Gutes Einhandmesser unter 50 Euro

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Scharf und stabil für ca 50€, das grenzt die Auswahl auf wenige hundert Modelle ein. CRKT, Spyderco, Kershaw, Böker usw...

Zwischen einem Gentlemens Messer fürs Büro und einem Cold Steel Fighter ist ein weites Feld. Du solltest ein bisschen spezifischer werden.

Klar gerne. Ich hatte bis vor Kurzem ein Kershaw Cryo und war auch sehr zufrieden damit. Aber nichts ist für die Ewigkeit also hat das nach einiger Zeit den Geist aufgegeben.Trotzdem gerne wieder etwas in diese Richtung. Hatte auch einige Modelle der Böker Magnum Reihe ( Starfighter, Rocket, Intricate), hab aber relativ schnell gemerkt dass das eher Spielereien sind und als EDC nix taugen.

Also zum Messer, Klinge irgendwas zwischen 7 und 10cm, partieller Wellenschliff wäre nett, muss aber nicht unbedingt sein. Bin eine Menge im Wald unterwegs und schneide auf Arbeit öfters Seile oder Karton. Design wie gesagt etwas in Richtung Kershaw Cryo, spyerco hatte ich schon im Blick, kann mich aber mit dem Design nicht wirklich anfreunden.

0
@AlfredBorden

OK, dann nenn ich mal "aus dem Bauch raus" eines meiner Lieblingsmesser: CRKT M16. Schlank mit Spearpointklinge und durch den Flipper Spielsuchtpotential. Eigentlich alle von Carson designte. Momentan ist in der ebucht eine Neuauflage des CRKT CKFF sehr günstig zu kaufen, Qualität kann ich da nicht abschätzen, die Alten waren Spitze. Viele CRKT bieten sich auch zum modden regelrecht an, neue Damasteelklinge kostet nicht die Welt und Holzgriffe bringt man vllt sogar selbst hin.

0
@ES1956

Ziemlich cool, danke dafür. Die gibt es ja auch schon in zig Variationen... Werd mich da mal umschauen. Flipper ist auch eine ganz nette Angelegenheit vor allem weil meine Hände meistens einfacht nicht zum Daumenpin passen wollen. CRKT CKFF hab ich irgendwie nicht gefunden, hast du einen Link für mich?

0

Alternativ zum Wenger-Modell gibt es natürlich auch noch die Variante von Victorinox:

http://www.schweizer-messer.eu/Victorinox_Robuste_Modelle_mit_Verriegelung/Victorinox_Trailmaster_Taschenwerkzeug/084633.html

Diese habe ich selber täglich dabei, und konnte mich noch nie beklagen. Das verlinkte ist

Grundsätzlich sind aber beide Messer, egal ob Victorinox oder Wenger gut. Das Wenger ist einfach noch ein Stück grösser.

Am besten ist es natürlich, wenn du sie mal irgendwo direkt im Laden vergleichen würdest. Dann sieht man die Unterschiede viel besser.

PS: Das oben verlinkte ist ein Einhandmodell, gibt es aber auch als Zweihand-Variante. (Trailmaster OneHand)

Hier noch das Soldatenmesser 08, wo du die Hauptklinge siehst. Das Trailmaster OneHand hat die gleiche.

schweizer-taschenmesser.de/SCHWEIZER-TASCHENMESSER/Feststell-Messer/Schweizer-Soldatenmesser-08::86.html

Hast es glaub ich verwechselt, das OneHand sieht mir sehr stark nach der Einhandvariante aus :D Macht aber nichts, hab es ja gefunden. Ich hab Schweizer Messer immer als sehr unangenehm dick empfunden, lasse mich aber gern eines besseren belehren, wenn das bei diesem Modell besser gelöst ist. Werd ich mir aber mal anschauen, danke dafür.

0
@AlfredBorden

Ahh stimmt. Habe ich verwechselt. Immer dieser Zeitdruck, beim editieren. :D

Dicker als dieses hier wird es sicher nicht sein.. :P

http://www.amazon.de/Wenger-Schweizer-Offiziersmesser-Messer-Schatulle/dp/B000R0JDSI

(Die Kundenrezensionen dazu musst du auch mal lesen. :D)

Du kannst dir natürlich auch ein anderes Modell holen. Das hier hat bspw. nur eine Klinge:

victorinox.com/ch/product/Schweizer-Taschenmesser/Kategorie/Feststell-Messer/Feststell-Messer-Linerlock-111-mm/Sentinel-One-Hand/0.8413.M3

Das würde ich dann aber nicht für Betoning und ähnliches benutzen. Da würde ich dann doch lieber ein feststehendes Messer als Outdoor-Messer nehmen, solltest du solche Sachen machen wollen.

Grundsätzlich würde ich aber genau wegen solchen Problemen, Messer nur direkt in einem Laden kaufen. Für mich zumindest ist es immer wichtig, dass ich ein Messer vor dem Kauf in die Hand nehmen kann.

