Gibt es die Glückskinder und Pechvögel wirklich = Schicksal oder ist alles eine Frage der inneren Einstellung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vielen Dank für diese gute Frage. Hier schreibt Ihnen ein echter Pechvogel. Ich kann Sätze wie "jeder ist seines Glückes selber Schmied" oder "man muss nur positiv denken" schon nicht mehr hören. Beispiel: Vor 6 Jahren durchlitt ich eine schmerzliche Trennung. Kaum erholt, erhielt ich die Diagnose Brustkrebs. Kaum erholt - machten mir meine Nachbarn Probleme mit ihrem Kontrollwahn. Kaum erholt brannte meine Wohnung. Kaum erholt erfuhr ich in diesem Jahr an meinem Geburtstag, dass ich Ende Jahr aufgrund Neureorganisation meinen sehr geliebten Job verlieren werde. Es ist alles wahr und nicht erfunden. Doch irgendeinmal wird diese Pechserie bestimmt ein Ende nehmen und das tröstet mich.

Meiner Meinung nach hat das viel mit der Einstellung und dem Charakter eines Menschen zu tun. Menschen, die der Meinung sind, dass sie Pechvögel sind, leben nach dieser Einstellung. Dadurch ziehen sie das Pech automatisch an. Oder aber sie sehen es nicht als Glücksfall wenn sie wirklich mal Glück haben bzw. reden es vielleicht schlecht (sowas wird auch Selbstprophezeiung genannt). Bei Menschen, die ihrer Meinung nach Glückskinder sind verhält es sich demnach anders herum. Sie erkennen das Glück, genießen es und handeln danach. Sollte allerdings ein schlechter Moment kommen zieht sie es nicht so runter und sie geben dem nicht so viel Bedeutung wie es vielleicht ein "Pechvogel" tun würde.

es ist die innere einstellung die ausschlaggebend ist und speziell die einstellung über den eigenen wert, den selbstwer, den man im unterbewustsein seit kindheit mitschleppt. diese innere einstellung muss erst die schwelle zum bewusstsein finden um eine änderung zu erlangen und das ist meiner meinung die kunst aber auch die große schwirigkeit denn nimand beschäftigt sich gern mit dem selbstwertgefühl.

vermutlich wird man vieles selbst hervorrufen durch die entsprechende einstellung. aber manchmal gibt es schon "verhexte" tage, und die sind völlig unabhängig vom datum oder wochentag.

Wichtig ist zu wissen was man gerne mag und gerne macht. Darauf sollte man sich konzentrieren.

Die meisten Leute wissen das aber nicht und haben dann nur eine mittlere Zufriedenheit.

Hinzu kommt leider das Schicksal. So kann der antriebsloseste Mensch im Lotto gewinnen. Andererseits kann der Begabte auch von Pech verfolgt werden.

Aber bedenke: "Wer kämpft kann verlieren, wer aufgibt hat schon verloren"

Ich bin ein echter Pechvogel , ich kaufe mir einen Anzug mit zwei Hoen und verbrenne mir das Jacket .

Sorry , muß natürlich HOSEN heißen

0

Ich bin ein Glückskind und das kein mir kein Miesmacher ausreden! ;o))

schön wenn du das erkennst!

0

Was möchtest Du wissen?