habe keinen Traumberuf?

6 Antworten

Die Frage kann ohne weitere Informationen kaum beantwortet werden. Bist du nur für dich verantwortlich oder hängt da eine Familie dran? Bist du jung oder alt? Finanziell unabhängig oder verschuldet. Einen Traumberuf, wer hat denn den schon? Wenn man die Entwicklung so verfolgt, möchte man denken, alle wollen heutzutage Schauspieler, Sänger, Model oder eben Moderator werden.(Schauspieler oder Maler wäre ich auch gerne:-) Das ist Hip und bringt sofern man Glück hat auch Geld. Die Realität sieht aber anders aus. Es kann nicht jeder so einen Lifestyleberuf haben.Es muss auch Bäcker, Straßenbauer,Feuerwehrmänner, Müllmänner, Krankenschwestern Bauern usw geben. Ich liebe meinen Beruf auch nicht. Er ist aber wichtig und ich brauche das Geld, welches er mir regelmäßig einbringt um meine Familie zu versorgen und ein Leben zu führen jenseits von Ämtern und Bettelei. Außerdem irgendwann ist jeden Tag Feierabend und die Zeit danach reicht immer noch für ein Leben nach meinen Wünschen. Wenn man sich nicht selbst jeden Tag erzählt wie schlecht der eigene Job ist, sondern mal darüber nachdenkt was man nützliches geschafft hat, kann man gut damit Leben. Jeder Beruf ist irgendwo doch sinnvoll und nützlich. Ich bin jeder Klofrau dankbar die dafür sorgt das ich mich nicht ekeln muss, jedem Bäcker der früh aufsteht dass ich frische Brötchen hab, jedem Drucker, dass ich früh Zeitung lesen kann, jedem Bauern für frische Eier und Gemüse, jedem Fahrer der dafür sorgt das dieses Zeug in die Stadt kommt. Die Liste ist quasi endlos. Was trägst Du zu meiner Liste bei? Ist dein Job wirklich soooo schlimm? Vielleicht ist es auch nur eine Krise die vergeht? Es gibt sicher Situationen, da muss man neu anfangen, dieses ändert aber nichts an der Tatsache, das alles neue irgendwann Alltag ist. Es gibt soviel wichtigere Berufe. Die ganze Unterhaltungsindustrie ist zwar ganz lustig und man hat sich daran gewöhnt, aber das ist auch alles. Sie fühlen sich wichtig und werden erkannt, sie werden mit Preisen behängt und feiern sich regelmäßig selber. Sicher sie vertreiben mir die Langeweile, würden sie es nicht tun, müsste man sich selbst drum kümmern. Ohne Journalisten, Autoren und Komponisten usw stände die ganze Branche ziemlich dumm rum, das sind für mich die wahren Künstler. Aber ehrlich ein Feuerwehrmann, der meinen Hintern rettet ist mir 1000 mal lieber als ein Schauspieler der so tut als ob.Ein Fußballer operiert mir im Notfall nicht meinen Blinddarm, ein Moderator repariert nicht meinen Abfluss oder meine Heizung und ohne Fernseher und Radio die irgendwer baut verlieren sie alle ihre Wichtigkeit. Ich fange an zu labern, darum an dieser Stelle Schluß :-) LG

ich will nicht behaupten, dass MEIN weg der allein richtige ist, für MICH aber war`s ein volltreffer: ich habe -zig verschiedene dinge ausprobiert, bis sich aus der SUMME dieser versuche EIN beruf für mich herauskristallisierte. den habe ich dann auch "richtig erlernt" und mit freude bis zur verrentung ausgeübt.

Naja wenn du noch gerne mit Medien zutun haben willst, könntest du erstmal versuchen ein Praktikum in einem Radiosender zu bekommen. Viele Stadtredaktionen suchen immer Praktikanten und lernwillige Personen :)

Wie finde ich am besten meine Traumberuf?

Hallo,

ich habe seit kurzer Zeit ein Problem. Und zwar habe ich eine abgeschlossene Ausbildung und bereits 1 Jahr Erfahrung in diesem Beruf gesammelt. Bin mir aber immer noch so unsicher ob ich diesem Beruf wirklich mein Leben lang machen möchte. Deshalb probiere ich zur Zeit etwas neues aus. Leider ist es auch garnicht das, was ich mir vorstelle.