0
@chnoxis

Von dem Wenger nehm ich doch gleich 3, man weiss ja nie was man so braucht.... Damit kann ich dann auch zur Arbeit fahren und die Wäsche macht es auch gleich nettes Teil :D Das sentinel sagt mir eher zu, errinert mich sehr an spyderco vom Design her. Letztendlich muss man es einfach ausprobieren denk ich auch. Danke für deine Vorschläge :)

1
@chnoxis

Hab mir gerade die Rezensionen durchgelesen... :D So habe ich zwischen den Funktionen #721 (Abrissbirne) und #722 (Skisprungschanze) zufällig einen Schweizer Ingenieur (Herr Ing. Meier) gefunden. Dieser ist anscheinend bei der Montage des Wenger Giant vergessen und eingeschlossen worden. Neulich beim Ausklappen der Abrissbirne (wir reissen mit dem Wenger derzeit eine alte Lagerhalle ab -> funktioniert 1a, das Wenger macht alles platt :) ) schallte mir plötzlich ein "Grüezi" entgegen. Ich habe mit dem schwenkbaren Fluchtlichtmasten (#433) gleich mal den Zwischenraum ausgeleuchtet und tief unten den winkenden Herrn Ing. Meier entdeckt. Mithilfe des Lastenzugs (#1011) konnte ich Herrn Ing. Meier zwar problemlos bergen aber der gute Mann war doch sichtlich erschöpft und leicht unterkühlt. Also ab in die Infrarot-Kabine (#73) mit ihm und erstmal wieder aufwärmen. Nach einem leckeren Käsefondue (#973) und einem frischen Glas Wasser von der haus- bzw. messereigenen Bergquelle (#244) war er dann wieder bei Kräften.

1
@AlfredBorden

Bei solch einem Produkt, kann man ja fast nur solche Rückmeldungen schreiben. :D

0

Also es kommt halt darauf an was du damit machen willst aber mir würde jetzt auch nur so auf die Schnelle Crkt einfallen ich hab selbst eins und binn bis jetzt sehr zufrieden damit ;)

Hatte noch kein CRKT hab aber schon öfters gehört das die Teile ganz gut sein sollen. Welches Modell hast du denn? Ich bin öfters mal im Wald unterwegs, und schneide auf Arbeit mal mehr mal weniger widerstandsfähige Sachen.

0

Auf den ersten Blick nicht mal so schlecht. Hast du Erfahrung mit dem Teil oder ein paar mehr Infos über Klingenstahl oder ähnliches?

0
@Cliff

Welches hast du? Das Schweizer oder das RUI? Aber erstmal danke werd mich mit den beiden nochmal genauer befassen :)

0

Einhandmesser sind als EDC nur begrenzt geeignet.

Findest du? Warum genau? Hatte bis vor Kurzem das Kershaw Cryo, war eigentlich sehr zufrieden, es ist nur nie sonderlich lange scharf geblieben und mittlerweile auch sehr abgenutzt... Bin aber auch gerne offen für andere Vorschläge.

0
@AlfredBorden

Er meint es vermutlich, weil man mit einem Einhand-Messer teilweise anecken kann. Ich selber würde auch nicht überall hin ein Einhand-Messer mitnehmen. Es gibt manchmal Situationen, bspw. Openair-Festival (Camping-Platz), wo man besser ein Zweihand-Messer oder sogar, gar kein Messer mitnimmt.

Auch in der Schweiz wissen noch lange nicht alle Security-Leute etc., dass bei uns Einhand-Messer legal sind.

0
@chnoxis

Komme aus Deutschland wo man diese Messer nur bis zu einer bestimmten Länge und auch nur mit einer berechtigten Begründung "führen" (also zugriffsbereit in Hosentasche) darf. Hab ich aber alles geregelt, Komplikationen lassen sich aber trotzdem vermeiden indem ich zum Campen o.ä. ein Messer mit festgestellter Klinge habe, welche nur 7.5 cm lang und fest in der Scheide verriegelt, also auf alle Fälle legal ist, mitnehme. Ist sowieso für so etwas besser geeignet. Einhand-EDCs sind einfach praktisch und wenn man sich einmal dran gewöhnt hat merkt man einfach das es fehlt wenn man es mal nicht mit hat, deswegen hab ich im Alltag gerne eins dabei. Klar bleibt es daheim wenn ich ins Kino oder etwas ähnliches gehe, wenn man einfach ahnt dass es entweder Probleme geben könnte oder man schlicht und einfach keins braucht.

0
@AlfredBorden

Komme aus Deutschland wo man diese Messer nur bis zu einer bestimmten Länge und auch nur mit einer berechtigten Begründung "führen"

Die Klingenlänge ist irrelevant, feststellbare Einhandmesser unterliegen in D. dem Führungsverbot, es sei denn, man kann ein berechtigtes Interesse zum Führen nachweisen.

1
@AlfredBorden
Findest du? Warum genau?

Weil du dich mit den rechtlichen Regelungen offensichtlich nur sehr begrenzt auskennst.

1
@PatrickLassan

Wenn die Klinge eine bestimmte Länge hat darf das Messer, unabhängig vom Mechanismus oder einen eventuellen Tragegrund, überhaupt nicht mehr geführt werden. Unter dieser Länge, wie gesagt, nur mit berechtigtem Interesse, welches ich habe. Ich bin bei der freiwilligen Feuerwehr und muss bei einem Notfall eingreifen können, soweit die Berechtigung (extra bei Anwalt und Polizei nachgefragt).

0
@AlfredBorden

Es gibt bei Klappmessern (ausser bei Springmessern) keine Klingenlängenbegrenzung. Wenn es einhändig verriegelt fällt es unter §42a, wenn nicht kann es auch einen Meter lang sein.

1
@AlfredBorden

Was machst du wenn du den Zuständigkeitsbereich deiner FFW verlässt?

0

Was möchtest Du wissen?