Gründe fürs Kinderheim?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also warum ein Kind wann in ein Heim kommt 1. Wenn es massiv Mißhandelt wird. 2.Wenn Kinder verhungern. 3. Wenn die Eltern mit der Erziehung der Kinder nicht klar kommt und zusätzlich Drogenabhängig ist. 3.Wenn das Kind verwahlost. 4. Wenn das Kind mißbraucht wird. Also das sind die wesentlichen Gründe warum ein Kind in ein Kinderheim kommt. Es muss auch nachweisbar sein das das Kind so etwas angetan wird und dann wird es vom Gericht entschieden. Meistens geht das Kind vorübergehend in ein Kinderheim und dann wird immer wieder geguckt ob es funktioniert oder nicht. Erst dann wird man eine Pflegeeltern suchen.

Aber nicht nur solche Kinder kommen da rein, sondern auch Kinder die Keine Eltern mehr haben und keine Verwandte hat. Also Waisenkinder die sind früher in ein Waisenhaus gegangen und heute heißt es Kinderheim Auch für Waisenkinder

was ist mit schule schwänzen? wenn das kind schwänzt? kann das jugendamt sagen das kind muss ins heim auch wenn die eltern das nicht wollen? oder muss das immer von den eltern aus kommen?

0
@zindagi007

Höchstens, wenn das Kind dauerschwänzt und die Eltern es nicht mehr im Griff haben und auch mit Hilfe und Unterstützung des Jugendamtes nicht mehr in der Lage sind, dafür zu sorgen, dass das Schwänzen aufhört. Aber es sollte wohl immer der allerletzte Ausweg sein, dass ein Kind ins Heim kommt.

0

Ich würde sagen, außer deinen Gründen, Verwahrlosung, psychischer Druck (z.B. wenn die Eltern ihr Kind zwingen 10h tgl. Klavier zu spielen), wenn das Kind in der Schule besonders negativ auffällt und die Eltern völlig überfordert oder bspw. die Wohnung komplett verdrecken lassen/ Messis sind. LG

Vernachlässigung und Verwahrlosung fallen mir noch ein, ist vielleicht auch ein und dasselbe.

Was möchtest Du wissen?