Habe ich das Recht ihr das zu verbieten?

13 Antworten

Hey Mipmip19, 

man könnte hier in der Tat von "gleiches Recht für alle" sprechen. Doch kann man dies tatsächlich, wenn man sich selbst im Nachhinein doch einverstanden erklärt hat, den Kontakt abzubrechen? 

Ob jemand auf etwas besteht und man dem letztendlich nachgibt sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Dies bedeutet, dass es einzig und allein DEINE Entscheidung war, dass du den Kontakt zu deiner Exfreundin im Nachhinein doch abgebrochen hast - und ob du deiner Freundin nun den Kontakt zu ihrer Exfreundin ebenfalls untersagen kannst bezweifle ich, da du deine Freundin nicht dazu zwingen kannst, dass sie sich, so wie du, für einen Kontaktabbruch entscheidet. So kann nicht wirklich von "gleiches Recht für alle" gesprochen werden. 

Doch aufgrund der Tatsache, dass dich der Kontakt, den deine Freundin mit ihrer Exfreundin pflegt, stört, ist es lediglich fair, wenn du deine Freundin darauf ansprechen und ihr erklären würdest, wie du dich dabei fühlst. Sollte deine Freundin kein Verständnis aufbringen können oder wollen, so musst du es natürlich akzeptieren, da du sie, wie erwähnt, nicht zu einem Kontaktabbruch zwingen kannst, welcher nicht ihrer Entscheidung entspricht - und Entscheidungen anderer beeinflussen zu wollen; dies ist generell ein Fehltritt mit Folgen - und in einer Beziehung ist es ohnehin ein Tabu, die Entscheidungen der Partnerin/des Partners zu beeinflussen. 

Dir bleibt somit lediglich ein Gespräch übrig, welches du mit deiner Freundin in aller Ruhe führen solltest. 

Im Prinzip steht dir jedoch nichts im Weg, etwas gegen den Kontakt zu haben, den deine Freundin mit ihrer Exfreundin pflegt. Aber deiner Freundin den Kontakt zu untersagen ist dir natürlich nicht gestattet. Denn in der Regel sollte keinem etwas innerhalb einer Partnerschaft verboten werden. 

Es sind, wie erwähnt, zwei verschiedene Paar Schuhe, ob jemand auf etwas besteht und man sich im Nachhinein dafür entscheidet, dem entgegenzukommen. Dies ist nämlich jederpersons eigene Sache - und kein anderer ist für die eigenen Entscheidungen verantwortlich. 

Führe ein Gespräch mit deiner Freundin und teile ihr mit, wie du dich fühlst. Erwarte jedoch nicht, dass sie sich, so wie du, für einen Kontaktabbruch entscheidet. 

LG, Toxic38 

An sich sollte keiner von euch beiden einen Kontakt verbieten - aber in dem Fall kann ich dennoch beide Seiten verstehen, dass da ein Einwand besteht.

Ich denke es ist menschlich, dass man in Hinsicht Expartner seine persönlichen Ängste und Sorgen hat - vorallem wenn Kontakt besteht. Immerhin hatte der Partner Gefühle für sie bzw. ihn - da ist es logisch, dass man sich sorgt, diese könnten eventuell wieder zurück kommen. 

Rede mit deiner Freundin und schildere ihr deine Ansicht genau so, wie du beschrieben hast - dass ein gelegentlicher Kontakt für dich akzeptabel ist, er dennoch ihr Exfreund ist und du deshalb, genauso wie sie bei deiner Ex, mit den Sorgen und Ängsten kämpfen musst. Erinnere sie an deine Rücksicht ihr gegenüber, sollte sie irgendwelche Einwände haben. 

Sollte deine Freundin keinerlei Rücksicht zeigen, dann würde ich an deiner Stelle ebenso keine Rücksicht nehmen und den Kontakt nicht verbieten lassen. Fair wäre es nicht, sollte sie sich weigern.

Wichtig ist mit ihr in Ruhe darüber zu sprechen und offen zu ihr zu sein - deshalb solltest du von deinen Gefühlen ausgehen und nicht gleich von dem Kontakt von dir und deiner Ex. :)

Ich denke sie wird es auch verstehen. :)

Alles Gute!

Ich habe auch noch Kontakt zu meinem Ex, einfach weil ich wissen mag, was aus ihm wird. Mein Freund mag es zwar nicht, verbietet es mir aber auch nicht.

In deinem Fall, würde ich deiner Freundin wirklich mal an den Kopf knallen, was das soll. Eine Beziehung beruht auf Treue, Vertrauen und Gleichberechtigung.

Vertrauen scheint sie ja nicht zu haben, weil sie meint, dass deine Ex Gefühle noch haben könnte - Das könnte ihr und dir egal sein, und wenn deine Freundin vertrauen hätte, dann könnte sie dich leben lassen und schreiben lassen mit wem du willst! Denn nur weil deine Ex Gefühle hätte, müsstest du ja nicht ebenso drauf eingehen.

Zum Thema Gleichberechtigung: sag es ihr klipp und klar, dass du ebenfalls mit deiner Ex in Kontakt stehen willst, oder sie lässt auch den Kontakt fallen.

Ich muss sagen, ich würde auch die Frequenz beobachten. Dass man den ex mal alle paar Wochen anschreibt: ok. Aber täglich würde mich echt stressen.

0

Was möchtest Du wissen?