Gipsabnahme mit Röntgenkontrolle?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Normalerweise wird kein Röntgenbild mehr gemacht, außer es gibt einen begründeten Verdacht auf eine Knochenfehlstellung. Der Knochen ist eigentlich bei der ersten Kontrolle nach zwei Wochen bereits so weit verheilt, das eine Verschiebung der Position bereits nicht mehr möglich ist, den neuen Gips bekommt man hauptsächlich, weil der Knochen an der Bruchstelle noch sehr unstabil ist und bei der kleinsten Gewalteinwirkung erneut brechen könnte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Punishable
04.05.2016, 19:40

Danke dir, das beruhigt mich ein bisschen, da ich keine Lust habe das operieren zu lassen, da ich dann sonst wieder einen weiteren Monat warten muss.

0

Was möchtest Du wissen?