Gewinnspielbetrug/ Kontodaten rausgegeben

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Fernabsatz (Verkauf am Telefon) gibt es ein mindestens 2-wöchiges Widerrufsrecht. Bzw. sogar 4 Wochen, wenn am Telefon nicht auf das Widerrufsrecht hingewiesen wurde.

Die Frist beginnt erst dann zu laufen, wenn Dir eine schriftliche Widerrufsbelehrung zugestellt wird (i.d.R. mit der ersten Zeitschrift). Dann formlos den Widerruf erklären, an die in der Belehrung angegebene Adresse, am besten per Einwurfeinschreiben.

Sollte Geld vom Konto abgebucht werden: von der Bank rückbuchen lassen. Das geht bei unerlaubten Lastschriften (kein SEPA-Mandat erteilt!) bis 13 Monate nach Kontobelastung.

Du hast normalerweise 2 Wochen Widerrufsrecht. Du muss nicht unbedingt bezahlen, wenn du es gar nicht willst und weil dass du auch keine Unterschrift geleistet hast. Wenn das Geld von deinem Konto abgebucht wird, kannst wieder zurückbuchen lassen. Mit Sicherheit werden die Dir Mahnungen zuschicken. Dann brauchst du einen richtigen Anwalt, der dich bei der Sache richtig vertretet. Jeder kann ein Fehler machen, ist Selbstverständlich. Ich wünsche dabei viel Erfolg!

@ ungeliebt95

Weder dein Gewinn kommt noch sonst was, höchstens dein ABO.

Hast du dir wenigstens die Telefon-Nummer notiert und mal danach gegooglet?

Oder geschaut, wer dich angerufen hat?

Dann lese dir mal alles über Gewinnspiel - Betrug im Netz durch und lege nächstes Mal einfach auf, dann kommst du gar nicht erst in die Verlegenheit, deine Daten weiter zu geben.

Wenn du gewonnen hättest, dann wirst du schriftlich benachrichtigt aber nie telefonisch.

Was du machen kannst, wenn etwas kommt wegen dem ABO haben dir die anderen User schon gesagt..

Was möchtest Du wissen?