Könnt ihr mir sagen, wo ich mich informieren kann (außer dem Arbeitsamt oder dem Internet) ? Und wie ich herausfinden kann was ich machen möchte? Ich habe so viele Interessen, und das Gefühl, ich komme selbst nicht darauf was der richtige Beruf für mich ist. Deshalb fällt es mir echt schwer....

PS: Ich bin Jemand, der nach Erfüllung in seinem Beruf findet und bin deshalb echt unglücklich....

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Warum sagen alle man soll seinen Traumberuf erlernen?

Was wenn man von seinem Traumberuf gar nicht leben kann? Z.b. Musik machen? Ich weiss es ist nicht ganz unwichtig, dass man seinen Beruf mag. Aber Spass am Beruf alleine zahlt ja keine Rechnungen. Also was tut jemand der zwar einen Traumberuf hat, aber davon nicht, oder nur schwer leben kann? Was macht man in dem Falle?

...zur Frage

Wie findet man seinen Traumberuf/job?

Wie findet man heraus welcher ist der Traumberuf? Der Beruf an dem ich hauptsächlich Spass habe. Wenn ich von klein auf sehr musikalisch bin, weiss ich vielleicht schon früher, dass ich mal Musiker werden möchte. Und wenn nicht? Soll ich BWL studieren, nur weil das Perspektiven hat?

Verschiedene Sachen auszuprobieren ist wiederum eine Frage des Geldes. Keine Firma stellt dich einfach so ein, weil du grade eine Phase hast, etwas auszuprobieren möchtest, sondern weil du vielleicht schon qualifiziert bist und sogar noch Erfahrung hast.

Wie habt ihr die Leidenschaft zu eurem Job bzw. Traumberuf entdeckt?

...zur Frage

Traumberuf reicht nicht zum leben?

Hat das Problem hier jemand auch? Dass euer Traumberuf eigentlich kaum zum Leben reichen würde? Berufe wie Künstler, Schauspieler, Musiker? Oder auch andere Berufe die schlecht bezahlt sind. Wenn ja, wie kommt man damit klar, dass man wohl ein Beruf erlernen muss den einem nicht wirklich gefällt? Geld braucht man nunmal zum leben, und da ich kein Idealist bin, weiss ich, dass am Existenzminimum zu leben nicht allzu toll ist. Aber wie schwierig ist es in einem Beruf zu arbeiten, denn man eigentlich gar nicht mag? Für as habt ihr euch entschieden? Den schlecht bezahlten Truamberuf oder doch etwasg utbezahltes, auch wenn ihr es gar nicht mögt?

...zur Frage

Meine Eltern reden mir in mein Leben rein!

Hallo :)

ich bin ein Mädchen, gehe noch zur Schule auf ein Gymnasium und muss langsam beginnen mir über mein Leben und meinen Beruf Gedanken zu machen.

Ich habe schon Träume aber mein Problem ist, dass meine Eltern usw. mir in meine Entscheidungen reinpfuschen! Ich habe gute Noten und sie möchten dass ich einen guten Beruf ausübe, nur leider haben sie dort ganz andere Vorstellungen als ich! Außerdem möchte ich ein Auslandsjahr machen, doch auch das finden sie "zu gefährlich" und so weiter und so fort. ich solle doch lieber mein Studium machen und fertig.

Außerdem wollen sie ja schrecklich gern Großeltern werden und ich denk überhaupt nicht dran je Kinder zu bekommen. (Ich weiß das kann sich noch ändern, aber ich habe im Moment eine starke Abneigung zu der Idee)

Und das Problem ist, dass ich Angst habe sie zu enttäuschen, aber mir gleichzeitig nicht mein ganzes Leben versauen möchte indem ich alles so mache wie ich es überhaupt nicht möchte... Ich brauche wirklich einen Rat! Wie soll ich handeln?

Danke im Vorraus,

noirceur

...zur Frage

Welche Medien gab es früher im 3. Reich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?