Hallo, weiß hier jemand, ab wann (welchem Jahrzehnt) man Beton in den Zwischendecken von Wohnhäusern verbaut?

3 Antworten

Nein das waren alles noch Holzbalkendecken von oben mit Holzdielen stumpf voreinander gesetzt und unten mit Lattung und Reisig oder Strohlage, Lehmputz und ggf. Ascheschüttung

Betondecken gab es bei der Römer um Christi Geburt und dann in Deutschland bei Einfamilienhäusern und kleinen Villen erst wieder ab den 60ern Jahren des letzten Jahrhunderts. Wohnblöcke und Bürogebäude manchmal schon in den 40ern. 

Leider habe ich jetzt keine Belege für die Jahreszahlen bei der Hand, also könnte es auch ein wenig früher oder später gewesen Serin, aber sicher nicht zur Jahrhundertwende 19es auf 20escJahrhundert. Damals war Gußeisen der letzte Schrei. 

Vielen Dank für die Antwort. Hast du zufällig einen Literaturtipp, wo man das genauer nachlesen kann?

0

Die ersten Sathlbetondecken sowie Stahlbetonfertigteile wurden ab ca. 1900 im hauptsächlich gewerblichen Bereich verbaut- wegen der hohen Traglastfähigkeit- verbaut.Im Wohnungsbau wurden diese Decken erst zögerlich verwendet, da diese teurer als Holzbalkendecken waren.So richtig los im Wohnungsbau ging es mit Stahlbetondecken nach dem 2.Weltkrieg ab den 1950 er Jahren.


Also ich habe schon Häuser von 1912 gesehen die Betondecken mit Stahlträgern hatten.

Das dürfte in ungefähr stimmen. Wir wohnten in einem Haus, welches heute unter Heimatschutz steht und dort fluchten die Handwerker beim Montieren der Zentralheizung bzw. Durchbruch der Böden: "das ist wohl 600er Beton"!.

0

Was möchtest Du wissen?