Gilt eine Wiedereingliederung sofort als gescheitert, wenn man mehrere Tage nicht arbeitet?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das gefährdet die Wiedereingliederung nicht, da Du ja nicht wegen der Krankheit, wegen der Du die Eingliederung machst, krank bist. Es handelt sich in diesem Fall um eine total andere Erkrankung. Du machst danach einfach mit der Wiedereingliederung weiter.

Vollkommen richtig! Darüber hinaus handelt es sich um eine "Akut-Erkrankung", die erst recht keinen Einfluss auf die Wiedereingliederung hat.

Aber: Eine offizielle Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung muss her !!!!!!!!!

Anm.: Dass eine Stv. Stationsleiterin, die ja u.a. auch für Einsatzplanungen zuständig ist, so etwas nicht weiß, ist m.E. ein TRAUERSPIEL !!

0
@Nightstick

Für unsere stellvertretende Stationsleiterin ist es erst die 2. Wiedereingliederung, die sie mitmacht und mit der Personaleinteilung hat sie bei uns auch notmalerweise auch nichts zu tun. Das lässt sich unser Stationsleiter nicht nehmen.

0

Danke, habe mich heute mich heute dann auch wirklich krankschreiben lassen. Jetzt hat allerdings mein Stationsleiter angerufen und mir auf den AB gesprochen, dass ich dann bei der Stufe wieder einsteigen muss, bei der ich auch ohne Krankschreibung gewesen wäre. Das finde ich merkwürdig. Mein Arzt meinte, ich würde mit der Stundenzahl weiter machen, bei der ich vor der Krankschreibung stehen geblieben war. Bei der KV hab ich heute niemanden erreicht, der sich damit auskennt und auch in der Personalabteilung war niemand zu erreichen.

0
@Hannah91

Die jetzige Krankschreibung hat mit Deiner Wiedereingliederung überhaupt nichts zu tun. Du machst also genau da weiter, wo Du jetzt aufgehört hast. Frag auf jeden Fall bei der Krankenkasse an und erkundige Dich genau.

0

Wenn du eine AU vom Arzt bekommst dann hat das auf die Wiedereingliederung keinen Einfluss.

Was möchtest Du wissen?