Gibt es ein Höchstalter wo man noch Babysitten darf?

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nimm Leute vom Omahilfsdienst, die machen das gerne :))oder Schüler bessern sich auch gern so ihr Taschengeld auf:)

respektiere das Deine Mutter, wenn das/ die Kinder aus dem Haus sind ..kann sie nach Jahren endlich tun und lassen was sie will...egal ob es anstrengend ist oder nicht...

freue Dich mit & für Deine Mutter das sie kein Omatyp sein will und drauf baut Du kriegst Dein Leben selber geregelt...

und was Du gehört hast stimmt nur bedingt...deswegen gibt es so wenig Generationenhäuser, weil die Älteren nicht laufend Kindersitter spielen wollen.. es werden deswegen gerne Alters-WG's gegründet.. von Menschen mit ähnlichen Interessen und mit geringen Altersunterschied.

Da ist was dran. Oma und Opa sind ja den meisten einfach nur lästig, aber wenn sie dann die Kinder hüten sollen, sind sie auf einmal wieder gefragt...

1

Also, ich bin auch 53 und ja, kleine Kinder (so süß sie auch sind) nerven manchmal. Deine Mutter will vielleicht in ihrem Leben noch andere Dinge machen als auf kleine Kinder aufzupassen. Ich kann das durchaus verstehen. Irgendwann braucht man einfach mehr Ruhe und will nicht immer Verantwortung für andere Übernehmen. Das hat mit Gesundheit und so nix zu tun.

Hier wurde ich aus therapeutische Sicht sagen, dass vielleicht einfach etwas Ruhe braucht, an sich mögen alle kleine Kinder dennoch kann dies sehr anstrengend sein auch wenn man körperlich fit ist. Dennoch gibt es keine Altersgrenze

Was möchtest Du wissen?