Gibt es alternativen zum Katheter bei einer OP?

4 Antworten

Bei einer längeren Operation (über zwei Stunden) bekommst du einen Blasenverweilkatheter gelegt, der später auf der Station wieder gezogen wird. Ein Kondom-Urinal wird nicht verwendet, da der Sitz unsicher ist und leicht wieder abgestreift werden kann. Das ist für OP' nicht sauber genug.

Man bekommt nur bei sehr großen mehrstündigen Eingriffen einen Katheter gelegt. Bei Eingriffen so bis 2 oder 3  Stunden Dauer ist das nicht erforderlich.

Prinzipiell kannst Du einen Katheter verweigern. Dann wirst Du gewindelt oder der Eingriff nicht durchgeführt.

Wenn ein ableitendes System für die OP erforderlich ist, dann gibt es nur den Blasenkatheter. Etwas anderes habe ich im OP noch nie gesehen.

Frag nach Alternativen zum geplanten Prozedere und lass dir ggf. erklären, warum bestimmte Dinge nicht so durchgeführt werden, wie du es gern hättest. So lässt sich eigentlich alles schnell und zufriedenstellend klären.

Was möchtest Du wissen?