Googlen = Straftat? (Kinderpornografie)

4 Antworten

Darum hat google ja solche Begriffe gefiltert und die Seiten somit gesperrt. Also keine angst, dir wird nichts passieren. Ausserdem wirst du mit "normalen" pornografischen Begriffen niemals eine Kinderpornoseite finden. Diese Perverslinge haben interne Bezeichnungen für alle Arten dieser abartigen Videos oder Bilder.

Ich glaube nicht, dass viel geschehen wird. Ja, die Suchbegriffe einschließlich deiner IP werden bei jeder Suchabfrage gespeichert. Aber: Die Wahrscheinlichkeit, dass bei der Menge an Suchabfragen deine herausgefiltert wird und dass dann - aufgrund eines sehr vagen Verdachts - irgendwelche Ermittlungen stattfinden (es geht meines Wissens nach auch nicht ohne weiteres, eine IP rückzuverfolgen; Stichwort Datenschutz) halte ich für sehr gering. Atme als mal durch und mach es künftig nicht wieder.

Liebe Grüße

Mhm...soso.Du hättest auch einfach allgemein schauen können,ob und was Google so filtert,anstatt einfach mal direkt danach zu suchen.Das ist extrem unglaubwürdig,da kann ich nach einem Drogendeal sagen "ich wollte nur sehen,ob der mir wirklich was gibt".

Das ist rechtlich schon heikel,aber ich denke nicht,dass du deswegen in Ermittlungen gezogen wirst.Deine IP ist jedenfalls samt den Begriffen gespeichert.

Das Dümmste, was ich je gemacht habe. Jetzt heißt es, den Eltern es irgendwie zu beichten.

0
@fraudtag

Ich kenne mich mit dem Kram zwar nicht aus,aber bevor du da irgendwo involviert wirst,ist das vielleicht das Beste.

0

Was möchtest Du wissen?