Gibt es noch Christen mit Kopftuch oder Atheisten die sowas als Mode tragen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Eine Mode ist das nicht! Aber es war bis vor gar nicht allzu langer Zeit aus reiner
Bequemlichkeit so üblich, ohne dass sich jemand etwas dabei gedacht hätte.

Man konnte sich einfach schnell mal ein Kopftuch umbinden, wenn man keinen Hut oder keine Mütze tragen wollte, es einem aber durch Wind, Regen oder winterlicher Temperatur kalt am Kopf war.

In unserer jetzigen Zeit kann man das aber nun schon lange nicht mehr machen, ohne dabei für eine Muslima gehalten zu werden, obwohl sich die muslimischen Frauen und Mädchen mit ihren Kopftüchern auf eine ganz andere Art und Weise bedecken und verhüllen.

In christlichen Kirchen war es auch einmal üblich, die Haare zu bedecken, vor allem in katholischen Kirchen in Italien und Spanien. Dafür wurde allerdings vorwiegend ein hübscher schwarzer oder cremefarbener kurzer Schleier benutzt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pinkyitalycsb
27.06.2016, 10:19

Vielen Dank für deine positiven Bewertungen und den Stern!  Ich freue mich, dass dir meine Antwort nützlich war!

0

Hi,
ich bin Christin und trage auch manchmal ein Kopftuch, z.B. weil mir kalt ist (dann nehme ich meinen Schal) oder um mich vor der Sonne zu schützen oder wenn ich im Garten arbeite ...
Allerdings aus rein praktischen Gründen...
Gruß Katsa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Man kann ein Kopftuch auch aus modischen Gründen tragen. Das war früher üblich

2. Man kann auch als Christ Kopftücher aus religiösen Gründen tragen. Vor allem Anhängerinnen des tridentinischen Ritus (Katholische Kirche vor dem 2. Vaticanum - sehr grob gesagt) tun das (wenn auch nicht alle).

3. Man kann auch als blonde, blauäugige Frau Muslima sein

4. Man muss als blonde, blauäugige Frau nicht Deutsch sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist bei vielen christlichen Russlanddeutschen oft der Fall. Ganz oft handelt es sich hierbei um Mennonieten (Schreibweise?) oder Baptisten. Die Kleidung soll schlicht und gottesfürchtig sein. Abgelehnt werden auch Alkohol, Fernsehen und vieles mehr.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meist die älteren christlichen Frauen tragen Kopftücher weil es früher weit verbreitet war, da Maria als Vorbild auch Kopftuch getragen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Europa denke nicht, aber in Russland im Dorf tragen Omas die Tücher. Ich denke, das ist mit Mode zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kann das auch nur als Mode getragen werden. Sieht ja auch voll schön aus, meiner Meinung nach. ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaniGGa3
24.06.2016, 23:58

Konnte ich dir helfen? :))

0

Ja es gibt auch Christen die soetwas tragen aber selten. Vielleicht war sie ja Muslima und ist konvertiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht war sie ja Russin in Russland tragen das manche und Russinnen sind oft auch blond und einige Frauen ziehen sich auch ein Kopftuch an weil sie Haarprobleme haben

Schlimmstenfalls ist sie zum Islam konvertiert und hatte deswegen das Kopftuch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also die Christinnen trugen schon mange vor den Moslems Kopftücher!
Die Moslems haben einfach versucht das Christentum zu kopieren.
Aber bei Christen war das Kopftuch nie dazu da um eine Frau zu verschleiern.
Es war Symbol dafür dass eine Frau verheiratet war.
Aber im Gegensatz zu Moslems trugen christliche Frauen kurze und bunte Tücher. Sie trugen sie als Schmuck für die Haare!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt ganze christliche Gruppen, die so etwas tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?