Habe anzeige wegen urkundenfälschung Hilfe!?

7 Antworten

Oh ja das kenn ich. Manchmal handelt man aus Druck vor etwas und bereut es im Nachhinein extrem. Deine Bewährung interessiert nicht, finde ich, du hast Fehler gemacht und nur du weißt, warum du Vorbestraft bist. Manchmal ist sowas nur aus psychischer Belastung entstanden und man kann Taten sehr wohl bereuen. Ich habe zb (schon volljährig), die unterschrift meiner mutter nachgezogen, weil sie kaum zu sehen war und ich wohne halt einfach nicht in ihrer Nähe und sehe sie jedes Vierteljahr. Es war ein wichtiger Antrag und ich hoffe einfach dass da jetzt nichts auf mich zu kommt. Ich werdr es ja merken.

Zu dir: du musst dich da leider für verantworten. Vielleicht wird es ja verharmlost, da du unter zeitdruck stehst. Jedoch darf man halt nicht selbst unterschreiben, da die person des Päckchens nun sagen könne das Päckchen wäre geklaut worden oder du hättest es unterschlagen. Da musst du leider auf den Richter warten:-/

sorry, aber wenn du die chance der "bewährung" (heißt auf deutsch, ich soll mich bewähren und zeigen, dass ich nicht kriminell bin und ohne gesetzesverstöße durchs leben komme) nicht nutzt und weiter illegale sachen produzierst, dann musst du dich nicht wundern, wenn die nächste strafe (und diesmal ohne bewährung) auf dem fuß folgt sowie dder vollzug der ersten nach dem mißerfolg mit der "bewährung.

je weiter du auf dieser spirale nach unten rutscht und es nicht lernst, warum man im leben besser fährt, wenn man sich an gesetze und regeln hält (auch wenn es manchmal nicht leicht oder nicht zu verstehen ist) desto öfter wirst du in deinem leben hinter gittern landen.

deinen job bei hermes wirst du wohl los sein, und damit stehst du in dieser branche auf der "schwarzen liste"


Das kann dir hier niemand beantworten. Die Strafzumessung und gegebenenfalls die Aufhebung der laufenden Bewährung entscheidet ein Richter.

Du hättest VOR der Urkundenfälschung über die Konsequenzen nachdenken müssen. Nun bleibt dir nichts übrig, als die Konsequenzen zu tragen.

Anzeige Urkundenfälschung polizeiliches Führungszeugnis?

mein Ex Freund hat eine Anzeige wegen Urkundenfälschung bekommen. Er brauchte für eine neue Arbeit ein Führungszeugnis. Das zeugnis hatte mehrere Einträge und lies das Führungszeugnis durch einen Freund die Einträge löschen und legte das gefälschte Führungszeugnis dann dem neuen Arbeitgeber vor . Dieser hat ihn nach ein paar Wochen von gebeten das originale Zeugniss vorzulegen da es sich bei dem vorhandene um eine Kopie handelt . Mein Ex Freund legte dann das Original Führungszeugnis vor und bekam natürlich die sofortige Kündigung. Bei einem großen Streit mit ihm den ich mit ihm hatte, bei dem er mich bedrohte usw bin ich zur Polizei und habe ihn angezeigt . Dabei habe ich dann auch die Anzeige wegen Urkundenfälschung gemacht und der Polizei auch ein chatverlauf mit einem Bild der Fälschung gegeben.Zwischenzeitlich haben wir uns geeinigt was die Anzeige wegen Bedrohung angeht, diese habe ich zurück genommen.Die Anzeige wegen Urkundenfälschung läuft das habe ich ihm gesagt . Jetzt hat er eine Vorladung und übt Druck auf mich . Ich habe gesagt ich helfe ihm aber werde auf keinen Fall für ihn lügen. Das müsse ich wohl notfalls es wäre ja schließlich meine Schuld das er jetzt Ärger hat .Meine Frage nun was kann ihm passieren im Bezug auf die Urkundenfälschung, welches Maß an Strafe könnte er bekommen? Hinzu kommt er ist bekannt aktenkundig sowie mehrfach vorbestraft und war auch inhaftiert.

...zur Frage

Wie wirken sich Vorstrafen bei Arbeitgeber aus?

Ich weiß nicht, ob alles in meinem Führungszeugnis steht, aber ich hatte bereits Anzeigen wegen Körperverletzung (Notwehr), wo mir aber nichts passiert ist. Ich wurde oft beim Schwarzfahren erwischt, steht aber auch nicht im FZ, solange man alles bezahlt hat (nehme ich an). Verfahren wegen Drogenhandels wurden auch eingestellt wegen zu geringer Menge, bzw. mangelnder Beweise. Das Einzige, was mich momentan etwas belastet, ist ein Verfahren wegen Urkundenfälschung, bei dem der Ausgang noch unklar ist. Angenommen, es käme zu einem Eintrag ins Vorstrafenregister, wie würde sich das bei meinem zukünftigen Arbeitgeber nach der Uni auswirken? Wie genau achtet man auf sowas?

...zur Frage

Selbstanzeige bei Urkundenfälschung sinnvoll?

Hallo zusammen, ich habe eine Frage: Ist eine Selbstanzeige bei Urkundenfälschung sinnvoll? Hintergrund: Es könnte sein, dass ein Bekannter demnächst eine Anzeige wegen zweifacher Urkundenfälschung bekommt. Ist es strafmildern, wenn dieser sich vorher selbst anzeigt? Welche Strafe kann er erwarten? Er ist nicht vorbestraft und nicht aktenkundig. Würde die Selbstanzeige ins Führungszeugnis übernommen werden? Über eine Antwort freue ich mich. Grüße Ratsuchend

...zur Frage

Vorbestraft (Bewährung wg. Betrug) zur Bundeswehr?

Hey,

mein Freund ist zurzeit arbeitssuchend und er möchte unbedingt zur Bundeswehr. Allerdings ist er wegen Betruges vorbestraft und auf Bewährung. Hat er da überhaupt Chancen genommen zu werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?