Haftbefehl zum Rechtsanwalt

7 Antworten

Den Weg zum Anwalt kannst du dir sparen, da die Haftbefehle unter Garantie schon lange rechtswirksam und damit nicht anfechtbar sind. Außer Bargeld oder Absitzen geht da nichts mehr. Einzig die Vereinbarung einer Ratenzahlung wäre noch möglich. Das kannst du aber auch selbst bei der Staatsanwaltschaft versuchen.

Woher weisst Du überhaupt das Haftbefehle bestehen? Der Rechtsanwalt wird Dich nicht verpfeifen, allerdings kann er Dir auch nicht weiterhelfen. Wenn die Haftbefehle wirklich schon raus sind helfen Dir nur noch 1600 Euronen!

fällt dir aber jetzt früh ein, dass du mal einen Rechtsanwalt aufsuchst.. Kannst ja hingehen, aber der wird für dich in dem Fall nicht viel tun können, denn der Haftbefehl ist erlassen!!! Hättest du dich doch viel vorher darum kümmern können oder?? obwohl das vielleicht nur 1.600 € sind, doch eines solltest du wissen, JEDER GLÄUBIGER WILL SEIN GELD!! und das ist denen jetzt auch total wurscht, wie du zurecht kommst.. schade :-(

Kann ein Haftbefehl (Geldstrafe) durch Zahlung aufgehoben werden oder wird man dennoch eingeknastet?

Ein Freund hat einen Haftbefehl bekommen und seitdem hat er sich bei sich eingemottet mit der Hoffnung das wenn sein Geld kommt das er den offenen Betrag sofort überweist (lächerlicher Betrag von 190 Euro). Die Polizei stand wohl öfter bei ihm vor der Tür wurde mir von Bekannten berichtet. Nun stell ich mir die Frage ob es mit der Zahlung dieses Betrages erledigt ist oder ob sie ihn trotzdem einknasten, da ja auch Kosten bei der Polizei entstanden sind? Vielleicht kennt sich jemand damit aus. Wenn ich an seiner Stelle gewesen wäre hätte ich das gar nicht soweit kommen lassen. Bekomm schon Angst wenn sie mich einfach nur wegen einer Routineuntersuchung anhalten.

...zur Frage

Praktikum bei Rechtsanwalt?

Kann man ein Praktikum bei einem Rechtsanwalt machen (9 Klasse Hauptschule) Was muss man da machen?

...zur Frage

Haftbefehl wegen 2100€ nicht bezehlter Geldstraffe!Wird man bei der Verkehrskontrolle verhaftet?

Hallo user , Habe einen Haftbefehl offen ,die Polizei war schon bei mir zuhause aber da war ich nicht da!Derzeit befinde ich mich bei meiner Freundin in einer anderen Stadt,und mich würde interessieren ob ich bei nächsten Verkehrskontrolle verhaftet werde?

Danke!

...zur Frage

zu einer Geldstrafe von 750€ oder 50 Tage ersatzfreiheitsstrafe verurteilt. was tun?

guten tag.

Ich wurde, wegen erschleichen von Leistungen(schwarzfahren), zu einer Geldstrafe von 750€ oder 50 Tage ersatzfreiheitsstrafe verurteilt. Leider habe und konnte ich die 750€ bisher nicht zahlen. Weswegen ich jetzt eine ladung zum Strafantritt erhalten habe, die 10Tage, seit5Tagen, bis zum Antritt vergangen sind und sicherlicht auch schon ein Haftbefehl ergangen ist.

kann ich, um den haftantritt zu verschieben und eventuell das geforderte geld zusammen zu sparen, irgendwelche anträge wie gnadengesuch, haftaufschub oder aussetzung des haftbefehles beantragen?

...zur Frage

Eingestellte Gefährliche Körperverletzung+Anwaltskosten?

Ich wurde von einem Nachbarn wegen -schwerer Körperverletzung-angezeigt,

da ich ihn mit einem Laserpointer geblendet haben soll!

Habe danach einen Anwalt eingeschaltet.

