15:49
@Marco7Stgt

Sorry, aber die Arbeitslosen, die ich bisher kennengelernt habe, waren sich für sämtliche Jobangebote zu fein - Arbeit gibt es überall. Unabhängig von der Qualifikation. Und wenn es Laub fegen auf öffentlichen Straßen ist.

Und mit 17 dürfte es nicht zu schwer sein, eine Ausbildung zu bekommen. Zumal in Deutschland sowieso Fachkräftemangel herrscht und man für genügend Jobs ein Hauptschulabschluss ausreichend ist. Mich schockiert eher, das sich so ein junger Mensch schon mit Hartz4 befasst.

1
13R41N 11.03.2014, 07:56
@Velvetti93

Ich merke immerwieder, wie unwissend hier einige sind.

Ich finde es echt Hammer, dass ihr so anmaßend seid, alle über einen Kamm zu scheren und behauptet, dass es immer irgendwie geht.

Ich habe tagtäglich mit ALG II-Empfängern zu tun - alt und jung.

Es ist nicht so einfach, Arbeit zu finden, wie ihr das alle darstellt!

Nehmen wir dieses Beispiel hier: Wenn ihr ein Unternehmen oder Kleinbetrieb seid: Würdet ihr jemanden einstellen oder sogar eine Lehre anbieten, wenn dieser euch sagt, dass er keine Wohnung hat??? SICHER NICHT!

Würdet ihr jemanden einstellen, der 5 Jahre ohne Beruf ist, wenn ihr die möglichkeit habt, jemanden zu nehmen, der eventuell noch in Anstellung ist?

Sei mir nicht böse Velvetti, aber du als 20-jährige willst hier jetzt erklären, wie die Welt sich dreht???

Ihr solltet euch alle mal was schämen, über Menschen und Menschengruppen zu urteilen, die ihr nicht kennt und mit denen ihr kaum in Kontakt kommt. Klar mag es einzelfälle geben, aber es sind Einzelfälle! Wir haben z.B. in unserem Verein 60 ehrenamtliche allen Altersstufen, die einfach keine Arbeit finden, hier aber teilweise top Arbeit leisten.

Sorry, wenn ich jetzt etwas härter geworden bin, aber solche Urteile über andere gehen mir inzsichen so tiereisch auf den S...!

1
DerHans 11.03.2014, 13:49
@13R41N

Hier wird dem Anspruchsteller ja eine Perspektive geboten um aus diesem Teufelskreis heraus zu kommen. Und was passiert? Er sieht diese Maßnahme als Schikane an. Anstatt zu sehen, dass es irgendwie aufwärts geht, passt ihm das Angebot nicht.

Wer bereits obdachlos ist, hat als allerstes das Problem, morgens pünktlich irgendwo zu erscheinen. Das kann in einer solchen Maßnahme sehr gut geübt und geprüft werden.

3
13R41N 12.03.2014, 11:17
@DerHans

Das sehe ich ja ein, aber ich weiß ich, dass nicht alle so sind.

Wir bieten bei uns ebenfalls Maßnahmen an und haben ein reges Interesse seitens der ALG II- Empfänger.

Ein anderer Träger, nicht weit weg von uns, macht aber ein so schlechtes Maßnahmenprogramm, dass die Leute es hassen. Als Beispiel: Ein Ehrenamtlicher bei uns, tätig in der Möbelkiste (packt gerne an) wurde vom Jobcenter in eine Maßnahme "Nähen" gesteckt. Da hat er natürlich keine Lust und hat auch mehrfach betont, dass er körperliche Arbeit bevorzugt. Er musste die Maßnahme dennoch machen. Als er dann nach 1/2 Jahr wiederkam erzählt er uns, dass alle die meiste Zeit nur rumgesessen haben. Für ihn war das ein Graus.

Wa sich eigentlich sagen möchte: Es kommt auf 3 Aspekte an:

  1. Was ist es für eine Maßnahme?
  2. Ist sie für mich geeignet?
  3. Hat die Person Lust?

Das heißt, dass es nicht immer nur an den Menschen liegt, sondern auch andere Ursachen haben kann.

1
DerHans 12.03.2014, 13:46
@13R41N

Es gibt aber auch eine VERPFLICHTUNG junge Leute innerhalb von 6 Wochen irgendwie zu versorgen. Und hier geht es ja erst einmal darum wieder einen strukturierten Tagesablauf herzustellen.

Wer sich auf der "Straße rum treibt" ist hinterher überhaupt nicht mehr zu erfassen. Da greift dann keine "Maßnahme mehr". Welcher Ausbildungsbetrieb stellt den Jugendlichen denn ein, wenn er erst einmal ein paar Jahre "Platte gemacht" hat

2
13R41N 17.03.2014, 07:50
@DerHans

Stimmt. Ohne Frage.

Ich hatte das jetzt auch nichtmehr auf diesen spezifischen Fall zugeschrieben.

Aber dennoch sollte auch das Jobcenter überlegen, welche Maßnahmen es vergibt und ob wirklich alle so sinnvoll sind.

Ich z.B. finde es viel wichtiger, bei Maßnahmen auf Problemlagen einzugehen, diese zu analysieren und dort nach Lösungsansetzen zu suchen. Oftmals liegen irgendwelche Blockaden vor, die auch ein Grund für die Langzeitarbeitslosigkeit sind. Diese zu behandeln ist oftmals wichtiger als den ganzen Tag Serviettentechniken zu üben (übertrieben gesagt).

Dies dann verbunden mit einem geregelten Tagesaublauf wäre zumindest mal ein Ansatz, Gelder sinnvoll einzusetzen. Die Pädagogische Arbeit kommt meiner Meinung nach viel zu kurz!

0
Proseccodose 28.04.2014, 20:31
@Velvetti93

Einige junge Menschen brauchen einfach Starthilfe.Was spricht dagegen dass er staatliche Unterstützung bekommt so lange er in der Ausbildung ist?Miete und co kosten.

0

in einer Maßnahme würdest du auch die deutsche Rechtschreibung lernen , ist ja gruselig, deine Rechtschreibung, da macht ja ein Grundschüler weniger Fehler ( Hilfe = hielfe ) Manoman

Was möchtest Du wissen?