Gläubiger stimmt Ratenzahlung zu, kann der Gerichtsvollzieher trotzdem ablehnen?

3 Antworten

Der Gerichtsvollzieher macht für gewöhnlich das wofür er vom Gläubiger einen Auftrag erhalten hat. Normalerweise wird auch schon mit dem Antrag auf Abgabe der eidesstattlichen Versicherung seitens des Gläubigers signalisiert ob er mit möglicherweise angebotenen Ratenzahlungen einverstanden ist.

Der Gerichtsvollzieher kann von sich auf bei Einverständnis des Gläubigers das Verfahren zunächst für 6 Monate auf Eis legen. Auch kann er sich bereit erklären, die Einhaltung der monatlichen Zahlungen zu "überwachen".

Natürlich ist der Gläubiger "Herr des Verfahrens". Dennoch kann ich nur eindringlich davor warnen, in diesem Verfahrensstadium selbst Zahlungsvereinbarungen mit dem Schuldner zu treffen.

Ich würde alles über den GV laufen lassen. Dieser weiß z.B. auch, ob noch weitere Gläubiger vorhanden sind. Im Regelfall wird der GV einer Ratenzahlung immer zustimmen, da dies mit weniger Arbeit verbunden ist. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass der Großteil der Schuldner sich nicht daran hält...

Du bist der Boss. In dem Fall.

Termin zur Abgabe der Vermögensauskunft versäumt.

Ich war drei Wochen nicht zu Hause, habe nicht mitbekommen, das ich Schreiben vom Gerichtsvollzieher bekam. Aber rechtseitig auch erfahren, das in dann zwei Tage der Termin war. Habe einen jemanden gesucht, der für mich einspringt. Aber niemand gefunden. Habe sie dann auch angerufen an den Tag, das ich nicht kommen kann. Ein Tag später heute habe ich ein Brief bekommen, kann ihn nicht Einorden, mit diesem Text. Wie lange habe ich noch Zeit, bis daraus einen Haftbefehl wird. Kann ich mich noch mit Gläubiger einigen, das er es zurück nimmt. Ich noch mit ihm Ratenzahlung vereinbaren kann. Wer kennt sich damit aus und hat Erfahrungen gesammelt? Ich möchte auf jeden Fall, das in Raten bezahlen. Aber die Raten von GV kann ich leider nicht aufbringen, die sind zu hoch. Könnte sofort eine Rate zahlen an den Gläubiger. Wie soll ich jetzt weiter machen, ich bin ratlos danke im voraus.

...zur Frage

haftbefehl zur Vermögensauskunft

Ich hab von einem Gerichtsvollzieher einen haftbefehl gegen mich zur Vermögensauskunft erhalten. Muss ich jetzt ins Gefängnis?Was passiert bei diesen Termin? Bitte um Hilfe!!!!!! Danke

...zur Frage

Ratenzahlungsvereinbarung bei der Vermögensauskunft?

Wenn der Gläubiger nicht angibt das er keine Ratenzahlung haben möchte, kann dann der Schuldner an dem Tag indem er die Vermögensauskunft abgibt eine Ratenzahlungsvereinbarung vereinbaren oder wäre es dann zu spät?

...zur Frage

Kann ein Gerichtsvollzieher aus Deutschland im Ausland vollstrecken?

Kann ein Gerichtsvollzieher aus Deutschland im Ausland vollstrecken (in meinem Fall in der EU) wenn der Schuldner ein Grundstück hat? (vollstreckbarer Titel in Deutschland ist vorhanden). Angenommen wird, der Schuldner gibt in der Vermögensauskunft an, er besitzt z.B. ein Grundstück in Kroatien. Wie geht der Gerichtsvollzieher in Deutschland dann anhand der Info vor?

...zur Frage

"Schuldner ist seiner Pflicht zur Abgabe der vermögensauskunft nicht nachgekommen" was tun?

Ich wollte mir einen Kredit beantragen doch dieser wurde heute schriftlich abgelehnt da ich vor 1 Jahr den Termin zur vermögensauskunft verpeilt habe. Jetzt steht dort seit 1 Jahr dieser Eintrag in der Schufa.
Die Schulden die für diesen Eintrag verantwortlich sind habe ich schon längst abbezahlt.
Was kann ich nun tun damit dieser Eintrag vorzeitig gelöscht wird? Muss ich trotzdem noch eine Vermögensauskunft abgeben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?