Haben meine Halbgeschwister anspruch auf Erbe von meiner Leibl. Mutter?

8 Antworten

Nun, das ist von mir schwer zu beantworten da ich nicht gerade ein Experte für Erbrecht bin. Dennoch folgendes aus eigener Erfahrung/Familie:

Du hast als leibliches Kind Anspruch auf einen Anteil des Erbes deines Vaters.

Dein Vater oder deine Halbgeschwister oder seine Ehefrau hat/haben keinen Anspruch auf das Erbe deiner Mutter.

Solltest du versterben (was hoffentlich nicht eintritt) haben nur deine Mutter und eventuelle Geschwister Anspruch auf dein Erbe.

Wie oben schon gesagt, das sind nur Erfahrungen aus meiner Familie und sind nicht als unbedingt richtig oder gar rechtsverbindlich anzusehen. Wenn du wirklich sicher sein willst, dann investiere ein paar Euro (u.U. sind es auch ein paar mehr) und frage einen Rechtsanwalt.

Sind denn deine Halbgeschwister die Kinder deiner Mutter oder deines Vaters?

Denn nur leibliche oder adoptierte Kinder haben Anspruch auf ein Erben vom entsprechenden Elternteil. Ansonsten muss es im Testament geregelt sein.

-> Sind es deine Halbgeschwister über deinen Vater, haben sie keinen Anspruch wenn deine Mutter stirbt. Hat deine Mutter ausser dir noch Kinder, ist ein Anspruch vorhanden.

Die Halbgeschwister sind die Kinder von meinem Vater.

Und ich habe keine Geschwister ich bin Einzelkind ...

okay danke dir für deine Antwort

0

Wenn dir etwas passiert, kommen deine Eltern zum Zug, mindestens wenn du selber keine Kinder hast und unverheiratet bist. Wie es in diesem Fall mit möglichen Halbgeschwistern aussieht, weiß ich nicht.

0
@anniegirl80

soll heißen wenn ich sterbe, könnte mein Vater all den Jahren anrecht auf mein Erbe habe? Kann man das unterbinden indem man Ihn schriftlich im Testament ausschlägt ?

0
@Stefan86

Erste Frage: Ja.

Zweite Frage: Vermutlich ja, ich weiß aber nicht wie das mit dem Pflichtteil funktioniert.

Warte doch mal auf andere Antworten hier, sicher meldet sich noch eine Fachperson.

Fakt ist aber, wenn du es "wasserdicht" haben willst, investiere in einen Anwalt.

Aber es kann auch eine Bereicherung sein, wenn du zu Lebzeiten den Kontakt zu ihn suchst, auf ihn zugehst, seine Sicht der Dinge und auch deine Halbgeschwister kennenlernst.

0

Richtigerweise beerbst du deine leibl. Mutter als deren Einzelkind allein, wenn sie nicht neu verheiratet verstürbe und die Kinder ihres Ex nicht von ihr adoptiert wären.

Andererseits kann dein Vater seine anderen leibl. Kinder als Erben verfügen und dich auf deinen Pflichtteil setzen. Dumm, wenn man da kein Kontakt hat und den Pflichtteil nur von dem bekäme, was die Stiefgeschwister als Nachlassvermögen noch so offenlegen.

Deinen Nachlass beerben, kinderlos und unverheiratat versterbend, deine beiden Eltern, nach deren Tod deine Halb-Geschwister, sofern du kein Testament machst.

G imager761

Was möchtest Du wissen?