gruppenleiter behinderten werkstatt

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gruppenleiter in Behindertenwerkstätten haben in erster Linie eine Aufsichtspflicht, sie müssen sich mehr kümmern als befehlen. Anschauzen und Antreiben dürfen sie gar nicht, wenn sie es machen dann beschwere dich bei der Leitung.

Hallo, wie schon gesagt wurde, wäre eine kurze Schilderung des Ärgers vielleicht schon hilfreich. Gab es schon öfters Probleme mit dem Gruppenleiter? Jenachdem, wäre als erstes sinnvoll, sich mit dem Gruppenleiter in Verbindung zu setzen und die Sache an zu sprechen. Sollte das Gespräch nicht zufriedenstellend sein, sollte der sozialedienst hinzugefügt werden. Im Regelfall wird dann ein gemeinsames Gespräch geführt und gegebenenfalls auch Konsequenzen folgen.

Der sozialedienst muss und wird sich der Sache annehmen und im Falle auch weiterleiten.

Was für Ärger hat er denn ?
Was bedeutet denn "Ärger" in deiner Frage genau ?
.
Der Gruppenleiter wird weisungsbefugt sein, was arbeitsbetreffende Dinge angeht, du müsstest genauer werden um was es genau geht.
Ein Gruppenleiter in einer Behindertenwerkstatt sollte entsprechend mit dem Umgang von Behinderten geschult sein.
Ansonsten mit dem Vorgesetzten ein Gespräch aufsuchen und die Lage schildern, vieles kann durch Kommunikation untereinander geregelt werden, da der eine nicht genau weiß wann er dem anderen (oft unbewusst) auf den Schlips tritt.

Was möchtest Du wissen?