Für mich auch erschreckend, dass heisst ja ich kann jeden auf gefährliche Körperverletzung anklagen und die Gegenseite muss einen Anwalt einschalten(welcher ja nicht über die Haftpflicht oder andere Versicherung bezahlt wird.)

Das Verfahren wurde jetzt eingestellt, aber was mich sehr verwundert hat ist/war,

dass mir der Rechtsanwalt eine Gesamtrechnung für über 1000€ berechnet hat.

Seine Tätigkeit: Erstes Gespräch ca. 30 Minuten, dann Schreiben an Staatsanwaltschaft 

zur Akteneinsicht, nach Akteneinsicht hat er mich kontaktiert, den Sachverhalt des Klägers geschildert und mir vorgeschlagen er wird die Staatsanwaltschaft bitten den Fall einzustellen, was dann auch getan wurde.

Ich habe jetzt heute die Endabrechnung über 1068 Euro bekommen, die sich wie folgt zusammensetzt:

Grundgebühr für Verteidiger 250€

Verfahrensgebühr für Ermittlungsverfahren 200€

Verfahrensgebühr für ersten Rechtszug vor dem Amtsgericht 200€

Mitwirkung an nicht nur vorläufiger Einstellung 165€

Post und Dokumente 61€

+19%

Ich finde dies echt richtig heftig, vor allem da ich beim Erstgepräch gefragt hatte

und der Anwalt mir sagte ca. 500€ bei Einstellung. Er hat echt nen guten Job gemacht,

aber für ein Gespräch ca. 20Minuten und zwei Schreiben 1068€, kann das echt sein??

Kennt sich hier jemand aus?

...zur Frage

Straftat? Angst! Frau vom Opfer zum Täter gemacht. Gegenpartei will mich wg Verleumdung anzeigen. Was kann passieren?

Hallo liebe Gute Frage Leser,

Ich hoffe ihr könnt mich ein bißchen die Angst nehmen.

Kurz zum Sachverhalt:

Es geht um meinen Nachbar unter mir, der seid 4 Jahren dort wohnt. In den ganzen Jahren, hört er oft laute Musik mit Bässen. Egal ob Wochenende, Feiertag!

Anfangs habe ich nichts gesagt, da ich kein Konflikt Mensch bin.

Dann habe ich ihn doch mal gebeten nach oben zu kommen, er gab zu das man das wirklich hört. Dann Stelle er auch für den Augenblick etwas leiser. Danach machte er aber wieder weiter. Ich bin dann endlich mal zur Gesellschaft mit meinen Lärmprotokoll und hätte ihn aber vorher von meiner Vorstellung zur Gesellschaft berichtet.

Darauf hin ist er naturlich auch gleich hingerannt um das klar zu stellen, dass es nicht so sei. Ich hätte Psyche Probleme er wäre ja gar nicht so laut und wenn ich nochmal an seine Tür Klingel zeigt er mich an wg. Stalking!

Die Gesellschaft bat mich um Beweis interschriften von Nachbarn. Ich holte mir dann 3 Nachbarn die das bestätigen konnten.

Nun konnte ich endlich eine Abmahnung erreichen.

Aber der liebe Herr, ließ es natürlich nicht auf sich sitzen und macht jetzt eine Anzeige bei seinem Rechtsanwalt wg. Verleugnumg! Er hätte 15 Unterschriften im Haus, die ihm bestätigen können, dass er keine Ruhestörung verursachen würde. Ja im 4 Stock etc hört man ja auch nichts. Ich würde ihm das Leben schwer machen würde und Dinge unterstellen die nicht stimmen.

Ich habe doch nichts schlimmes getan. Lediglich mich einmal gegen einen aggressiven Menschen durchgesetzt. Ich bin aus der Opfer Rolle herausgetreten.

Meint ihr es passiert mir was schlimmes? Haft? (Hat er gesagt) oder Geldstrafe? Er hätte gute Rechtsanwälte.

Ich bedanke mich für eure Zeit und Antworten im voraus.

Ich werde euch dann natürlich auf dem laufenden halten, damit man auch weiß wie es ausgegangen ist.

Liebe Grüße Jessi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?