Gibt es ein Gesetz für Groß-/Rechtschreibung?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Durch Gesetz ist die Rechtsverbindlichkeit für Behörden und Schulen festgelegt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Rechtschreibreform

Zuständig dafür ist bei uns die Kultusministerkonferenz, nicht etwa der Duden. 

Ein Paragraph bezeichnet nicht zwingend nur Gesetzestexte. Ein Paragraph dient eigentlich nur zur besseren Bezugnahme, hauptsächlich in Regelwerken.

Die deutschen Rechtschreibregeln werden auch in Paragraphen unterteilt, aber sind natürlich nicht gesetzlich, im Sinne von juristisch, geregelt.

Man kann dem Menschen nicht verbieten zu sprechen – in all seinen Ausprägungen. 

Das ist – Und ich nehme an, du bist Deutscher – im vorstaatlichen Teil des Grundgesetzes geregelt und gilt daher auf bundesdeutschem Boden bis zum Ende der Welt. 

Die Sprache gehört dem einzelnen. 

Allerdings unterstehen staatliche Einrichtungen (Schule, Behörden, …) einem verbindlichen Regelwerk zur Rechtschreibung. Die Grammatik beherrscht der Muttersprachler ohnehin perfekt, weswegen es dazu keine rechtlich bindende Abhandlung gibt. 

''[...]Die Grammatik beherrscht der Muttersprachler ohnehin perfekt [...]'' Naja, sollte er jedenfalls.

1
@HexeJulia

Nenn mir eine Situation, wo das nicht der Fall war. Es gibt immer eine gute Erklärung dafür.

1

Natürlich gibt es kein Gesetz, das die Rechtschreibung regelt. Ich denke aber, dass du das auch selber weißt.
Wenn es hier bei Verstößen Strafen gäbe, dann hätten sich mindestens 80 % der GF-Gemeinde bereits eine solche Strafe eingehandelt. ;-))

Nein, ich habe mal was gelesen. Ich suche es mal raus...

0

Auf Seite 43 K40 z.B., im ersten Band, 26. Auflage... Was ist das in der Klammer?

0

Dieses "§"-Zeichenn bedeutet nur "Abschnitt" oder "Unterpunkt" und hat erstmal gar nicht mit Gesetzen zu tun. Dieses Zeichen findest du auch bei AGBs (allgemeine Geschäftsbedingungen) oder Verträgen.

Die deutsche Reschtschreibung ist kein Gesetz, ein Verstoß wird auuch nicht mit Strafen geahndet. Es handelt sich "nur" eine Regelung, die ein einheitliches Verständnis der Schriftsprache garantieren soll.

Wen jeder so schreibt wie er will und gerade Bock hat, dann versteht keiner mehr was und es kommt zu einem extremen Chaos.
Hier bei GF habe ich oft Schwierigkeiten, Fragen oder Antworten zu lesen und / oder zu verstehen, weil Kommata und Punkte fehlen, Wörter massiv falsch geschrieben sind und Satzstellungen völlig chaotisch sind. Ich überlese locker die Hälfte aller Fragen, obwohl ich wahrscheinlich helfen könnte.

DH!

1

Na ja, Paragraphen haben schon sehr viel mit Gesetzestexten zu tun. Das ist ja auch der Grund, aus dem sie der Duden benutzt. Er fördert im vollen Bewusstsein seiner Manipulation den weitverbreiteten Irrtum, dass er selber eine rechtlich bindende Instanz wäre.

0
@Deponentiavogel

Besser wäre es, damit man bei mehr als 10 Räschdchraipfehlahs in einem Satz einem den Duden standesgemäß um die Ohren hauen darf.

1

Regeln waere hier wohl ein besserer Begriff. Aber vielleicht sollte man wirklich mal darueber nachdenken zu viele Verstoesse gegen die eigene Sprache mit einer Geldstrafe zu ahnen.

Ich glaube, dass dann der Großteil der Menschen noch ärmer wär

1

Es ist eher unwahrscheinlich, dass man für das Missachten der deutschen Sprache eine Strafe zu erwarten hat..

also eher kein Gesetz für Groß- und Kleinschreibung

Nein, ein Gesetz, welches die Groß- und Kleinschreibung regelt, gibt es nicht. Es gibt lediglich ein Regelwerk, welches aber natürlich nicht rechtlich binden ist.

Hauptwörter und als Hauptwort benutzte Wörter werden großgeschrieben, ausgenommen von Fürworten.

Ist das jetzt ein Gesetz?

0

Es giBt kEin GeSETz, du KaNNst schreiBEN wIe du Willst aucH weNn Es BLöd ausSieHt.

Bei dem Thema wäre Rechtschreibung angebracht...

0

Was möchtest Du wissen?