Gibt es anspruchslose Studiengänge? Wenn ja, welche?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,
Wenn du studieren möchtest, solltest du dir im klaren sein, dass das auch Arbeit bedeutet. Du musst für Prüfungen lernen etc. Dabei spielt es erstmal kaum eine Rolle welchen Studiengang du wählst. Wenn du die Motivation dazu nicht hast, solltest du vielleicht nicht studieren. Die anspruchsvollsten Studiengänge sind erst einmal Psychologie, Medizin und Jura da du für alle drei Studiengänge alleine schon einen NC (Notendurchschnitt) von am besten 1,0 hast (sonst Wartesemester) Am häufigsten gewählt wird BWL....Vielleicht wäre das ja etwas für dich? Klar ist aber, dass du hier ganz genauso für lernen musst, wie für jedes andere Studium auch. Ich hoffe ich konnte dir trotzdem helfen.
LG

Drainage 29.06.2017, 20:10

Psychologie ist Lichtjahre von den anspruchsvollsten Studiengängen entfernt, Mädchen!

0
PrincessOfMusic 29.06.2017, 20:11

man braucht aber einen verdammt guten NC und der Fragesteller kam mir nicht so vor, als ob er den erbringen könnte...Daher die Antwort

0

Wir Informatiker sagen immer Bwl oder Wirtschaftsinformatik, aber es gibt da noch Philosophie oder Sport-Lehramt. ;)

GrinsiKleinpo 29.06.2017, 23:35

Genau, weil die intensive und abstrakte Beschäftigung mit mehreren Jahrtausenden internationaler Philosophie, Wissenschaftstheorie, Ethik etc. ja auch gerade dann simpel nachvollziehbar und kontextualisierbar ist, wenn fast jeder Abiturient schon bei der bloßenen Nennung eines griechischen Fachterminus die Segel streich...

0
EisteeZitrus 30.06.2017, 07:49

Genau deswegen, du hast es erfasst! ;)

0
Drainage 30.06.2017, 12:57

Lustig, wir Mathematiker sagen immer Informatik.

0
EisteeZitrus 30.06.2017, 15:12

Hab gerade gesehen, dass du eine FOS aussuchst. FOS-Mathematik wird sogar von Uni-Philosopie geschlagen vom Aufwand her. ;)

0

Soziologie und alle Abwandlungen davon.

Was möchtest Du wissen?