Hab einen Brief von einer Anwältin bekommen, voller Rechtschreibfehler. Was soll das?

13 Antworten

das ist (leider) häufig so. ich habe bereits im gericht mehrere akten gelesen und kann dir aus erfahrung sagen, viele schriftsätze sind bzgl. rechtschreibung und grammatik einfach das letzte. da verschwendet man die meiste zeit damit, überhaupt die einzelnen sätze zu verstehen, bevor man zur arbeit kommt.

Wen es eine Abmahnung war, könnte es seind as es ein fake ist. Am besten mal dort Anrufen und arrogant auf die Rechtschreibfehler aufmerksam machen.

Haha, ja das stimmt :D

0

Vielleicht wurde der Anwältin Briefpapier mit ihrem Briefkopf entwendet und es ist nur ein dummer Scherz?

Zahlungsaufforderung per Post unseriös?

Ich habe heute einen Brief bekommen in der ich laut Brief eine offene Rechnung habe. In dem Brief wird kein Grund genannt geschweige denn ein Nachweis. Die Firma heißt GERI DE GmbH. Der Firmensitz steht laut Brief in Berlin. Ich habe die Adresse Gegoogelt (Boschetsrieder Straße 69 - 81379 München. Nicht nur das im Brief Rechtschreibfehler vorhanden sind sondern auch zu Anfang auf Italienisch war. Die Website ist ebenfalls unseriös und beinhaltet fast keinerlei Beiträge. könnt ihr mir vielleicht was dazu sagen? Ich war erstmal schockiert so eine Rechnung zu sehen aber bevor ich was mache informier ich mich lieber.
Achja. Der Brief ging an eine Person (an mich ) und mein Name wird auch in der Anschrift genannt aber die Anrede beginnt mit "sehr geehrte Damen und Herren"

...zur Frage

Hallo wir haben einen Brief bekommen vom firma skb ug Da steht wir hätten was gedownloadet oder irgendwas gemacht wir verstehen den Brief auch nicht?

...zur Frage

Ermittlungsverfahren eingestellt, wieso?

Hallo liebe Community,

ich habe heute aus dem nichts einen brief bekommen dass das Ermittlungsverfahren gegen mich gemäß Paragraph 170 Abs. 2 der Strafprozessordnung eingestellt wurde...

Was hat das zu bedeuten? Ich habe vorher keinen Brief oder sonstiges bekommen?

...zur Frage

Alwalt schreibt Brief mit anderem Inhalt, als vereinbart

Liebe Community, ich bin ratlos. Vielleicht hat jemand von euch ausreichend Erfahrung oder Kenntnis im Rechtswesen und kann mir weiterhelfen.

Ich bin seit...fast 1 1/2 Jahren bei einer Anwältin, die auch schon meine Mutter während der Scheidung vertreten hat, wegen der Sicherstellung des Unterhaltes von meinem Papa. Nach langem hin und her und viel Tränen haben wir (mein Vater und ich) uns jetzt endlich auf was geeinigt. Nun ist meine Anwältin aber schon länger etwas träge, sie bekam ja auch nur das Geld vom Beratungsschein, und hat erst heute einen Brief rausgeschickt, den ich schon am 07. in Auftrag gegeben hatte. Da steh aber etwas anderes drinne als vereinbart! Sie hat einfach abgesprochene Inhalte verändert, schreibt Zahlen rein, die gar nicht feststehen und wirkt einer Einigung total entgegen.

Ich bin entsetzt und weiß nicht weiter. Einen neuen Beratungsschein bekomme ich nicht und somit auch keinen neuen Anwalt (es sei denn ich zahle selber). Meine Anwältin sagt geradeheraus, dass ich ihr zuviel Aufwand bin, den sie nicht vergütet bekommt und obendrauf will mein Papa die ganze Sache jetzt vor Gericht bringen, was mich auch noch dazu nötigt Gerichtskostenbeihilfe zu beantragen, die ich wahrscheinlich zurückzahlen muss. Gibt's denn keinen Ausweg? Ich will doch eine Einigung. Ich will niemanden verklagen, pfänden, vollstrecken oder ausrauben. Nur in Frieden studieren (und dabei Leben können).

Darf meine Anwältin das einfach machen? Was darf/ muss ich ihr sagen? Und wie vermeide ich eine gerichtliche Auseinandersetzung?

Danke Für Rat und Tipps

sunSup

...zur Frage

Kann ich das Honorar gegenüber der Anwältin verweigern?

Folgender Fall: Ich konsultierte eine Anwältin um zu prüfen ob die mir vorliegende Kündigung einer meiner Hauptmieter ein und derselben Wohnung (Fall in anteren threads bekannt), zum 30.09.15 wirksam ist. Hier liegt eine Kündigung vor, nochmals für die die den Fall nicht kennen von einem von zwei Hauptmietern, dieser hat lediglich im Innerverhältnis von seiner Mitbewohnerin per Unterschrift bestätigen lassen, dass diese, sollte er die Mieten voll und ganz bis dahin bezahlen, mit der Kündigung einverstanden ist. Diese beiden Schreiben, also sein Kündigung und die Vereinbarung zwischen den beiden Hauptmietern legte er mir vor. Nun hat jedoch die zweite Mieterin B, mir per email mitgeteilt, dass sie nichts von einer Kündigung wisse. Vermutlich wollte sie A nur zur Zahlung verpflichten und hereinlegen. Die Kündigung ist auch nicht an mich gerichtet, es fehlt der Mietgegenstand, die Anrede meiner Person usw. Die Anwältin nun lehnte es per Schreiben ebenfalls email ab, hier einen Brief an A zu schreiben. Sie fordert jedoch nun ein Honorar für die Erstberatung von meiner Rechtschutzversicherung , ebenso will sie eine kostennote beglichen für eine nachweislich falsche auskunft einer Wirtschaftsdedektei. Denn diese teilte mit, dass B noch bei der alten Vermieterin wohn, also der Vorvermieterin, jedoch wohnt sie bei mir, ausserdem wurde festgestellt dass sie vom Jobcenter Alg II bezieht, mit einer nicht für meine Adresse zuständigen Adresse des Jobcenters. Ich sprach bereits mit der Wirtschaftsdedektei , diese wird nachrecherchieren. Wobei die halbe Recherche von mir geliefert wurde. Ich bin sehr unzufrieden mit diesen Ergebnissen. Ich bitte auch hier um sachliche Antworten, wem es zuviel ist muss nicht reagieren. Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?