Groß oder Kleinschreibung bei Anrede "ihr/Ihr"?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ja, bei der höflichen Anrede werden auch die Possessivpronomen groß geschrieben.

Wussten Sie schon, dass Sie Ihren Durst erst [...] "

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ICH schreibe das immer groß - Rechtschreibreform hin oder her.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
adabei 03.07.2016, 09:35

Die Rechtschreibreform hat hier allerdings keinerlei Relevanz. Die höfliche Anrede wurde vor der Rechtschreibreform groß geschrieben und nachher auch noch.

0
beangato 03.07.2016, 17:52
@adabei

Grins...

Ich hab das hier nur so geschrieben, weil ich in einer anderen Frage mal gefragt wurde, ob ich die Rechtschreibreform verschlafen habe.

Hab grad festgestellt, dass meine Antwort offenbar gelöscht wurde.

1

In dem Fall großgeschrieben.

"Wussten Sie schon, dass Sie Ihren Durst..."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

groß natürlich ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Höflichkeitsform schreibt man Ihren immer groß.

Viele Grüße ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihren wird hier auch groß geschrieben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt ganz darauf an in welchem Zusammenhang. Aber grundsätzlich wird "Ihr" groß geschrieben, wie meine Vor"beantworter" erwähnt haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurz und Knapp: In einer vertrauten Beziehung schreibt man die Anredung klein "ich, du, er, sie, es, wir, ihr, sie, ...." 

und in Geschäftsbriefen!!!! schreibt man die Anrede Immer!!! groß: Ich, Du, Er, Sie, Es, Wir, Ihr, Sie, ..." (Wobei man in Geschäftsbriefen nach Möglichkeit überhaupt kein "Ich" verwendet ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
adabei 03.07.2016, 09:45

Das ist ehrlich gesagt Quatsch:

1. "ich", "er/sie (= 3. Person Singular), "wir" werden niemals groß geschrieben, weder in einem persönlichen Brief noch in einem Geschäftsbrief.  Im Übrigen handelt es sich hierbei auch um keine Anrede.


2. Die Anrede "per du" (somit auch die dazugehörige Pluralform "ihr" sowie die Possessivpronomen) kann in einem persönlichen Brief groß geschrieben werden.

"Grüß deinen/Deinen Bruder von mir."
"Grüßt euren/Euren Bruder von mir."

 
3. Die höfliche Anrede "per Sie" (und somit auch die zugehörigen Possessivpronomen) werden in jeder Textform groß geschrieben. Daran hat sich auch seit der Rechtschreibreform nichts geändert.

"Grüßen Sie Ihren Bruder von mir."

______________________________________

P.S.: Im Englischen wird "I" immer groß geschrieben, im Deutschen wird "ich" nie groß geschrieben - außer natürlich am Satzanfang.

1

In der Regel werden die Formen des Anredepronomens du kleingeschrieben, ebenso dann auch die der Mehrzahl ihr. Die Kleinschreibung gilt darüber hinaus auch für die Formen der Possessivpronomen dein, euer und auch für deinesgleichen, deinerseits usw. 

In Briefen (auch auf Ansichtskarten u. Ä.), E-Mails und SMS kann man allerdings auch großschreiben: „Liebe Elly, wir wünschen dir/Dir viel Erfolg in deinem/Deinem neuen Amt als Vorsitzende des Bachvereins und euch/Euch allen viele renaturierte Bäche voller überbordend lebensfroher Bachflohkrebse.“ 

Allgemein gilt: In allen Textformen, in denen der Autor selbst den Leser persönlich anredet, kann man du/Du und die genannten Wörter großschreiben. Das gilt dann zum Beispiel für Zettelmitteilungen in WGs („Katinka, du/Du wirst durchaus nicht gedisst, wenn du/Du auch mal den Müll runterbringst“), Bemerkungen von Lehrern in den Heften ihrer Schüler („Da hattest du/Du wirklich einen ganz tollen Einfall, Steffi“) und, und, und.

In all diesen Fällen empfiehlt sich  übrigens die Großschreibung !

Umgekehrt heißt dies aber auch: In der wörtlichen Rede (etwa in Erzählungen oder Romanen) werden du und die anderen genannten Wörter nie großgeschrieben, da ja hier der Autor nicht den Leser anredet: „Ach, du bist gut integriert, lachte Moira, ich meine, du passt gut in die Landschaft“. Nicht großgeschrieben wird auch in Werbeanzeigen bzw. -plakaten, Editorials von Jugendzeitschriften oder in Fragebogen (z. B. bei schriftlich fixierten Prüfungsfragen), da es sich hier jeweils nicht um eine persönliche Anrede handelt.


Also musst du es Groß schreiben. Hoffe das hat dir geholfen !

Quelle: Duden


Gruß


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
henzy71 01.07.2016, 18:31

Man kann als Antwort sogar einen ganzen Roman schreiben, aber in der Kürze liegt die Würze: adabeis Antwort reicht vollkommen!!

2
Gatios 01.07.2016, 18:48
@henzy71

Man kann als Antwort sogar einen ganzen Roman schreiben

Nein, zu diesem Thema kann man sicher keinen Roman schreiben, du übertreibst.

aber in der Kürze liegt die Würze:

Eine Ausführliche Antwort ist kein Verbrechen und kann irgendwann sicherlich hilfreich sein, von daher :) 

PS: Unterlass bitte Kommentare, die den Fragesteller überhaupt nicht helfen. 

Gruß

1
henzy71 02.07.2016, 02:39
@Gatios

OK, sobald du es unterlässt, Antworten zu geben, die wegen der Ausführlichkeit mehr verwirren als sonst was.

1
adabei 03.07.2016, 09:33

Deine Ausführungen gehen etwas am Thema vorbei, da es sich im vorliegenden Beispielsatz gar nicht um eine Anrede "per du" handelt.
Somit stellt sich die Frage, ob man es groß oder klein schreiben könnte, erst gar nicht.
Da es sich um die Anrede "per Sie" handelt, also um die höflich Anrede, kommt sowieso nur die Großschreibung in Frage.

1

Bei Höflichkeitsform groß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr bei Höflichkeit groß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?