Habe ich eine Chance? Ich will in die USA auswandern.

6 Antworten

ich weiss  wirklich nicht was die meisten haben :) amerika ist sehr schön , das schreib ich jetzt aus eigener erfahrung ! ich war dort für 6 monate bei meiner tante , musste auch arbeiten in einer kneipe als sängerin . die leute sind viel chilliger drauf , achten nicht so sehr auf den gleichen style & sind sehr sehr nett ! man lästert dort nicht so viel wie in deutschland . hahaaa unsere geschichten sind fast gleich :) nun , ich möchte nur beruflich rausstechen mich bei paar agenturen bewerben usw :) ich wünsche dir noch viel glück !! :*

Du könntest nach der schule mal ein jahr als au pair in die usa gehen um mal zu sehen ob es wirklich das richtige ist und auch die sprache besser zu erlernen! Und in dem jahr kannst du dich ja gleich vor ort über alles erkundigen!!!! Du kannst dir sicher von deiner gastfamilie hilfe holen und vielleicht helfen die dir dann ja sogar das alles zu organisieren (Job,wohnung,usw) Ich wünsch dir auf jeden fall das sich dein traum erfüllt und lass mir die "große,weite Welt" schön grüssen ;-)

DH, SigiMum85! Denk ich auch - erstmal eine Probezeit drüben verbringen als Au Pair oder per Austausch(halb)jahr (mit 16 oder älter) und da schauen, ob's das wirklich ist. Und ja, im Studium rüber geht auch (gibt div. Programme wie z.B. ISEP, etc. - aber das hat noch Zeit, frag nochmal, wenn's akut wird ;))

0

Genau du hast noch genug zeit. Überdenke alles nochmal genau. Wenn du wirklich mal 21 und sich die Gelegenheit bietet denkst du auch viellcht anders drüber. Erst mal abwarten bis es ernstet wird. Ein Patentrezept zum Auswandern gibt es nicht, aber ich würde mir darüber klar werden und das noch ein paar Jährchen ruhen lassen. Und dein Satz ja ich muss Opfer bringen Familie.. Klingt nicht so, als ob du ihn wirklich von ganzem Herzen begreifen würdest, wie auch du bist es 14. Das klingt eher so ja drüber nachgedacht mal eben aber nicht wirklich.. Denk drüber nach, wenn es der richtige Zeitpunkt ist.

Wie kann ich in der USA leben?

Ich weiß, dass es schwer ist und ich weiß, dass ich alles dafür tun würde. Ich bin jetzt 16 und mache gerade meinen erweiterten Realschulabschluss. Mein Traum ist es schon seit langem in der USA zu wohnen und langsam will ich die ersten Schritte machen, vor allem, weil ich mitbekommen habe, wie schwer das eigentlich ist. Am besten würde ich so schnell wie möglich in die USA ziehen, bei einer Greencard Lottery kann ich ja nicht mitmachen, weil ich keine 2 jährige Ausbildung habe. Meine Eltern haben zwar eine Ausbildung, aber nicht den mit der Highschool vergleichbaren Schulabschluss, also können sie es auch nicht. Wir haben keine Verwandten dort und kennen auch keinen. Ich hätte nichts dagegen, für eine "Ausbildung" in die USA zu gehen. Da ist es ja so, dass man das College besucht und dabei halt dieses Visum vom Arbeitgeber gesponsert bekommt und so einen Arbeitgeber muss man ja auch finden und als normaler Realschüler wird das auch nicht so leicht, vor allem, weil der Arbeitgeber vorzeigen muss, dass er keinen Amerikaner für die "Ausbildung" findet. Gibt es irgendeinen Weg, wie ich in der USA leben könnte? Und ich würde da auch gerne so früh wie möglich hin, eine Ausbildung machen und dann 10 Jahre warten, bis ich in der Lotterie gewinne, ist es jetzt nicht so meine Traumvorstellung, ich halte es nämlich langsam nicht mehr aus hier in GER. Ich hab' mal gelesen, dass man eine Staatsangehörigkeit in Kanada bewerben kann und von da aus dann ganz leicht in die USA kommt. Geht das überhaupt? Also es klingt im indirekten Sinne schon irgendwie Sinnvoll, aber auch irgendwie wie kompletter Müll. Danke schon mal für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?