Häufiges Aufstoßen (Rülpsen)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Richtig, es ist eine große Belastung für die Schleimhaut der Speiseröhre und des Kehlkopfs. Vermutlich gibt es schon mal eine Erleichterung, wenn du kohlensäurehaltige Getränke ganz weg lässt, Alkohol in jeglicher Konzentration, gebratenes Fleisch, alle säurehaltigen Getränke und Speisen, zu denen vor allen Dingen rohe Tomaten gehören. Gekocht sind Tomaten gut verträglich.

Solltest du nach einiger Zeit keine Besserung spüren, musst du unbedingt einen HNO-Arzt aufsuchen, der feststellen kann, ob immer noch Magensäure hochsteigt (vor allen Dingen nachts). Deshalb solltest du ab sofort deinen Oberkörper für den Schlaf leicht höher lagern, auch, wenn es dir anfangs ungewohnt und auch etwas unangenehm erscheint. Aber so hat die Magensäure keine bzw. kaum noch Chancen, hochzuklettern.

Nimm das Problem nicht auf die leichte Schulter. Google mal nach dem Wort "Reflux"!

Was auch zu Aufstoßen führen kann, sind nervliche Belastungen. Da solltest du deine Probleme, auch, wenn sie dir noch so klein erscheinen, lösen und dabei aber nicht vergessen, durch die andere Ernährung die Heilung zu beschleunigen.

Alles Gute für dich!

critter 28.02.2013, 18:14

Danke für das Sternchen! :-)

0

Hallo,

versuche, einige Tropfen von IBEROGAST einzunehmen, nach dem Essen, es hilft.

Iberiogast ist apothekenpflichtig. Geh aber so schnell wie möglich zum Arzt, wenn es zum Dauerzustand wird.

Emmy

Was möchtest Du wissen?