Gibt es luftige Socken (Scheißproblem)?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das Problem sind wohl nicht nur die Socken. Wenn an/in den Schuhen irgendwo, irgendwie Synthetik verarbeitet worden ist, kannst du alle Mühe um trockene und gepflegte Füße vergessen. Nur echtes Leder bringt dir ein wirklich fußfreundliches Klima, egal, welche Socken du trägst.

Die Socken sollten aus reiner Baumwolle oder aus reiner Wolle (Schurwolle ) sein. Aus reiner Wolle gibt es sehr dünn gewirkte Socken, die im Sommer angenehm kühl und im Winter warm sind, was auch wichtig für das Fußklima ist.

Natürlich sind Baumwollsocken besser als andere. Doch würde ich Dir zu Funktionssocken raten. Es gibt mittlerweile seht gute Socken, die das Schwitzen regulieren. Socken mit Silberfasern und noch besser Socken mit Kupferfasern. Gut informieren über Schweißfüße kannst du dich auf der Seite www.fussgeruch.org. Da steht viel interessantes über Fußgeruch und Schweißfüße. Mach dich nicht verrückt - es gibt gute und einfache Hilfe.

Baumwollsocken oder Arztsocken, hier weitere Tipps:



6 Hausmittel gegen Schweißfüße


Neben einer sorgfältigen Pflege gibt es viele wirksame Hausmittel gegen Schweißfüße. Wir stellen Ihnen die besten Mittel vor: 



Nehmen Sie morgens ein Fußbad, um die Füße zu erfrischen. Trocknen Sie anschließend die Füße gründlich ab – auch zwischen den Zehen! Wenn Sie Zeit haben, können Sie die Füße anschließend trocken föhnen.


Salbei hat eine schweißhemmende Wirkung. Geben Sie die Heilpflanze deswegen als Zusatz in Ihr Fußbad.


Neben Salbei soll auch folgender Badezusatz Schweißfüße wirkungsvoll bekämpfen: Geben Sie 50 Gramm Eichenrinde, Thymian, Walnussblätter und Weidenrinde zusammen mit 20 Gramm Eukalyptusblättern und drei Litern Wasser in einen Topf und lassen Sie das Gemisch eine Viertelstunde lang kochen.


Legen Sie eine dünne Einlegesohle, die den Schweiß aufsaugt, in die Schuhe. Gut geeignet sind dünne Ledersohlen oder Sohlen aus Zedernholz. Ebenfalls empfehlenswert sind Sohlen mit Zimt sowie mit Aktivkohle.


Verwenden Sie Fußpuder: Den Puder einfach auf die Fußsohle und in die Zwischenräume zwischen den Zehen auftragen. Er saugt entstehende Schweißperlen auf und kann somit Schweißfüße wirkungsvoll bekämpfen.


Tragen Sie Socken mit Silberfäden. Die in den Fäden enthaltenen Silberionen sollen angeblich die Vermehrung der Bakterien hemmen, die den Schweiß zersetzen. Sind weniger Bakterien vorhanden, lässt auch der unangenehme Geruch nach.


https://www.gesundheit.de/wellness/koerperpflege/fusspflege/schweissfuesse-das-hilft






Das ist hormonell bedingt. Wenn du aus der Pubertät raus bist wird sich das geben. Bis dahin regelmäßig die Schuhe ausziehen, Füße lüften.

Baumwollsocken sind gut und luftige Schuhe. 

Ich habe gute Erfahrungen mit Socken aus Leinen gemacht.

Socken mit kupferfasern sollen angeblich helfen 

... Ich schiebe dir jetzt mal ganz unauffällig das "w" rüber, das zu vergessen hast :D :D :D

Zieh solche Ballerina's Socken an sind sehr kurz. 

Was möchtest Du wissen?