Gibt es bekannte Krankheiten an einem VW Polo 6N?

4 Antworten

Dichtungen an den Rückleuchten, besonders rechts, gerne porös und lassen Wasser durch (kann man ggf. als Wasserlache in der Reserveradmulde erkennen). Bei ZV kann die Steurereinheit in Mitleidenschaft gezogen werden, also rechtzeitig wechseln (die Dichtung). Bei den Türschlössern brechen gerne so kleine Nasen ab im Schloss, dann schließt es nicht mehr, gibt aber Reparatursätze dafür (bekanntes Problem bei VW), mit etwas Fingerfertigkeit kann man das selbst reparieren. Achtung, die Feder springt schnell raus, wenn man nicht aufpasst, sollte man also nicht in Räumen mit 8 bis 10 Blumenkübeln machen (ich weiß, wovon ich rede *g*)

Leider steht nichts zum Baujahr dabei, die Alu-Motorblöcke haben Probleme mit Mororvereisung im Winter bei häufiger Kurzstrecke, da sollte dann schon die beheizte Kurgelgehäuseentlüftung (kann auch nachgerüstet werden) eingebaut werden/worden sein

Der Polo 6N hat sehr oft Probleme mit dem Getriebe. Genau wie der Golf 4 und Audi A3. Gerade der 1.4 mit 75 PS und die Golf und A3 mit 1.6 mit 100 PS. Die Magische km Laufleistung ist um die 120tkm. Entweder kaufst Du Dir einen wo das Getriebe schon neu ist, oder Du mußt genau darauf achten das es wirklich ordentlich läuft. Ein neues kostet übrigens um die 1200,- Euro. Gebrauchte bekommt man sehr schlecht, weil jeder eins sucht und die ja eh immer kaputt gehen.

schau dir die radläufe an, die motorhaube am falz und wenn es von einem händler kommt dann schau es von unten an (auf der hebebühne) wenn es von einem privaten kommt dann mach ne probefahrt und mach nen stop bei ner werkstatt und lass die kurz schauen kostet zwar ein paar euro aber danach hast du gewissheit.

Was möchtest Du wissen?