Warum knabbert mein Hamster wie ein verrückter an den Gitterstäben?

6 Antworten

Er nagt am Gitter, weil er sich nicht seiner Natur entsprechend beschäftigen kann. D. h., er quält sich.

Gitterkäfige eignen sich überhaupt nicht nur Hamsterhaltung: kaum ein Modell erreicht das Mindestmaß von 100cm x 50cm und man kann in Gitterkäfige nicht tief genug einstreuen. Mindestens 30cm Streutiefe, zumindest in einem Teilbereich des Geheges, müssen es für einen Goldhamster sein.

Zudem besteht für den Hamster erhebliche Verletzungsgefahr durch das Käfiggitter, es ist sogar schon vorgekommen, dass Hamster sich Gliedmaße abgerissen haben wenn sie extrem unglücklich zwischen den Gitterstäben hängengeblieben sind.

Halte Ausschau nach einem Aquarium ab 120cm Länge, z. B. auf ebay-Kleinanzeigen. Besser, und vor allen Dingen leichter zu transportieren und oft besonders billig zu bekommen, sind zwei Aquarien mit dem Maß 100cm x 40cm, welche man zu einem langen Gehege verbindet indem man je eine kurze Seite raustrennt und die beiden Becken zu einem langen Gehege zusammenstellt.

Wie man das machen kann, erfährst Du z. Z. hier:

hamstergehege.blogspot.de/search/label/Aquarium

Auf der Seite findest Du auch einige Beispiele, wie ein hamstergerechtes Gehege eingerichtet wird.

Als Erste-Hilfe-Maßnahme für heute füllst Du in Deinen Käfig so viel Streu rein, wie nur irgendwie geht, am besten beschaffst Du noch schnell Hanfmatte im Zooladen, mit der Du den  unter der Streu auslegst und, falls der Käfig Plastik-Etagen hat, diese ebenfalls. 

Sollte kein Sandbad vorhanden sein, beschaffe auch das noch heute (Du kannst als Gefäß eine Desserschale, Müslischale o. ä. benutzen).

Falls Du heute noch ein Aquarium auftreiben kannst (viele Leute haben ein altes im Keller oder in der Garage stehen), welches größer ist als 60cm x 30cm, richte das noch heute als Provisorium für Deinen Hamster her: Laufrad rein (das Laufrad ist hoffentlich nicht kleiner als 25cm im Durchmesser?), Sandgefäß und, falls das Mehrkammerhaus nicht rein passt, ein Unterstand aus einem Laubholzbrettchen auf Stelzen oder zur Not ein Häuschen, das Du aus unbedruckter Pappe faltest. Als Abdeckung kommt das Gitter von Deinem Käfig, ein Kuchenrost oder etwas in der Art drauf.

Ganz wichtig: Das Futter darf auf keinen Fall im Napf gereicht werden! Futtersuche ist eine der elementaren natürlichenBeschäftigungen von Hamstern, wenigstens diese natürliche Beschäftigung kann man ihm sofort bieten.

Hier spricht ein Profi. Toller Kommentar !!! Im Namen des Hamsters sage ich schon einmal danke. :-)

0

Hast Du denn etwas in Deinem Käfig mit dem Dein Hamster seine Zähne abnagen kann? Hamster sind ja Nagetiere und damit die Zähne schön scharf und gesund bleiben knabbern sie an allem möglichen Kram herum.

Wenn sich Deinem Hamster nichts anderes bietet, dann nimmt er eben die Gitterstäbe.

Ich habe eine Nagestein drin, denn er auch benutzt & er wird auch schnell leer aber Abends wird er verrückt & knabbert an den Gitterstäben.. Habe ihn auch Baumäste rein zum knabbern.. Aber die bachtet er nur am Tag!

0
@idontcareeee

Nimm bitte den Nagestein sofort raus, die Dinger können zum Tod durch Nierenversagen führen!

Wieso beachtet Dein Hamster am Tag irgendetwas?

3

das nagen kommt von einer falschen, nicht artgerechten haltung. ändern wird sich das nur, wenn er artgerecht gehalten wird.

margotier schrieb ja schon alles dazu, dann kann ich mir die tipperei sparen 

Oft schärfen sich die Nagetiere ihre Zähne an den Gitterstäben

Nein, tun sie nicht.

Käfiggitter eignet sich nicht zum Zähneschärfen, Gitternagen ist eine Verhaltenstörung aufgrund schlechter nicht tiergerechter Unterbringung.

3

Weil dem Kleinen langweilig ist. Hole ihm mal ein paar neue Spielsachen, dann wirst du merken, dass er das nicht mehr macht. 

Ja, ihm ist langweilig, aber nicht, weil er keine Spielsachen hat, sondern weil der Käfig höchstwahrscheinlich viel zu klein ist. Mindestmaß 100×50 !

2

Was möchtest Du wissen?