Habe beim Auftreten rechts Schmerzen in der Hüfte, woran könnte das liegen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo HimeA, vieleicht mal etwas kürzer Treten, weil deine Knochen noch etwas im Wachstum stehen und noch nicht die Festigkeit haben, bei einer Überanstengung. Bei einer ausgewogenen Ernährung, sollte gesorgt werden. Reibe deine Hüfte mit eine Sportsalbe ein und versuche nach ein paar Tagen, wieder auf dein normales Tempo zu kommen. Sollte alles nicht Fruchten, dann einen Termin beim Arzt. Lg.kh.

Danke, das mach ich :)

0

Es könnte eine Überlastung sein. Aber Du sagst selbst : Ferndiagnosen... Eine orthopädische Untersuchung hingegen verschafft Dir Sicherheit !!

Danke :)

0

Schmerzen an der linken Hüfte.

Ich habe seit längerer Zeit Schmerzen an der linken Hüfte, fühlt sich dann immer so leicht verkrampft aber auch stechend an, nachdem ich sitze und dann wieder aufstehen will. Das tut so weh, dass ich kaum auftreten kann. Dann geh ich paar Schritte und es geht wieder. Und dann nach dem nächsten Sitzen genau das gleiche. Was könnte das sein ?

Wäre gut, wenn mir jemand weiter helfen könnte  ! Danke schonmal. ;o

...zur Frage

Schmerzen in der Hüfte nach dem Joggen

Hallo erstmal. Seit ein paar Monaten hab ich nach dem Joggen Schmerzen in der Hüfte, meist rechts schlimmer als links. Jemand eine Idee woran das liegen könnte? Zur Info: Ich bin 14 und spiele seit fünf Jahren Fußball. War beim Laufen konditionsmäßig immer eine der Besten, im Mom. die Beste :) Danke im Vorraus :)

...zur Frage

Knacken in der Hüfte

Hallo, ich bin 16 Jahre alt und habe seit ein paar Tagen beim Laufen so ein komisches Knacken in der rechten Hüfte. Es tut auch weh, wenn ich längere Zeit laufe. Ich will aber nun nicht gleich zum Arzt damit rennen. Woran könnte das liegen? Hat jemand Erfahrung damit? Und geht das wieder weg? Lg und danke im Voraus :)

...zur Frage

Warum habe ich nachts Schmerzen in der Harnröhre?

Hallo Community,

ich habe seit ca. drei Wochen leichte Schmerzen in der Harnröhre. Die Schmerzen treten immer nur nachts bzw. früh am Morgen auf – ich habe den Eindruck immer dann, wenn ich längere Zeit nichts getrunken habe bzw. längere Zeit nicht Wasser lassen war. Es ist ein Brennen – ähnlich einer leichten Blasenentzündung, nehme ich an.

Wenn diese Schmerzen auftreten und ich ein Glas Wasser trinke, verschwinden sie nach ca 15 Minuten wieder. Fast so, als müsse die Blase/die Harnröhre einfach nur mal wieder „durchgespült“ werden, damit die Schmerzen aufhören. Tagsüber ist alles ok, keinerlei Schmerzen. Der Urin sieht auch normal aus - kein Blut, nicht milchig.

Meine (absloute Laien-)Theorie ist deshalb, dass sich eventuell durch das längere nicht-trinken bzw. nicht-wasserlassen im Harngang Bakterien anlagern könnten, die die Schmerzen verursachen? Oder dass der Harngang quasi „austrocknet“ und deshalb schmerzt?

Ich muss dazu sagen, dass ich eigentlich reichlich Wasser/Tee trinke (ca 2L über den Tag verteilt) und auch abends ausreichend trinke. (Evtl. auch noch wichtig: ich muss seit ca. 5 Jahren mindestens einmal pro Nacht auf Toilette, bei leichtem Schlaf auch mehrmals. Ich bin 30 Jahre alt und weiblich).

Da die Schmerzen nicht drastisch und nicht dauerhaft sind, empfinde ich es als etwas übertrieben, deswegen extra zum Urologen zu gehen…was meint ihr? Kennt ihr so etwas? Hättet Ihr eine Idee, woran das liegen könnte und ob es etwas ist, womit man doch zum Arzt sollte?

Danke Euch schonmal!

...zur Frage

Abnehmen durch Hula Hoop, geht das wirklich?

Kann man durch Hula Hoop abnehmen? Und wenn ja, wieviel / wie lange sollte man täglich "trainieren"? Ich habe es vor ein paar Tagen aufgeschnappt und finde es interessant. Hat jemand von euch Erfahrungen damit gemacht?

LG Lionasela :)

...zur Frage

Hängen die Symptome zusammen und was könnte es sein?

Hallo alle zusammen.. Ich bin 17 Jahre alt und weiblich, mal so vorweg.. Also.. Ich habe schon länger immer wieder beim gehen Schmerzen in den Hüften, mal links, mal rechts. Das zieht dann oft bis in die Zehen.. Es tut oft so sehr weh, dass ich kaum laufen kann.. Jetzt tut meine linke Hüfte schon den ganzen Tag weh. Im liegen, sitzen und gehen. Es zieht aber diesmal nicht das Bein runter. Es ist nur ein Stelle.. Und der Schmerz ist schwer zu beschreiben.. Naja.. So ein stechen und ziehen halt.. Dann habe ich heute hin und wieder nur an einer Stelle Kopfschmerzen gehabt. Und nicht irgendwie an den Schläfen oder so.. Keine normalen Kopfschmerzen.. Es fühlte sich ein bisschen so an, als hätte man mir ein Messer in den Schädel gestochen.. Nur nicht ganz so schlimm. Es war auf jeden fall auszuhalten. Dann habe ich knapp über meiner rechten Brust schmerzen.. Auch nicht sonderlich schlimm.. Aber schon etwas schmerzvoll.. Seit ca einer Woche habe ich totale Gleichgewichtsstörungen. In der Schule bin ich beinahe die Treppe herunter gefallen und fast über einen Stuhl gestolpert.. Ich bin total vergesslich.. Aber das habe ich schon etwas länger.. also so richtig krass seit etwas einem oder einanhalb Jahren. Ich vergesse ständig Termin oder ähnliches.. Ist sehr anstrengend. Für mich und auch für meine Familie, wobei die meinen, dass ich so Sachen wie Spülmaschine ausräumen extra vergesse. Das stimmt aber nicht. Außerdem bin ich mir ziemlich sicher, dass ich Depressionen habe. Seit.. ähm.. Ich glaube seit ca 2 Jahren. Aber das weiß niemand. Ich habe noch nie darüber gesprochen. Bloß anonym in einer Internetberatung. Das mache ich jetzt seit gut einem Jahr.. Doch es hilft nicht wirklich.. Ich habe starke Suizidgedanken. Sehr starke. Das einzige, was mich am Leben hält sind meine Familie, Freunde und mein Freund. Manchmal wünschte ich mir aber, dass ich keine Freunde habe, keinen Freund habe und mehr Familienprobleme habe.. Dann würde mir der Suizid leichter fallen.. Naja, darum gehts jetzt aber gar nicht wirklich. Also.. Ich weiß, dass hier wahrscheinlich kein einziger Arzt unter den Antwortenden ist, aber ich hoffe einfach, dass einige von euch etwas Ahnung haben oder so.. Danke schonmal im voraus. LG TrippleG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?