Händler behauptet Retoure war unvollständig?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Lass ihn behaupten, das Gesetz ist auf deiner Seite. 

"Der Unternehmer trägt bei Widerruf die Gefahr der Rücksendung der Waren." 

(§ 355 Abs.3 S. 4 BGB).

Weise ihn schriftlich auf sein gesetzlich festgelegtes Risiko hin und fordere die sofortige Rückzahlung. Nach fruchtloser Mahnung beantrage einen Mahnbescheid. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein hast du nicht. Weise den Händler auf den Satz "Der Unternehmer trägt bei Widerruf die Gefahr der Rücksendung der Ware" hin.

Zu finden in  §355 BGB Absatz 3, letzter Satz.

Einen Beleg, dass du die Ware zurückgesandt hast, sprich Sendungsnummer hast du ja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Danielle1234
01.02.2016, 11:05

ja, einen Sendungsbeleg habe ich, aber die Sendungsnummer sagt nur aus das ein Paket verschickt wurde und nicht was drinne war, ich weiß nicht ob sich der Verkäufer dadurch raus reden kann. Kann man nicht über die Sendungsnr. prüfen wie schwer das Paket war?

0

"diese meinten die Artikel wären nicht da, aber was in dem Paket dann war konnte mir auch nicht gesagt werden"

Verstehe ich nicht ganz - ist das Paket angekommen oder nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Danielle1234
01.02.2016, 11:00

das paket ist laut Sendeverfolgung angekommen, aber die Artikel fehlen angeblich......

0

Hast Du denn keinen Versandnachweis, mit entsprechender Versicherung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Danielle1234
01.02.2016, 10:58

doch, habe die Sendungsnummer, habe auch gefragt ob das Paket beschädigt war, aber nein, das war es nicht. Und dann übernimmt auch DHL keine Haftung dafür

0

Was möchtest Du wissen?