Grundstücksteilung durch Schenkung

2 Antworten

Sehr kompliziert, aber was ist mit der Schenkungssteuer? Warum sollte die nicht erhoben werden, ist doch ein vorzeitiges Erbe. Der Verzicht des Mannes und die Übertragung auf Deine Frau ist durchaus möglich, sogar in einem Vertrag. Die entspr. Eintragungen im Grundbuch nicht vergessen, damit es später keine Überraschungen gibt. Da die Ämter angeblich total überlastet sind, dauert so etwas sehr lange und kann leicht in Vergessenheit geraten. Es kostet auch Gebühren.

Selbstverständlich fällt Schenkungssteuer beim Erwerb an, sofern der Übetraungswert 500.000 EUR übersteigt oder innerhalb von 10 Jahren mit ihrem Erbe noch übersteigen wird.

Was sonst noch alles für Gebühren, Kosten und Lasten auf deine Frau zukommt: Notar und Grudbuchkosten, Grundbesitzsteuer, ...

Grunderwerbsteuer bei Schenkung unter Geschwistern?Fällt eine Grunderwerbsteuer bei einer Schenkung unter Geschwistern an?

Hallo zusammen. Meine Schwester hat damals unser Elternhaus überschrieben bekommen und sie muss mich auszahlen ! Mein Vater wohnt oben und  Oma unten ! Meine Oma ist mittlerweile verstorben und ich soll die untere Wohnung bekommen ! Schenkung ! Schenkungssteuer muss ich wohl zahlen aber auch Grunderwerbsteuer? 

...zur Frage

Schenkung einer Immobilie mit Schulden unter nicht Verwandten?

Ein Freund hat sich mit seiner Freundin vor 2,5 Jahren ein Haus für 200.000 € gekauft und über die Bank komplett finanziert, da sie gemeinsam Eigentkapital und Muskelhypethek in eine Umfangreiche Renovierung gesteckt haben.

Die Schulden sind immer noch so ca. 200.000 € und das Haus hat einen Verkehrswert von 220.000 €.

Die beiden haben sich im Guten getrennt und die Freundin möchte jetzt sowohl von der Bank aus den Hypotheken entlassen werden, als auch aus dem Grundbuch ausscheiden. Die Bank hat ihr OK gegeben, aber jetzt steht noch der Notartermin an. Mein Freund und seine Ex möchten die Grunderwerbssteuer vermeiden.

Sie möchte dafür kein Geld haben (wenn es hilfreich ist, wird sie einen symbolischen Betrag nehmen), sondern nur die Trennung sauber beenden.

Gibt es hier die Möglichkeit einer Schenkung (die ja wegen des geringen Wertes von 10.000 € steuerfrei wäre und wie gestaltet man das vernünftig?

...zur Frage

Mann hatte durch Schenkung schon Besitz vor der Eheschließung. Frau bekam ihr Erbe während der Ehe.

Der Mann erhielt von seinem Vater vor der Eheschließung eine Schenkung (Haus mit Grundstück). Die Frau erbte von ihren Eltern während der Ehe ihr Elternhaus mit Grundstück. Was würde im Fall einer Scheidung geschehen. Die Frau hat keine Rechte am Haus und Grund des Mannes? Der Mann hätte Rechte auf das während der Ehe geerbte Haus und Grundstück der Frau?

...zur Frage

Wer bezahlt Grundstücksteilung? Käufer oder Verkäufer?

Liebe Community,

ich bin gerade dabei ein "halbes" Grundstücks zu erwerben. Derzeit ist es ein Grundstück für ein Doppelhaus - ich kaufe jedoch nur 1 Hälfte, die zweite wird an jemand anderen verkauft.

Meine Frage: muss ist die Kosten für die Grundstücksvermessung, welche zur Teilung benötigt wird, zu 50% übernehmen (50% der zweite Käufer)?

Ich würde meinen, der Verkäufer muss 100% aller Kosten zur Grundstücksteilung tragen --> er hat mir ja nur die Hälfte des Grundstücks zum Verkauf angeboten und ich kann "nichts dafür" dass dieses es erst noch teilen lassen muss..

Ich freue mich auf eure Antworten!

schöne Grüße,

Valentina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?