Hamster knabbert an Gitter- kann Nachts nicht pennen X_x

19 Antworten

Hey. Hamster sind sehr Nachtaktiv und tollen im Käfig, natürlich herum. Du bist in der Mehrzahl, bei deinen Hamstern, hältst du die in einem Käfig? Wenn es sich um Teddyhamster oder Goldhamster handelt, musst du sie trennen, denn dann kann es daran liegen. Wenn du aber Zwerghamster hast, z.b einen Dsungarischen Zwerghamster, so wie ich, ist eine Gruppenhaltung, wenn sie sich vertragen, ok. Trotzdem : Hamster leben alleine! Das ist immer am besten! Wenn du einen älteren männlichen Hamster hast, kann es daran liegen das er ein Weibchen möchte, aber wenn du dir eins anschaffst, werden sie eventuell zusammen knabbern! Jeder Hamster muss ungefähr einmal pro Woche ca. 30 Minuten nagen, damit es seine ständig wachsenden Zähne abschleift, das ist jedem Hamster das seine wo er das macht, nur die meisten machen es an Gittern, weil es da so viel einfacher, und schneller geht. Besonders betroffen, von der Knabberei sind Gold-und Teddy-Hamster. Eine weitere Variante ist, dass du sie nie-oder zu selten rausnimmst, oder sie sich unwohl im Käfig fühlen, oder das es ihnen Spaß macht, aber vielleicht langweilen sie sich auch. Überleg dir einfach immer lieber, bevor du dir ein Tier anschaffst, was es alles tut/tun kann. Ich finde es jetzt nicht gut, das ihr euer Tier aus seinem ,,Zimmer/Standort" abschiebt! Da durch wird die Knabberei nicht besser, aber schlimmer! Lg, Jacqueline Hamsterprofi, und ihr Dsungarischer Zwerghamster ,,Schnucky" Ps: Meiner knabbert und 1x pro Woche wegen Zähnen! :*

mein hamster hat nachts auch mal krach gemacht, aber das liegt in ihrer natur ;) ich habe mir einfach so ohrstöpsel besorgt und jetzt benutze ich die einfach, wenn ich schlafen gehe, danach konnte ich immer ruhig schlafen :)

Was das Gitterklettern angeht: Besorg bitte nach Möglichkeit ein anderes Gehege. Gitterklettern tun Hamster meist nur, wenn das Gehege an sich nicht groß genug und/oder nicht verhaltensgerecht eingerichtet ist. Lies dazu mal auf diebrain.de und schau dir als Anregung die Gehege auf hamstergehege.blogspot.de an. Geeignet sind Aquarien mit Gitterabdeckung oder Nagerterrarien, min. 100 x 40 cm Grundfläche, min. 20 - 40 cm Einstreutiefe.

Gitterkäfige sind für Hamster eher ungeeignet. Nicht nur weil sie mit Gitternagen echt nerven können, sondern auch weil das Gitternagen schädlich für ihre Zähne ist, Gitterklettern oft mit gebrochenen Beinen oder beim Fallenlassen leider auch nicht gar zu selten in gebrochenem Rückgrat endet und Gitterkäfige nie ausreichend Platz für tiefe Einstreu bieten. Dass er klettert und sich fallen lässt, ist leider normal in einem Gitterkäfig, denn Hamster können gut raufklettern, wissen dann meist nicht weiter und lassen sich fallen, da sie kaum 3D-Sicht haben und ihnen Höhe daher egal ist.

Bitte stell nicht das Gehege um, das ist auch nur Stress pur für den Hamster! Sondern besorg deinem Hamster ein geeigneteres Gehege.
Grundfläche 120 x 60 cm ist schon nicht schlecht, das ist mehr als das Mindestmaß, wenn das Maß so denn stimmt.

Mein Rat:
Gitterkäfig weg!
Stattdessen Aquarium oder Nagerterrarium mit min. 100 x 40 cm Grundfläche besorgen. Wenn er jetzt allerdings schon 120 x 60 cm zur Verfügung hat, sollte das neue Gehege keinesfalls kleiner sein! Denn das wäre eine Verschlechterung der Haltungsbedingungen.

Dann min. 20 - 40 cm tief einstreuen, Sandbereich, Mehrkammernhaus, weitere Verstecke, gutes Laufrad mit min. 25 cm Durchmesser etc.

Schau dir hier gute Gehege an:
http://hamstergehege.blogspot.de

mein käfig ist komplett aus holz-vorne 2 plexischeiben zum hochschieben und nur oben ist gitter für eine ausreichende belüftung :) also kein gitterkäfig in dem sinne. einstreu ist viel drinnen und wie gesagt auch ein riesiges Chinchilla sandbad das die beiden auch ganz toll finden :) sie haben mehrere Häuschen, flechtrollen,holztreppen und natureinrichtung.

ich weiß-bei dem einen habe ich ganz oben eine zusätzliche holzebene hinzugefügt, so kommt er mit den füßen fast auf den boden und kann sich nicht durchs runterfallen verletzen.. hat mich ja krank vor sorge gemacht wo ich gesehen habe wie er da runhangelt und runterfällt

0
@Nara27

Ok, klang so nach Gitterkäfig.

Dann sollte es doch relativ einfach sein, das Gehege so zu gestalten, dass die Tiere einfach nicht oben an die Abdeckung dran kommen.

0
@Rechercheur

die Etagen sind ja fest eingelegt. leider kommen die trotzdem dran.. nicht leicht, aber sie strecken sich so sehr. und der hangler hat ja wegen verletzungsgefahr die ebene oben etwas höher und komplett zu. da kommt er gut ans gitter leider :/

0

Kannst du ihnen einen ,getrennten auslauf bauen?

Irgendwie aus hartfaserplatten oder so.

vielleicht geben sie dann ruhe, wenn sie da rumflitzen können.

sonst kenn ich noch den tipp von diebrain: nagellack gegen nägelkauen. der dürfte nicht schädlich sein sondern einfach nur eklig schmecken

es ist auch gleichermaßen mein wohnzimmer... sie haben schon sehr viel platz. mehr geht nicht.. :(

das mit dem nagelack könnte ich mal probieren... frag aber vorher welcher auch für tiere geeignet ist. sicher ist sicher

0

ist das stop-n-grow das zeug?

0
@Nara27

das weiß ich nicht.

frag am besten in einer drogerie nach dem zeug für kleinkinder

0

Was möchtest Du wissen?