Haben dünne Menschen bessere Vorraussetzungen zum Muskelaufbau?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nun das ist eine etwas komplexere Frage. Hormonell tut unser Körper, wenn er denn zuwenig Fleisch auf den Rippen hat minimal besser aufbauen.

Generell sind dünne Menschen aber aus einen bestimmten Grund dünn, sei es ihre Ernährung oder ihr Stoffwechsel. Kurz sie tun sich schwer genug Kalorien reinzukriegen, die auch für den Muskelaufbau essential sind.

Darüber hinaus muss man bedenken, dass dickere bereits mehr Gewicht mit sich herumschleppen und meist über eine höhere Grundmuskulatur verfügen.

Weiter stellt sich die Frage was für einen Muskeln sind. Messbare Muskelmasse oder das was man sieht, denn das wird bei jemand der etwas zuviel auf den Rippen hat nicht so schnell passieren, während man bei einem vollschlanken sofort eine Änderung sieht mit jeden Pfund Muskelmasse.

Am Ende des Tages können alle relativ gut aufbauen, wenn sie denn die elementaren Sachen richtig machen. Das ansehnlichere Ergebnis kriegt wohl der Dünne, während der Dicke seinen Körperfettanteil noch weiter erhöht, Muskeln aufbaut die er nicht sieht und ggf. noch Hautrisse davon trägt, weshalb hier wohl eine Diät zu anfang effektiv sein kann.

Rein von der Fähigkeit Muskeln aufzubauen ist das Ganze aber zu vernachlässigen. Ist in etwa wie die Frage ob man schneller läuft mit einer Cappy oder einer Wollmütze auf den Kopf. Ggf. erzeugt die Cappy aufgrund des Schirms einen höheren Luftwiderstand, hier reden wir aber nicht davon, dass der mit der Wollmütze zweimal so schnell läuft und man sollte keine große Energie auf die Wahl der richtigen Kopfbedeckung im Winter verschwenden, zumindest nicht unter den Aspekt der Lauftgeschwindigkeit bzw. des Luftwiderstands.

Ebenso siehts mit dem Training aus, wir haben nur den Körper den wir haben. Übergewicht hat viele negative Aspekte, von daher würde ich, sofern wir von einen höheren Körperfettanteil als 15-20% reden erstmal mit einem Kaloriendefizit starten, das Training kann natürlich trotzdem schon begonnen werden. Anschließend werden halt einfach die Kalorien etwas hochgefahren.

Ansonsten hat kam1la schon einen wichtigen Teil der optischen Veränderung angesprochen. Unsere Fettverteilung geht eher nach unten. Jemand der Dünn ist und 2-3 cm mehr Umfang an den Schultern dazu bekommt und kaum was am Bauch, bei den ändert sich das stark in Richtung V-Form, während es bei einen Dicken noch nicht einmal zum ausgleich der Hüfte sorgen wird.

Woher ich das weiß:Hobby – Kraftsport seit 1999

Es gibt 3 stoffwechseltypen. 1. den ektomorphen: sehr dünn, wenig körperfett, lange arme, lange beine, kleiner oberkörper, schmale hüfte, schmale schultern, meisten auch noch groß. Der ektomorphe tut sich extrem schwer beim zunehmen und hat immer den hageren spargeltarzan-look, tun sich also beim muskelaufbau schwer. 2. mesomorph (siehe mein profilbild): auch ohne training schon erkennbare muskelmasse, schmale hüfte, breite, massive schultern, athletisches aussehen, tun sich leicht beim muskelaufbau und den körperfettanteil niedrig zu halten. 3. endomorph: breite schultern, breite hüfte, rundes gesicht, generell einen hohen körperfettanteil, tun sich auch sehr leicht beim muskelaufbau, aber nehmen auch sehr schnell an körperfett zu

Nein, generalisieren kann man das generell nicht, auch nicht anders herum, das ist bei jedem Menschen individuell. Natürlich sieht man bei dünnen Menschen Muskeln schneller und sie müssen sich nicht so viele Gedanken um Definition (Cardiotraining) machen und somit können sie evtl schneller mehr Muskeln aufbauen, da sie kein Körperfett abbauen müssen (denn dabei geht meistens auch Muskelmasse mit verloren). Dafür fällt es dünnen Menschen aber oft schwieriger die nötige Menge an Nahrung für den Muskelaufbau zu sich zu nehmen.

Hallo! 

Fail. Ein wichtiger Faktor ist die Genetik und da haben dickere oft mehr - die Muskeln sind dann halt Bestandteil der Masse. Allerdings werden sich dünne Menschen durch Muskeln mehr verändern als dicke, zumindest optisch. 

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Viele Jahre Bundesliga Gewichtheben/Studium

hab das Gegenteil gehört : Dicke Menschen, die abnehmen sollen besser Muskeln aufbauen können als dünne. Ich habe noch nie richtig Dünne aber sehr muskulöse Menschen gesehen um ehrlich zu sein. Wenn Dicke Muskeln aufbauen, sieht man diese nicht, weil sie unter dem Speck liegen und die Fettschicht sogar noch weiter nach außen drücken. Die Muskeln von Dünnen hingegen sieht man.

Was möchtest Du wissen?