habn brief vom Amtsgericht bekommen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du es nicht verstehst, dann ruf beim Amtsgericht an. Die dortigen Rechtspfleger helfen da gerne weiter. IdR. war es auch ein Rechtspfleger, der das Schreiben verfasst hat. Seine Name steht auf dem Brief. Ruf ihn an!

Wir wissen zu wenig darüber, worum es geht. Und niemand kann Dir da besser helfen, als der Rechtspfleger.

Das bedeutet, dass für das Verfahren, worum auch immer es sich handelt (vermutlich um eine Familiensache), keine Gerichtskosten angesetzt werden. Solltest du außergerichtliche Kosten gehabt haben (z.B. Rechtsanwaltskosten) werden diese von der Staatskasse nicht erstattet.

Das Gericht selbst erhebt keine Kosten, aber für alle anderen Kosten (Rechtsanwalt, etc.) gilt das nicht, deren Kosten sind vom Verfahrenswert abhängig, und der wird auf 1000€ gesetzt.

Wann wird ein Strafverfahren nach Erhebung der Anklage (Anklageschrift) eingestellt?

Hey,

Und zwar habe ich einen Brief vom Amtsgericht erhalten, wo drin steht das das Gericht noch über die Eröffnung vom Hauptverfahren entscheiden muss, und ich jetzt eine Woche Zeit habe um dort Beweise und Erklärungen hinzuschicken.

Meine Frage ist jetzt ob man unabhängig davon noch irgendwas machen kann damit es nicht zum Hauptverfahren kommt.

Also es geht um einen einmaligen Betrug von M/16

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Amtsgericht widerspruch

Hallo wisst ihr was das heisst habe ein brief bekommen von amtsgericht: In der oben genannten mahnsache wurde am 11.08.14 von ihnen widerspruch erhoben. Die voraussetzungen für die abgabe des verfahrens liegen nunmehr vor. Demgemäß ist der rechtsstreit zur durchführung des stetigen verfahrens an das amtsgericht zivilabteilung abgegeben worden. Diesem gericht bleibt die prüfung der zuständigkeit vorbehalten. Richten sie bitte künftige eingaben nur noch an das vorbezeichbete prozessgericht.

...zur Frage

Gerichtsladund als Zeuge, kann man es absagen oder ignorieren?

Hallo,

ich habe einen Termin bei der Amtsgericht als Zeuge bekommen. Ich denke dabei gehts um ein Bußgeldverfahren (steht im Brief) und der beteiligte Kerl hat meine Name als Zeuge geschrieben.

Meine Frage: Ich möchte mit der Sache nichts zu tun haben. Kann man das Termin einfach ignorieren? Oder kann einen Brief an Amtsgericht schreiben in dem ich mit der Sache nicht zu tun haben möchte. Wenn Nein, was muss da sagen und bekomme ich auch ggf auch eine Strafe?

Was ist ein Bußgeldverfahren, handelt sich dabei um eine Geldleistung oder Haftstrafe? Danke.

...zur Frage

Die Hälfte der Gerichtskosten bei Scheidung doppelt bezahlt?

Wir haben uns vor 2 Monaten scheiden lassen, und meine Exfrau hat alle Kosten an den Anwalt bezahlt, da sie Antragstellerin war. Ich hatte ihr dann meinen Teil der Gerichtskosten überwiesen. Jetzt bekomme ich einen Brief vom Anwalt, dass ich die Hälfte der Gerichtskosten an ihn zahlen soll. Ich weiß dass meine Exfrau sich die Hälfte der Gerichtkosten zurückholen kann (Die Antragstellerseite kann daher die Erstattung der halben Gerichtskosten von der Antragsgegnerseite verlangen. Die eigenen Anwaltskosten hat nach der Entscheidung des Gerichts jeder selbst zu tragen.) aber ich finde es nicht fair, da ich die Kosten doch an sie bezahlt habe. Komm ich da irgendwie raus oder muss ich es so hinnehmen, dass ich dumm war und ihr vertraut hatte?

Danke vorab. Hab dazu leider nichts im netz gefunden...

...zur Frage

Habe einen Mahnbescheid bekommen.

Hallo, ich habe am 16.11.14 einen Mahnbescheid bekommen den meine alte Vermieterin in beantragt hatte. Da diese kosten die verlangt werden nicht gerechtfertigt sind habe ich Wiederspruch eingelegt. Jetzt habe ich einen Brief bekommen in dem steht " die Voraussetzungen für die Abgabe des Verfahrens liegen nunmehr vor" und "Demgemäß ist der Rechtsstreit zur Durchführung des Streitigen Verfahrens an das Amtsgericht ... abgegeben worden." Heißt das jetzt das es sicher vor Gericht geht oder nur falls es vor Gericht geht an dieses bestimmte?! Steht auch noch dabei "Richten sie bitte künftige Eingaben nur noch an das vorbezeichnete Prozessgericht" .... bitte um schnelle und genaue Hilfe , verstehe das schreiben nicht so ganz. Steht nichts dabei das es vor Gericht geht oder etwas ähnliches

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?