Gruenes Wasser und Kalk

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Wasser entspricht auch nicht den irischen Richtlinien für Trinkwasser - allein schon die Farbe entspricht nicht der EU-Norm ("RICHTLINIE 98/83/EG DES RATES vom 3. November 1998 über die Qualität von Wasser für den menschlichen Gebrauch"), und die ist alt genug, so dass sie inzwischen auch in irisches nationales Recht umgesetzt ist. Du hast auch einen Rechtsanspruch darauf - aber es könnte mühsam werden, in Irland die zuständigen Stellen zu finden.

Die Farbe grün könnte von Chlorophyll kommen, aber wie? Aus der Wiese ausgewaschen könnte sein - und dann sind auch unangenehmere Dinge aus der Wiese mit drin. An die Algen glaube ich weniger - die benötigen Licht, um zu wachsen.

Fazit: Das ist kein Trinkwasser. Ich würde damit weder kochen noch meine Zähne putzen wollen!

Der Kalk ist weder gesund (es sei denn, Du leidest unter Calcium-Mangel) noch ungesund, widerspricht auch keiner Trinkwasser-Verordnung. Elektrogeräte gehen davon nicht kaputt - sie müssen nur öfter als sonst entkalkt werden. Wenn man das nicht macht, gehen sie allerdings kaputt.

Es gibt Enthärtungsanlagen - nicht gerade billig, aber billiger als kaputte Geräte zu ersetzen. Unbedingt die Anleitung zur Desinfektion beachten, sonst entwickelt sich die Enthärteranlage zur Bakterienbrutstätte.

Grünes Wasser klingt nach Algen. Kalk ist bis zu einem Gewissen Maß gesund.

Hm. Ich weiss nicht, ob es überall so ist, aber hier darf Brunnenwasser nicht zu Trinkwasserzwecken genutzt oder in die entsprechenden Leitungen eingespeist werden.

Ich noch sagen sollen das wir in Irland wohnen und hier ist alles etwas anders.

0
@Hemmi61

Ja, das ist eine nützliche Zusatzinfo :) Es wird eine Stelle geben, wo das Wasser ins Haus kommt. Da solltet ihr einen Filter installieren lassen, das gibt's für (bzw. gegen) Kalk sowie auch gegen Algen.

0
@Quickfinger

Ja, wir haben uns eine Filteranlage fuer 3000 Euro gekauft. Der Kalk ist komplett weg und das Gruene nicht ganz. Ich wollte aber nur wissen ob es harmlos ist oder nicht.

0
@Hemmi61

Ist per Ferndiagnose nicht sicher zu sagen. Aber die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die Chlorung des Wassers unzureichend ist und somit zu viele Bakterien darin herumschwimmen.

Ich würde dazu eine Probe untersuchen lassen. Und zwar von dem Wasser, wie es Euch geliefert wird. Nicht erst Probe nehmen und dann ein passendes Labor suchen, sondern umgekehrt: Labor suchen, wegen fachgerechter Probenahme beraten lassen, und erst dann die Probe nehmen.

Dass der Kalk komplett weg ist, könnte auch ein Risiko darstellen. Möglicherweise (nur durch eine chemische Analyse zu klären) ist das Wasser jetzt "aggressiv", d.h., es löst vorhandene Kalkablagerungen auf. Und das kann für manche Uralt-Rohrleitung das Ende sein, wenn die Risse und Löcher des Rohres bisher vom Kalk abgedichtet wurden.

0
@TomRichter

Ich glaube schon das der Kalk komplett weg ist, weil der Wasserkocher sieht immer noch aus wie neu und der Wassertank unterm Dach (ist in Irland so) hat sich nach der Installation der Filteranlage selbst vom Kalk befreit. Da waren ca 3 bis 5mm Kalk and den Tankwaenden und 3 cm am Wassereinlauf in den Tank.

0
@Hemmi61

Also hast Du jetzt ein agressives, d.h. kalkauflösendes, Wasser. Siehst Du ja daran, dass es den Kalk an den sichtbaren Stellen bereits aufgelöst hat. Wenn der Kalk weg ist, löst es unter Umständen (wenn es sauer genug ist) anschließend das Rohr auf.

Große Wasserwerke treiben, wenn sie das Wasser behandeln, viel Aufwand, um sicherzustellen, dass das Wasser danach auch wieder im Gleichgewicht ist, also weder kalkabscheidend noch kalkauflösend wirkt.

Wie lange habt Ihr denn schon die Anlage, wie funktioniert sie, aus welchem Material sind Eure Wasserrohre? Bei einer älteren Wasserleitung, Eisen oder Kupfer, besteht Korrosionsgefahr. Kunststoffrohre sind sicher.

0
@TomRichter

Ich mag gar nicht was ich da lese. Wir haben die Anlage etwa 3,5 Jahre. Wie sie funktioniert weiss ich nicht. Ich kann nur sagen das ich jaehrlich 150 kg Salz einfuelle und unter der der Spuele werden jaehrlich 4 Filter fuers Trinkwasser gewechselt. Ich muss sagen das das Wasser sehr gut schmeckt. Besser als gekauftes. Ich trinke taeglich um die 2,5 l davon.Wir haben Kupferrohre im Haus die mit Verschraubungen verbunden sind (nicht verloetet). Ueberall waren gruene Frecken an den Verschraubungen wo das Wasser durch sickert. Wir haetten das Haus vor 5 Jahren nicht kaufen sollen.

0
@Hemmi61

Ist doch ein Trost - wenn die Rohre schon drei Jahre durchgehalten haben, könnte es gut sein, dass das Wasser nicht sauer genug ist, um Kupfer anzugreifen. Falls Ihr Kinder habt oder haben werdet, solltet Ihr trotzdem den Kupfer-Gehalt im Wasser bestimmen lassen - die Kombination aus saurem Wasser und Kupfer-Leitung hat schon einige Kinder das Leben gekostet. Erwachsene scheinen da mehr zu vertragen.

Dass die Verschraubungen undicht sind, ist ein anderes Problem - aber wegen einer maroden Wasserleitung würde ich nicht gleich den Hauskauf bereuen.

Die Information mit dem Salz reicht mir schon: Die Anlage hat einen Ionenaustauscher, der die Calcium-Ionen aus dem Wasser holt und dafür Natrium-Ionen abgibt. Mit dem Salz wird er von Zeit zu Zeit regeneriert - selbes Prinzip wie in der Spülmaschine.

0
@TomRichter

Danke fuer all die Info. Das Haus wurde Schoengepinselt. Erst gestern, ich wollte nur neuen Fussboden verlegen in dem letzten Zimmer in dem wir seit dem Einzug noch nichts gemacht hatte. Heizkoerper tropft, Thermostat auf der falschen Seite, Salpeter und schwarze Flecken an der Wand zum Badezimmer, war druebertapeziert aber trocken und und und. Stromleitungen habe ich sofort neu gemacht. Ich hatte die Lampe in der Kueche gewechselt und im Schlafzimmer war kein Licht mehr. Auch ein Elektriker brauchete einige Zeit um den Fehler zu finden. Kabelverbindungen lagen frei auf dem Dachboden rum zwischen Holz, Papier und Staub. Kein Wunder das hier so viele Haeuser abbrennen. Na ja gehoert nicht zum Thema musste ich aber loswerden.

0

Kalk ist schon mal schlecht und wer hat schon LUst, grünes Wasser zu trinken.Das ihr keine Kläranlage habt.

Was möchtest Du wissen?